Menu
menu

Pressemeldungen der Polizei

Polizeimeldungen

17.09.2020, Eisleben – 190/2020

  • Polizeirevier Mansfeld-Südharz

Polizeirevier Mansfeld-Südharz

Eisleben / Aufbruchversuch

Unbekannte Täter betraten den Vorraum einer Bankfiliale, der für jedermann zugänglich ist. Bei dem Versuch einen Geldautomaten aufzubrechen, scheiterten die Täter am Tresor im Automaten. Das Gerät wurde beschädigt, aber Geld konnte nicht entwendet werden. Die Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest.

Sangerhausen / Fahrzeug führen unter Alkoholeinfluss

In der Nacht zum 17.09.2020 wurde eine Streifenwagenbesatzung auf ein Fahrzeug aufmerksam und kontrollierte den Fahrzeugführer. Der 72-jährige Fahrer eines PKW Opel führte einen Atemalkoholtest durch, welcher vor Ort 0,61 ‰ ergab. Eine beweissichere Messung wurde anschließend durchgeführt. Der Fahrzeugführer muss nun mit einer Ordnungswidrigkeitenanzeige rechnen.

Ahlsdorf / Einbruch in Garten

Unbekannte Täter drangen gewaltsam in einen Geräteschuppen einer Kleingartenanlage in Ahlsdorf ein. Es wurden mehrere Geräte entwendet. Der genaue Sachschaden wurde noch nicht ermittelt.

Welbsleben / Verkehrskontrolle

In der Ortslage Welbsleben wurden Verkehrskontrollen durchgeführt. Bei zwei angehaltenen LKW wurde die Ladung nicht ausreichend gesichert. Den Fahrzeugführern wurde die Weiterfahrt bis zur Behebung der Mängel untersagt.

Verkehrslage

Hettstedt / Gerbstedt Straße / 17.09.2020 06:35 Uhr

Der 61-jährige Fahrzeugführer eines PKW Toyota befuhr die Ortslage Hettstedt auf der Gerbstedter Straße in Richtung Gerbstedt. Aus Richtung Gerbstedt kommend in Fahrtrichtung Hettstedt befuhr ein dunkler PKW die gleiche Straße. Auf Höhe des Ortsausganges kam der unbekannte Fahrzeugführer zu weit nach links von seiner Fahrbahn ab und touchierte dabei den Toyota. Der unbekannte Fahrzeugführer setzte seine Fahrt unerlaubt fort. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden.

 

Polizeiinspektion Halle (Saale)

 

Polizeirevier Mansfeld-Südharz

 

Friedensstraße 07

06295 Eisleben

 

Tel: (03475) 670-204

Fax:(0345) 224 111 1610

Mail: za.prev-msh@polizei.sachsen-anhalt.de