Menu
menu

Pressemeldungen der Polizei

Polizeimeldungen

Kriminalitäts- und Verkehrslage

25.09.2020, Wittenberg – 227 / 2020

  • Polizeirevier Wittenberg

Kriminalitätslage:

Versuchter Betrug in Jessen
Am 24.09.2020 gegen 10:30 Uhr soll ein schlanker Mann mit gepflegter Erscheinung bei einem Jessener Pflegedienst erschienen und sich als Mitarbeiter eines Verlages vorgestellt haben. Er habe angegeben, noch eine Unterschrift auf einem Vertrag zu benötigen. Die Geschäftsführerin hatte bei dem besagten Verlag im Juli eine Anzeige aufgegeben. Als sie den unbekannten Mann aufforderte, sich als Verlagsmitarbeiter auszuweisen, habe er angegeben, dass seine Visitenkarten gerade ausgegangen seien. Daraufhin hätte die Geschäftsführerin des Pflegedienstes den Verlag angerufen und erfahren, dass der Mann dort unbekannt ist. Zwischenzeitlich sei der Mann mit dem Vertrag ohne Unterschrift verschwunden.

Einbruch in Thießen
Ein oder mehrere Täter sollen sich am späten Abend des 24.09.2020 gewaltsam Zutritt zur Halle eines landwirtschaftlichen Betriebes im Coswiger Ortsteil Thießen verschafft haben. Nach erstem Überblick sei nichts entwendet worden.

Einbruch in Pretzsch
In der Nacht vom 24. zum 25.09.2020 sollen sich unbekannte Täter Zutritt zu einem Ladengeschäft in der Pretzscher Goetheallee verschafft haben. Es seien Kosmetikartikel, Modeschmuck und Bargeld in dreistelliger Höhe entwendet worden. Der Gesamtschaden wird auf einen Betrag im unteren vierstelligen Bereich geschätzt.

 

Verkehrslage:

Auffahrunfall
Am 25.09.2020 gegen 06:15 Uhr befuhr ein 57-jähriger Toyota-Fahrer die B107 aus Richtung Dessau in Richtung Oranienbaum. An der Zufahrt zum Biosphärenreservat hatte er die Absicht, nach links abzubiegen. Er verringerte die Geschwindigkeit und ließ Gegenverkehr passieren. Dies bemerkte ein nachfolgender 50-jähriger Skoda-Fahrer zu spät und für auf den Toyota auf. Beide Fahrer zogen sich Verletzungen zu und wurden durch Rettungskräfte ins Klinikum Dessau gebracht. Beide Fahrzeuge wurden beschädigt. Die FFW Oranienbaum beseitigte aus dem Pkw Skoda auslaufende Betriebsstoffe.

Wildunfälle
Am 24.09.2020 gegen 20:25 Uhr befuhr ein 55-Jähriger mit einem Pkw Volvo die L113 aus Richtung Schweinitz in Richtung Mügeln. Etwa 100 Meter nach dem Ortsausgang Schweinitz lief ein Reh auf die Fahrbahn und kollidierte mit dem Volvo. Das Reh verendete am Unfallort. Der Pkw wurde beschädigt.

Ein 26-jähriger Fahrer eines Kleintransporters konnte am 24.09.2020 gegen 22:45 Uhr auf der L123 zwischen Gadegast und Seyda den Zusammenstoß mit Waschbären nicht verhindern. Er fuhr in Richtung Seyda, als etwa 500 Meter vor dem Ortseingang Seyda das Tier auf die Fahrbahn lief. Der Waschbär lief nach dem Zusammenstoß weiter. Am Kleintransporter entstand Sachschaden.

Impressum:

 

Polizeirevier Wittenberg Pressestelle

 

Juristenstraße 13a

06886 Lutherstadt Wittenberg

 

Tel: (03491) 469 0

Fax: (03491) 469 210

 

Mail: presse.prev-wb@polizei.sachsen-anhalt.de