Menu
menu

Ministerpräsident Haseloff würdigt Festspiel der Deutschen Sprache und zeichnet dessen Initiatorin mit Landesverdienstorden aus

12.09.2014, Magdeburg – 413

  • Staatskanzlei und Ministerium für Kultur

 

 

Ministerpräsident

Dr. Reiner Haseloff hat das Festspiel der Deutschen Sprache in Bad Lauchstädt

als wichtigen Beitrag zum sachsen-anhaltischen Kulturleben gewürdigt und die

Initiatorin und künstlerische Leiterin des Festspiels, Kammersängerin Prof.

Edda Moser, mit dem Verdienstorden des Landes Sachsen-Anhalt ausgezeichnet.

 

 

 

Haseloff sagte: ?Das Festspiel der Deutschen

Sprache gehört inzwischen zum etablierten Veranstaltungsreigen dieser

Goethestadt und macht einen wichtigen Teil ihres Reizes aus. Dort, wo unsere

Sprache gepflegt wird, da geht es immer um den innersten geistigen Kern unserer

Kultur und des menschlichen Zusammenhalts. Ohne die Sprache gibt es keine

Erkenntnis, keinen intellektuellen Austausch, keine Verständigung und folglich

natürlich auch kein Verstehen.?

 

 

 

Der Ministerpräsident würdigte die großen

Verdienste von Prof. Edda Moser: ?Das Festspiel der Deutschen Sprache ist für

Sachsen-Anhalt Geschenk und großer Gewinn. Es macht einen wichtigen Teil

unseres lebendigen kulturellen Reichtums aus.? Moser verfüge über ein

unbestechliches Gefühl für herausragende Qualität und setze sich kompromisslos

für die deutsche Sprache als europäisches Kulturgut ein, hob der Regierungschef

in seiner Laudatio hervor und sagte weiter: ?Sie haben diesem Kulturort seine

Bedeutsamkeit zurückgegeben, seinem Theater nationale Aufmerksamkeit verschafft

und dadurch zur Pflege einer einzigartigen Kulturlandschaft beigetragen.?

 

 

 

So habe Edda Moser Sachsen-Anhalt in

herausragender, uneigennütziger und besonderer Weise gedient, stellte Haseloff

fest.

 

 

 

Hintergrund:

 

 

 

Die 75-jährige Edda Moser wurde in Berlin

geboren und hat am dortigen Konservatorium Gesang studiert. Als Kammersängerin

war sie auf fast allen großen Bühnen der Welt zu Hause und trat u.a. in der

Mailänder Scala, dem Bolschoi Theater in Moskau, der Metropolitan Opera New

York, der Wiener Staatsoper, der Londoner Covent Garden Opera und in der Deutschen

Oper Berlin auf. Sie hat eine Professur an der Hochschule für Musik in Köln

inne und lebt in Rheinbreitbach. Edda Moser ist die 16. Trägerin des 2006

gestifteten sachsen-anhaltischen Verdienstordens.

 

 

Impressum:

Staatskanzlei des Landes Sachsen-Anhalt

Pressestelle

Hegelstraße 42

39104 Magdeburg

Tel: (0391) 567-6666

Fax: (0391) 567-6667

Mail: staatskanzlei@stk.sachsen-anhalt.de