Menu
menu

Gefährliche Körperverletzung

01.08.2019, Haldensleben – 231

  • Polizeirevier Börde

 

 

Haldensleben

 

Im

Rahmen des monatlichen Zahltages kam es am Nachmittag des 01.08.2019 im Amt für

Migration in Haldensleben zu einem Körperverletzungsdelikt. Der 25jährige

spätere Täter mit Migrationshintergrund war mit dem Umfang seiner erhalten

Leistungen nicht zufrieden und begann daraufhin in dem Gebäude ausfällig zu

werden. Zur Sicherheit der Mitarbeiter griff der Sicherheitsdienst ein, um den

Mann des Hauses zu verweisen. Dabei spuckte und trat der Täter gegen drei

Sicherheitsleute und biss einem 44jährigen Sicherheitsmitarbeiter in die linke

Hand, daher wurde dir Polizei angefordert. Da die Sicherheitsmitarbeiter mit

dem Täter beschäftigt waren, kam es zu einem unkontrollierten Zutritt in das

Gebäude durch eine größere Anzahl weiterer Leistungsempfänger, wobei zwei

männliche ( 35 und 39 Jahre) Personen mit Migrationshintergrund sich

unaufgefordert Zutritt zu den Zahlstellen verschaffen wollten. Zur

Unterstützung wurden daher durch die vor Ort handelnden Beamten weitere

Polizeikräfte angefordert, um den weiteren reibungslosen Ablaufes des Zahltages

wieder herzustellen. Während des Transportes zur Dienststelle leistete der 25jährige

Täter Widerstand gegen zwei handelnde Beamte. Es wurde kein Beamter verletzt.

Gegen den 25jährigen polizeibekannten Täter wurde eine Anzeige wegen gefährlicher

Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte gefertigt. Gegen die

anderen beiden Personen wurden Anzeigen wegen Hausfriedensbruch gefertigt. Alle

drei Personen wurden nach Beendigung aller polizeilichen Maßnahmen wieder

entlassen.

 

Der

verletzte Sicherheitsmitarbeiter wurde zur ambulanten Behandlung seiner

Bissverletzung in das KH verbracht.

 

 

Impressum:Polizeiinspektion MagdeburgPolizeirevier BördeBeauftragter für Presse- und ÖffentlichkeitsarbeitGerikestr. 6839340 HaldenslebenTel: +49 3904  478  198Fax: +49 3904  478  210 Mail: presse.prev-boerde@polizei.sachsen-anhalt.de