Menu
menu

Sammelmeldung Polizeirevier Altmarkkreis Salzwedel

30.12.2015, Salzwedel – 343

  • Polizeirevier Salzwedel

 

 

Verpuffung in einem Frisiersalon

30.12.2015, 07:36 Uhr, Salzwedel: Ein böse Überraschung erlebte eine

Angestellte (35) welche in der Neuperver Straße ihren Frisiersalon betrat. Es

kam zu einer starken Rauchentwicklung, verbunden mit dem Knall einer

Verpuffung. Es wurde die Feuerwehr alarmiert, die Kameraden entdeckten einen

Schwelbrand und löschten ihn. Die kriminaltechnische Untersuchung des

Brandortes ergab bislang, dass es im Zusammenhang mit dem Betrieb einer Heizung

zum einem technischen Defekt, einer Verpuffung und einem Schwelbrand von

Papieren in einem Wirtschafts-/Büroraum kam. Der Brandort befindet sich in der

zweiten Etage. In der Zeit der Brandbekämpfung und Entlüftung der

Räumlichkeiten mussten die Angehörigen zweier im Haus lebender Familien ihre

Wohnungen verlassen. Verletzte gab es keine. Der entstandene Gesamtschaden

wurde auf ca. 25.000 EUR geschätzt. Zum Einsatz kam der Feuerwehr Salzwedel mit

18 Kameraden auf vier Fahrzeugen.

 

 

 

Geräteschuppen aufgebrochen

Klötze: In der Zeit zwischen dem 20.12.2015 und dem

28.12.2015, 12:00 Uhr brachen Unbekannte in der Straße Am Döllnitz auf einem

Betriebsgelände gewaltsam in einen Geräteschuppen ein. Gestohlen wurden zwei

Äxte und von einem Traktor ein amtliches Kennzeichen SDL-FB 840. Zeugen, die

Hinweise zur Aufklärung oder zum Verbleib des Diebsgutes geben können, melden

sich bitte bei der Polizei in Salzwedel ("03901 848-0).

 

 

 

Durch Geschwindigkeit auf sich aufmerksam gemacht

29.12.2015, Salzwedel: Gegen 15:21 Uhr hat eine Streifenwagenbesatzung in

der Lüneburger Straße beobachtet wie ein Pkw Mercedes Benz mit einer

offensichtlich deutlich zu hohen Geschwindigkeit einfuhr. Das Fahrzeug wurde

gestoppt und eine Kontrolle durchgeführt. Bei dem Fahrer (27), er war deutlich

nervös, wurde entgegen seiner eigenen Aussage, durch einen Schnelltest der

Hinweis auf den Konsum von illegalen Drogen gewonnen. Dazu fanden die Beamten

bei ihm ein Tütchen mit Pulver bei dem es sich mutmaßlich um eine illegale

Droge handelt. Es folgten die Strafanzeige, die Sicherstellung des Tütchens zur

kriminaltechnischen Untersuchung, die Blutprobenentnahme und die Weiterfahrt

mit dem Pkw wurde untersagt.

 

 

 

Garage aufgebrochen

Salzwedel: Zwischen dem 24.12.2015, 12:00 Uhr und dem 29.12.2015, 17:40 Uhr,

brachen Unbekannte im Martinskamp eine Garage auf. Der oder die Täter stahlen

eine Werkbank, Teile eines Swimmingpools, eine Sandfilteranlage, vier

Trabantscheinwerfer, vier Wartburgscheinwerfer, zwei Kisten mit Weinflaschen

und diverses Werkzeug. Der Schaden wurde mit ca. 1.400 EUR beziffert. Zeugen,

die Hinweise zur Diebstahlsaufklärung, zu verdächtigen Personen bzw. Fahrzeugen

oder zum Verbleib des Diebsgutes geben können, melden sich bitte bei der

Polizei in Salzwedel ("03901 848-0).

 

Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr

30.12.2015, Mahlsdorf: Gegen 1:45 Uhr haben Unbekannte auf der B71 in Mahlsdorf

den Inhalt von Abfalltonnen, einschließlich Glasscherben, Gehwegplatten und

einen Absperrzaun auf die Straße verteilt. Betroffen war ein Stück von ca.

100m. Der Straßenverkehr kam dort dadurch nahezu zum Erliegen. Ein Lkw-Fahrer musste

notgedrungen halten und hatte bereits begonnen den Müll von der Straße zu

räumen. Die Hindernisse wurden von der Straße geräumt und eine entsprechende

Anzeige aufgenommen. Als die Beamten nach einer kurzen Streifenwart wieder am

Ereignisort vorbeikommen, mussten sie feststellen, dass die Mülltonne und der

Absperrzaun erneut auf die Straße gestellt worden sind. Zeugen die Hinweise zur

Aufklärung geben können, werden gebeten, sich im Polizeirevier Salzwedel (" 03901 848-0) zu melden.

