Menu
menu

Pressemeldungen der Polizei

Polizeimeldungen

Kriminalitäts- und Verkehrslage

26.12.2020, Halle (Saale) – 261/ 2020

  • Polizeiinspektion Halle (Saale)

Polizeimeldungen Polizeiinspektion Halle (Saale)

Polizeirevier Halle (Saale)

Versuch des Diebstahls

Freitagvormittag wurde ein 37-jähriger Hallenser auf einer Baustelle in der „Diesterwegstraße“ angetroffen. Er verschaffte sich dort unbefugt Zutritt. In der Folge wurde ermittelt, dass er Holz mitnehmen wollte. Gegen ihn wird nun ermittelt. Zudem erhielt der Mann einen Platzverweis.

Angegriffen

Donnerstagabend begegnete eine 31-Jährige einer sechsköpfigen Gruppe in der Matthias-Grünewald-Straße. Einer der Kinder bzw. Jugendlichen hielt einen Feuerlöscher in der Hand. Auf Höhe des „Frauenbrunnens“ wurde die Frau von hinten einmal gegen den Kopf besprüht. Danach wurde sie erneut, über mehrere Sekunden, mit diesem Gerät besprüht. Die Gruppe flüchtete. Die Frau musste ambulant in einer halleschen Klinik medizinisch versorgt werden. Die Gruppe war südländischen Phänotyps, dunkel bekleidet und im Alter zwischen sechs und 16 Jahren. 

Jugendliche fahren mit einem Audi von Halle (Saale) nach Merseburg

Ein 16-jähriger Jugendlicher fuhr am späten Freitagabend mit einem Audi A 6 durch das Stadtgebiet von Halle (Saale). In der Stadt stellten Polizisten den Wagen kurz nach 23.00 Uhr mit massiv überhöhter Geschwindigkeit fest. Die „Anhalte-Signale“ wurden vom Fahrer völlig ignoriert. Der Wagen fuhr zunächst über die Bundesstraße 91 von Halle (Saale) bis nach Merseburg, dort wendete er und fuhr wieder zurück nach Halle (Saale). Mehrfach kam das Auto dabei von der Fahrbahn ab und geriet an Bordsteine und auf Gehwege. Zusammenstöße mit anderen Verkehrsteilnehmern konnten nur knapp vermieden werden. Die Bordsteine, Gehwege und ein Vorderreifen des Autos wurden durch die rasante Fahrt beschädigt. An der Huttenstraße Ecke Turmstraße endete die Fahrt gegen 00.20 Uhr. Dort konnten der 16-jährige Fahrer und sein 17-jähriger Beifahrer gestellt werden. Beide jungen Männer standen unter Drogeneinfluss. Es wurden zudem mehrere verschiedene Betäubungsmittel im Wagen gefunden und beschlagnahmt. Die Kennzeichen an dem Auto waren zur Fahndung ausgeschrieben und gehörten nicht an das Fahrzeug. Auch weitere Kennzeichentafeln wurden in dem PKW aufgefunden und sichergestellt. Der A 6 selbst war nicht zugelassen. Wie die Jugendlichen sich den PKW zueigneten, ist noch Gegenstand der andauernden Ermittlungen. Das Fahrzeug wurde abgeschleppt und sichergestellt. An der Nacheile waren mehrere Funkwagen beteiligt. Die beiden jungen Hallenser wurden dann am Ende aller polizeilicher Maßnahmen von Erziehungsberechtigten auf einer Polizei-Dienststelle abgeholt. Die Kriminalpolizei ermittelt weiter in dieser Sache. Verletzt wurde niemand.

Polizeirevier Burgenlandkreis

Verkehrsunfall

Samstag, kurz nach Mitternacht, ereignete sich auf der Bundesautobahn 9 in Fahrtrichtung Berlin auf Höhe Lützen, Ortsteil Zorbau, ein schwerer Verkehrsunfall. Ersten Erkenntnissen zufolge geriet eine 36-jährige Autofahrerin aus noch ungeklärter Ursache zunächst auf den linken Fahrstreifen und streifte dort mehrere Segmente der Mittelschutzplanke. In der weiteren Folge geriet die Frau mit ihrem Wagen in den rechten Straßengraben und kam auf einem Feld zum Stehen. Die Fahrerin konnte sich allein aus dem Fahrzeug befreien und lief danach auf der Autobahn entlang. Polizisten und Rettungskräfte kamen zum Einsatz. Ein sodann durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von mehr als 1,8 Promille. Die Frau musste in eine hallesche Klinik gebracht werden, da sie eine Kopfverletzung hatte. Ihr Führerschein wurde sichergestellt. Am Fahrzeug entstand ein erheblicher Sachschaden. Das Auto musste
abgeschleppt werden.

Angetrunken und ohne Erlaubnis unterwegs

In Droyßig, Döschwitzer Weg, ist Freitagnachmittag ein 59-jähriger Autofahrer angehalten und kontrolliert worden. Der Mann ist nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von mehr als 0,8 Promille. Der Mann muss nun mit einem Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und mit einem Ordnungswidrigkeitsverfahren aufgrund des Alkoholwerts rechnen.

