Menu
menu

Pressemeldungen der Polizei

Polizeimeldung

Kriminalitäts- und Verkehrslage

16.09.2020, Landkreis Börde – 259/2020

  • Polizeirevier Börde

Verkehrslage:

Drogenfahrt in Hohenwarsleben

Hohenwarsleben, Irxleber Straße - 16.09.2020, 00:55 Uhr

Im Rahmen der Streifenfahrt kontrollierten die eingesetzten Beamten in Hohenwarsleben einen 37-jährigen Mercedes-Fahrer. Anhand von Auffälligkeiten, wie das Nichtreagieren der Pupillen und Unruhe, wurde ein freiwilliger Drogentest durchgeführt. Dieser schlug positiv auf Kokain an. Eine Blutentnahme wurde im AMEOS Klinikum in Haldensleben durchgeführt. Ordnungswidrigkeitsanzeige gefertigt.

 

Kriminalitätslage:

Hakenkreuzschmierereien am Elektrohäuschen

Irxleben, Am Schnarsleber Weg – 15.09.2020, 16:30 Uhr

Durch anonymen Anrufer wird bekannt, dass sich an einem Elektrohäuschen Am Schnarsleber Weg Hakenkreuzschmierereien befinden. Vor Ort wurde festgestellt, dass sich am gesamten Gehäuse Graffitischmierereien befindet. Darunter war auch ein Hakenkreuz in der Größe von 22 x 28 cm. Spuren wurden gesichert. Ermittlungsverfahren wurden eingeleitet. Hinweise nimmt das Polizeirevier Börde unter der Telefon-Nr.: 03904/4780 entgegen.

 

Diebstahl von Baustelle

Barleben, Otto-von-Guericke-Allee – 15.09.2020, 18:15 Uhr bis 16.09.2020, 06:20 Uhr

In Barleben wurden von einer Baustelle an der Otto-von-Guericke-Allee

6 Grundwasserpumpen und 1300 l Dieselkraftstoff entwendet. Weiterhin wurde ein Schaufelbagger zur Seite gefahren, um einen Container zu öffnen. Aus diesem wurde diverses Werkzeug (Trennschleifer, Verdichtungsplatte, …) entwendet. Bei einer weiteren dort arbeitenden Firma wurden 5 Baucontainer aufgebrochen und Kleinwerkzeuge und Arbeitsbekleidung gestohlen. Spuren wurden gesichert. Ermittlungsverfahren eingeleitet. Hinweise nimmt das Polizeirevier Börde unter der Telefon-Nr.: 03904/4780 entgegen.

 

Impressum:

 

Polizeiinspektion Magdeburg Polizeirevier Börde

Beauftragter für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

 

Gerikestr. 68

39340 Haldensleben

 

Tel: +49 3904-478-198 / 0162-1388127

Fax: +49 3904-478-210

 

Mail: presse.prev-bk@polizei.sachsen-anhalt.de