 

 

 

Verstoß gegen das Sprengstoffgesetz

28.12.2015, Wernitz, Dorfstraße-Richtung Breiteiche: Am 29.12.2015

wurde polizeilich bekannt, dass es am Vortag gegen 17:15 Uhr zu einer

Sachbeschädigung an einem großen Glascontainer aus Metall gekommen ist. Entsprechend

des Schadensbildes wurde im Container eine Explosion ausgelöst, die eine

Naht/Pfalz zum Aufreißen brachte. Der Container ist damit unbrauchbar. Bislang

ist unbekannt, was für ein Stoff zur Explosion gebracht wurde. Einem Zeugen ist

in diesem Zusammenhang aufgefallen, dass ein weißer Pkw, nach dem Knall und einer

Rauchentwicklung am Containerplatz, rasch in Richtung Dorfmitte gefahren ist. Ein

Strafverfahren wurde eingeleitet. Es erfolgte die kriminaltechnische

Untersuchung des Tatortes. Spuren wurden sichergestellt, deren nähere

Untersuchung steht nach aus. Eine Schadenssumme kann bislang noch nicht benannt

werden. Die Ermittlungen dauern an. Zeugen die Hinweise zu Aufklärung geben

können, werden gebeten, sich im Polizeirevier Salzwedel (" 03901 848-0) zu melden.

 

 

 

Vorfahrt nicht gewährt

29.12.2015, 13:45 Uhr, Böddenstedt:

Etwa 14.000 EUR Gesamtschaden ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls an der

Kreuzung Reimmannstraße / Kreisstraße 1376 ? Kemnitz. Der Fahrer (52) eines

Pkws Skoda Octavia wollte fuhr von auf der Reimmannstraße in Richtung Böddenstedt.

Beim Überqueren der Kreisstraße beachtete er einen aus Richtung Salzwedel herannahenden

vorfahrtsberechtigten Opel Corsa nicht und es kam zum Zusammenstoß. Der Corsa

wurde dabei in Richtung Einfahrt Böddenstedt gedrückt, der Skoda landete links

neben der Einfahrt in einer Hecke. Skodafahrer und Opelfahrer (45) blieben

unverletzt.

 

 

 

Beim Zurücksetzen nicht aufgepasst

29.12.2015, Salzwedel: Gegen 16:45

Uhr fuhr der Fahrer (28) eines Pkws VW Passat im Bereich der Bushaltestelle am

Rahhausturmplatz vom rechten Fahrbahnrand aus an, konnte sich aber nicht in den

fließenden Verkehr einordnen. Deshalb setzte er sein Fahrzeug zurück und

kollidierte hierbei mit einem hinter ihm stehenden Rufbus. Es entstand eine

Schaden von ca. 1.000 EUR. Passatfahrer und Busfahrer (31) blieben unverletzt.

Im Bus befanden sich keine Fahrgäste.

 

 

 

Unaufmerksamkeit führte zum Auffahrunfall

29.12.2015, Salzwedel: Gegen 18:05 Uhr fuhr der Fahrer (29) eines Skoda

Octavia auf der Ernst-Thälmann-Straße (alt) in Richtung Einmündung B71 Höhe

Tankstelle Aral. Hierbei beachtete er nicht, dass vor ihm ein Pkw Mazda

verkehrsbedingt und des Fahrerin (54) pflichtgemäß hielt, weil sie und der vor

ihr fahrende Pkw dem fließenden Verkehr aus Richtung Kreisverkehrsplatz Aldi

den Vorrang zu gewähren hatten. Es kam zum Auffahrunfall. Der Blechschaden

beläuft sich auf ca. 1.600 EUR. Skoda-Fahrer und Mazda-Fahrerin blieben

unverletzt.

 

Zu rasant rückwärts gefahren

29.12.2015, 20:00 Uhr, Salzwedel: Etwa 15.000 EUR Gesamtschaden entstanden,

als der Fahrer(33) eines Pkws Renault Megane auf dem Lidl- Parkplatz

Bergschlossstraße rückwärtsfuhr und dabei in die Seite eines parkenden Pkw

Renault Megane Kombi stieß. An dem parkenden Fahrzeug entstand dabei ein

wirtschaftlicher Totalschaden (8.000 ?). Verletzt wurde niemand.

 

 

 

Wildunfälle

29.12.2015, 22:55 Uhr: B190 / Seehausen: Bei einem Zusammenstoß zwischen einem Reh

und einem Pkw Nissan Note entstand ein Blechschaden von etwa 2.000 EUR. Der

Unfallort befindet sich im Bereiche Tannekrug mit Fahrtrichtung Seehausen. Das

Tier verendete an der Unfallstelle der Nissan-Fahrer (52) blieb unverletzt.

 

30.12.2015, 04:10 Uhr, L8 Wistedt: Zwischen Dähre

und Wistedt, ca. 150 m vor Wistedt, kollidierte ein VW Golf mit einem Reh. Der

Blechschaden beläuft sich auf ca. 1.000 EUR. Das Tier flüchtete in die

angrenzende Flur. Der VW Fahrer (18) blieb unverletzt.

 

 

Impressum:Polizeiinspektion StendalPolizeirevier Altmarkkreis Salzwedel Große Pagenbergstr. 10 29410 Salzwedel Tel: (03901) 848 198 Fax: (03901) 848 210 Mail: bpa.prev-saw@polizei.sachsen-anhalt.de