Verkehrsunfall unter Alkohol - Frau greift Polizisten an

Auf der Kreisstraße 2256 zwischen Saubach und Steinburg ereignete sich Freitagabend ein Verkehrsunfall. Ersten Erkenntnissen zufolge kam eine 39-Jährige Autofahrerin von der Fahrbahn in Richtung Steinburg ab und geriet in den Straßengraben. Die stark alkoholisierte Fahrerin wurde den eingesetzten Polizisten gegenüber sehr aggressiv, schlug einen Polizisten gegen den Arm und Oberkörper, widersetzte sich den Anweisungen und biss diesen Polizisten in den Unterarm. Dabei wurde er leicht verletzt. Eine medizinische Versorgung war zunächst nicht erforderlich. Die nötige Blutprobenentnahme erfolgte unter Zwang in einer Klinik. Der Führerschein der Kraftfahrerin wurde zudem beschlagnahmt. Das Fahrzeug musste abgeschleppt werden. Es entstand erheblicher Sachschaden an diesem Fahrzeug. Vorerst darf die Frau keine Kraftfahrzeuge mehr führen.

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Freitagnacht, gegen 23.30 Uhr, wurde in Weißenfels, Selauer Straße, ein 29-jähriger Autofahrer angehalten und kontrolliert. Der Mann ist nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Jetzt ermittelt die Kripo gegen ihn.

Polizeirevier Mansfeld-Südharz

Vom Unfallort entfernt

Am Freitagnachmittag kam es in Arnstein, Hahmbergstraße, zu einem Verkehrsunfall. An einem parkenden PKW sind enorme Lackschäden sichtbar gewesen, nachdem der Fahrzeughalter nur etwa eine Stunde das Fahrzeug zuvor abstellte. Es ist ein erheblicher Sachschaden an dem PKW entstanden. Nun ermittelt die Kriminalpolizei in der Sache.

Einbruch

In Sangerhausen, Karl-Miehe-Straße, kam es Samstagnacht, gegen 03.10 Uhr, zu einem Einbruch. Ein unbekannter Täter verschaffte sich Zutritt zu einem Grundstück. Danach gelangte er in ein Einfamilienhaus. Schlafende Bewohner hörten Geräusche und bemerkten, dass Licht eingeschaltet wurde. Sie machten auf sich aufmerksam. Der bislang noch unbekannte Täter ergriff sofort die Flucht in unbekannte Richtung. Eine eingeleitete Suche nach dem Täter verlief ergebnislos. Es fand eine umfangreiche Spurensuche und Spurensicherung statt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen bereits übernommen. Erkannt wurde der Eindringling nicht.

In der Zeit von Freitagabend bis Samstagfrüh brachen bislang Unbekannte in zwei PKW in Sangerhausen, Ernst-Thälmann-Straße, ein. Das Innere der Fahrzeuge wurde durchwühlt. Gegenstände wurden aus den Autos geworfen. Spuren wurden gesucht und gesichert. Die Schadenhöhe ist noch nicht bekannt. Die Ermittlungen hierzu laufen. 

Polizeirevier Saalekreis

Ohne Versicherung auf Tour

Ein 21-Jähriger wurde Freitagnacht, gegen 22.20 Uhr, in Merseburg, Thilo von Trotha Straße mit einem E-Scooter festgestellt. Der Elektro-Roller war nicht versichert. Der junge Mann stand unter Drogeneinfluss. Eine nötige Blutprobenentnahme wurde angeordnet und in einer Klinik von Merseburg entnommen. Weiterfahren durfte er nicht. Die Kripo ermittelt.

Brand einer Gartenlaube

In Löbejün geriet Samstagnacht, gegen 00.20 Uhr, eine Gartenlaube teilweise in Brand. Die Feuerwehr löschte. Das Feuer entstand ersten Erkenntnissen zufolge durch einen technischen Defekt. Die genaue
Schadensumme ist derzeit noch nicht zu beziffern. Verletzt wurde dabei niemand.

Verkehrsunfall

Freitagnachmittag, gegen 14.15 Uhr, kam es in Merseburg, Preußerstraße, zu einem Verkehrsunfall. Ein 34-jähriger Autofahrer stieß beim Ausparken gegen den PKW eines 21-jährigen Autofahrers. Der Ältere war leicht alkoholisiert und stand unter dem Einfluss von Drogen. Es erfolgte eine nötige Blutprobenentnahme in einer Klinik. Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt. An den Autos entstanden leichte Sachschäden. Verletzt wurde niemand.

Polizeiinspektion Halle (Saale)

Pressestelle

 

Merseburger Straße 06

06110 Halle (Saale)

 

Tel: (0345) 224 1204

Fax: (0345) 224 111 1088

E-Mail: presse.pi-hal@polizei.sachsen-anhalt.de