Menu
menu

Pressemeldungen der Polizei

Zeitraum vom 14.09.2020 bis 15.09.2020

Polizeimeldungen

15.09.2020, Burg – 245/2020

  • Polizeirevier Jerichower Land

Verkehrs- und Kriminalitätsgeschehen

Rauchmelder ausgelöst

14.09.2020, 14:10 Uhr, Burg

Ein Heimrauchmelder hatte in einer Wohnung in der Lüdersdorfer Straße in Burg Alarm ausgelöst. Da der Wohnungsinhaber nicht vor Ort war, wurde die Wohnungstür durch die Feuerwehr geöffnet. In der Wohnung löschte die Feuerwehr einen Schwellbrand. Insgesamt waren 13 Einsatzkräfte der Feuerwehr im Einsatz. Die Brandursache konnte nicht geklärt werden. Brandermittlungen wurden eingeleitet.

Verkehrsunfall

14.09.2020, 10:55 Uhr, Möckern OT Loburg

Ein Pkw-Fahrer beachtete beim Öffnen seiner Fahrertür nicht den nachfolgenden Straßenverkehr. Ein Lkw stieß gegen die öffnende Fahrertür. Dabei wurden die Fahrertür des Pkw und deren Aufhängung beschädigt. Am Lkw entstand geringer Sachschaden.

Verkehrsüberwachung

In der Woche vom 14. bis 20.09.2020 werden im Zuständigkeitsbereich des Polizeireviers Jerichower Land verstärkt Verkehrskontrollen durchgeführt. Es handelt sich hierbei um landesweite Kontrollmaßnahmen, deren Hauptziel die Reduzierung der Anzahl der Verkehrstoten im Straßenverkehr ist.
Unter dem Motto „Focus on the road“ nahmen die Polizeibeamten den fließenden Verkehr, insbesondere unter dem Aspekt der Ablenkung, beispielsweise durch die unerlaubte Nutzung von Mobiltelefonen am Steuer oder auf dem Fahrrad ins Visier. Dies geschah durch mobile und stationäre Verkehrskontrollen. In diesem Zusammenhang wurden am gestrigen Tag zahlreiche Fahrzeuge kontrolliert, wobei 20 Ordnungswidrigkeiten festgestellt werden konnten. Hierunter fielen drei Handyverstöße. Zwei Personen waren nicht angeschnallt. Zusätzlich hatten Kraftfahrzeugführer nicht die notwendigen Unterlagen, wie Führerschein, Zulassungsbescheinigung und die Warnweste nicht mitgeführt.

Sewina

KHK

Impressum:

 

Polizeiinspektion Stendal Polizeirevier Jerichower Land

Beauftragter für Pressearbeit

 

Bahnhofstraße 29 b

39288 Burg

 

Tel: +49 3921 920 198

Fax: +49 3921 920 305

 

Mail: za.prev-jl@polizei.sachsen-anhalt.de