Menu
menu

Polizeimeldungen aus dem Burgenlandkreis, 17.07.2016

17.07.2016, Halle – 99

  • Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Süd

 

 

Polizeirevier Burgenlandkreis

 

 

 

Haftbefehl erlassen

 

Am Freitag bemerkte ein

Polizeibeamter gegen 08.25 Uhr einen Radfahrer, der in Nebra aus einer

Gartenanlage kommend auf die Wetzendorfer Straße auffahren wollte. Der

Radfahrer nutze ein orangefarbenes Rad. Da der Beamte erst einige Tage zuvor

den Diebstahl eines orangen Fahrrades aufgenommen hatte, wollte er den Radler

kontrollieren. Dieser flüchtete daraufhin zurück in die Gartenanlage. In einer

Gartenlaube konnte er und ein weiterer Tatverdächtiger festgestellt werden.

Zudem wurden dort diverse Fahrradteile, Werkzeug und weitere Gegenstände festgestellt

werden, die aus Diebstahlshandlungen stammen.

 

Beide Männer im Alter von 29 und

18 Jahren wurden vorläufig festgenommen. Gegen den 29Jährigen wurde Haftantrag

gestellt. Ein Richter des Amtsgerichts Zeitz erließ und verkündete

Samstagmittag den Haftbefehl. Er befindet sich nun in der JVA Halle.

 

 

 

 

 

Suche nach Vermisster

 

Am Samstagabend wurde eine in

Großkorbetha wohnhafte Rentnerin als vermisst gemeldet. Eine Suche nach der

80Jährigen wurde eingeleitet, unter anderem mit Fährtensuchhund und Hubschrauber.

Auch die örtliche Feuerwehr unterstützten die Suchmaßnahmen. Am Sonntag kurz

nach 10.00 Uhr wurde die Vermisste in Großkayna, Werkstraße wohlbehalten durch

einen Passanten aufgefunden. 

 

 

 

Diebstahl

 

Unbekannte Täter brachen von

Freitag zu Samstag in eine Scheune in Lützen OT Großgörschen ein. Aus einem

Traktor und einem Kompressor wurden die Batterien ausgebaut und entwendet.

 

 

 

Körperverletzungen

 

In Weißenfels, Große Burgstraße

wurde am Sonntag gegen 01.40 Uhr ein 46Jähriger von einem 48Jährigen plötzlich

angegriffen und geschlagen. Auch sein Hemd wurde beschädigt. Der Tatverdächtige

flüchtete nach dem Vorfall.

 

Kurz nach 03.00 Uhr am Sonntag kam

es in einer Bar in Naumburg zu einer Auseinandersetzung. Ein Gast hatte eine

Frau unsittlich berührt. Daraufhin wurden der 20Jährige und sein Begleiter der

Lokalität verwiesen. Die beiden Männer reagierten darauf sehr aggressiv

und  es kam zu Tätlichkeiten. Beide

Männer afrikanischer Herkunft wurden durch einen Bürger syrischer Nationalität geschlagen

und flüchteten.

 

 

 

Streitigkeiten vor Bar

 

Am Sonntag gegen 03.45 Uhr schoss

der Betreiber einer Lokalität in Weißenfels vor dem Gebäude mit einer

Schreckschusswaffe mehrfach in die Luft. Zwischen einer Personengruppe von ca.

15-20 Personen und Gästen der Bar war es zuvor zu einer verbalen Auseinandersetzung

gekommen, die drohte in eine Schlägerei überzugehen. Um dies zu vermeiden

schoss der Barbetreiber, welcher im Besitz eines kleinen Waffenscheins ist, in

die Luft. Die eingesetzten Polizeibeamten beruhigten die Lage. Die

Schreckschusswaffe wurde sichergestellt.

 

 

 

Wildunfall

 

16.07.2016; 12.30 Uhr;

Teuchern, L190

 

Ein PKW BMW befuhr die Landstraße

in Richtung B180. Etwa 300 Meter nach der Einmündung Kistritz  querte ein Reh die Fahrbahn. Es kam zum

Zusammenstoß, das Tier überlebte den Unfall nicht. Am Wagen entstand

Sachschaden.

 

 

 

Verkehrsunfälle

 

16.07.2016; 13.46 Uhr;

Naumburg OT Eulau, K6250 / L205

 

Ein PKW Nissan und ein PKW Suzuki

kollidierten aus bisher ungeklärter Ursache. Personen kamen nicht zu

Schaden.  Am Suzuki entstand

wirtschaftlicher Totalschaden (ca. 10.000,- Euro), am Nissan Sachschaden von

ca. 3.000,- Euro.  

 

 

 

16.07.2016: 16.00 Uhr; Lützen

OT Rippach

 

Eine Familie machte am Samstag

einen Ausflug mit den Fahrrädern und befuhr einen Wirtschaftsweg an der L188

aus Richtung Röcken kommend in Richtung Rippach. Der 13Jährige Sohn blieb dabei

an einem Betonteil hängen und kam zu Fall. Er kam verletzt in ein Krankenhaus.

 

 

 

16.07.2016; 17.56 Uhr;

Naumburg OT Großjena, Blütengrund

 

Eine Radfahrerin befuhr einen

Radweg in Richtung Henne und bemerkte eine Fußgängergruppe, die nicht nur den

Fuß- sondern auch den Radweg nutzen. Sie machte mehrfach durch Klingeln auf

sich aufmerksam und verringerte die Geschwindigkeit. Die Fußgänger machten

Platz, als einer von ihnen direkt in das Rad lief und stürzt. Der Fußgänger

erlitt eine Verletzung am Hinterkopf und wurde zur Behandlung in ein

Krankenhaus gebracht.

 

 

 

16.07.2016; 19.20 Uhr; Naumburg

OT Bad Kösen, An der Kleinen Saale

 

Der Fahrer eines Mokick beachtete

vom Hermann-Lielje-Ring kommend nicht einen bevorrechtigten PKW VW und es kam

zum Zusammenstoß. Fahrer samt Krad flüchteten, Der betroffene VW-Fahrer und ein

weiterer Unfallzeuge folgen ihm. Es gelingt beiden, das Mokick und den

23jährigen Fahrer zu stellen. Das Krad war zudem nicht pflichtversichert. Polizeirevier BAB Weißenfels Verkehrsunfälle16.07.2016; 11.23 Uhr; BAB9 Richtg. Berlin Höhe RippachEin PKW Mercedes-Benz (befuhr linke Fahrspur) verlor während der Fahrt vom Heckgepäckträger zwei Fahrräder. Ein in der mittleren Spur fahrender PKW Nissan wollte den Rädern ausweichen und wechselte in die rechte Spur. Der Nissan kollidierte dort mit einem LKW, geriet ins Schleudern und kam in der Böschung zum Stehen. Personen wurden nicht verletzt, es entstand Sachschaden.  17.07.2016; 07.20 Uhr; BAB9 Richtg. München Höhe KleinhelmsdorfEin PKW Audi kam im linken Fahrstreifen bei plötzlich einsetzendem starkem Regen (Aquaplaning) ins Schlingern. Das Heck brach aus und in der weiteren Folge kollidierte der Wagen mit der Mittelschutzplanke. Es entstand Sachschaden.   

 

 

Impressum:

 

Polizeiinspektion Halle (Saale)

Pressestelle

Merseburger Straße 06

06110 Halle

Tel: (0345) 224-1533

Fax: (0345) 224-1280

Mail:

presse.pi-hal@polizei.sachsen-anhalt.de