Menu
menu

Pressemeldungen der Polizei

Polizeimeldungen

02.08.2020, Halle (Saale) – 145/2020

  • Polizeiinspektion Halle (Saale)

Polizeiinspektion Halle (Saale)

Halle (Saale)

Am Freitag gegen 21:50 Uhr wurde die Polizei zum Lortzingbogen gerufen. Hier war es zu einer Tätlichkeit gekommen. Der Geschädigte ist 61 Jahre alt und wurde von einem 30-Jährigen geschlagen und getreten. Im Zuge der polizeilichen Maßnahmen leistete der Tatverdächtige erheblichen Widerstand, so dass man ihm eine Handfessel anlegen musste. Der Geschädigte wurde bei der Tat leicht verletzt und ambulant ärztlich versorgt. Den Tatverdächtigen brachte man in eine psychiatrische Einrichtung. Die Polizei hat strafrechtliche Ermittlungen aufgenommen.

 

Gestern früh gegen 00:55 Uhr kam es zu einem Einsatz der Polizei in der Weststraße. In einer dortigen Bar war es offenbar zu einer Tätlichkeit gekommen. Geschädigt sind drei junge Männer im Alter von 26 und 60 Jahren. Diese gaben gegenüber der Polizei an, dass es zunächst mit einem Mann zu einem verbalen Streit gekommen sein. Plötzlich schlug dieser auf sie ein. Ein anderer Unbekannter soll sie außerdem mit einem Messer bedroht haben. Zwei der Geschädigten wurden medizinisch versorgt. Die Polizei hat strafrechtliche Ermittlungen aufgenommen.

 

Zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen mit Migrationshintergrund sowie einer Sachbeschädigung ist es gestern früh gegen 05:25 Uhr in einer Spielothek in der Hallorenstraße gekommen. Drei der Beteiligten (21-28 Jahre) sowie mehrere Zeugen wurden vor Ort angetroffen. Beschädigt wurden zwei Barhocker sowie mehrere Bierflaschen.

 

Von einem Grundstück am Planetarium wurde ein Rasentraktor gestohlen. Das Gerät stand dort in einer Gartenlaube. Die Tat geschah zwischen dem 30.07.2020 19:00 Uhr und gestern Vormittag 11:20 Uhr. Hinweise zu den Dieben liegen bisher nicht vor.

 

Gestern Abend gegen 22:25 Uhr kam es in der Hanoier Straße zu einem Streit zwischen mehreren Personen rumänischer Herkunft. Zeugen hatten die Polizei informiert. Als die Polizei vor Ort eintraf, hatten die Personen den Ort bereits verlassen. Im Zuge der polizeilichen Ermittlungen konnte einer der Beteiligten ermittelt werden. Bei ihm handelt es sich um einen 37-jährigen Mann. Die Polizei führt strafrechtliche Ermittlungen.

 

Gestern Abend gegen 23:05 Uhr meldete sich telefonisch ein 53-jähriger Mann und teilte eine Körperverletzung mit. Der Mann gab an, mit seinem Fahrrad am Böllberger Weg unterwegs gewesen und dort auf einen Unbekannten getroffen zu sein. Der Unbekannte war mit zwei Hunden unterwegs und beschwerte sich darüber, dass der Geschädigte mit dem Rad in falscher Richtung fuhr und seine Hunde dadurch bedrohen würde. In der Folge habe der Unbekannte dem Geschädigten zwei Schläge ins Gesicht verpasst und verschwand anschließend. Durch die Schläge wurde der Geschädigte verletzt und musste zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Außerdem flog dessen Brille auf die Straße und wurde von einem vorbeifahrenden Auto überfahren.

 

Heute früh gegen 03:30 Uhr kontrollierte die Polizei am Moritzburgring den Fahrer eines E-Scooter. Dabei kam heraus, dass dieser unter Alkoholeinfluss unterwegs war. Bei einem Atemalkoholtest wurden über 0,7 Promille gemessen. Gegen den 32-jährigen Mann wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

 

 

Saalekreis

Zu einem Einsatz der Polizei ist es am Freitagabend in Gütz gekommen. Nach Angaben von Zeugen sollen am dortigen Steinbruchsee Personen Parolen mit volksverhetzendem Inhalt skandiert haben. Vor Ort wurden 16 Tatverdächtige (15-18 Jahre) sowie mehrere Zeugen angetroffen. Die Polizei hat straffrechtliche Ermittlungen aufgenommen. Der Vorfall geschah nach Angaben der Zeugen gegen 22:35 Uhr.

 

In der Querfurter Straße von Merseburg stießen gestern Abend gegen 20:15 Uhr ein Reh und ein Opel zusammen. Das Reh verendete an der Unfallstelle. Am Auto entstanden Sachschäden.

 

Gestern Abend gegen 20:50 Uhr kam es in der Wanslebener Straße von Höhnstedt zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Fahrrad und einem PKW. Nach den vorliegenden Erkenntnissen fuhr der Radfahrer mit anderen Personen bergab aus Richtung Höhnstedt kommend und musste in einer Rechtskurve bremsen. Dabei rutschte ihm das Hinterrad weg, der 35-Jährige kam zu Fall und stieß gegen ein Vorderrad eines Skoda, dessen Fahrer vorsorglich auf der anderen Straßenseite stehen geblieben war. Der Radfahrer wurde vor Ort medizinisch versorgt.

 

Letzte Nacht zapften Unbekannte von einem LKW Diesel ab. Wie hoch der Schaden ist, kann derzeit noch nicht gesagt werden. Das Fahrzeug stand in der Straße Am Weidhügel in Querfurt. Der Diebstahl wurde heute früh gegen 06:30 Uhr festgestellt und bei der Polizei angezeigt.

 

Auf der B 91, auf Höhe von Leuna, stießen heute früh gegen 08:20 Uhr ein Audi und ein Reh zusammen. Das Reh verendete an der Unfallstelle. Am PKW entstanden Sachschäden.

 

 

Mansfeld-Südharz

Gestern früh gegen 01:10 Uhr kontrollierte die Polizei in der Novalisstraße von Hettstedt den Fahrer eines Kleinkraftrades. Der 27-Jährige gab gegenüber den Beamten unvermittelt zu, nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis zu sein. Gegen den Mann wurde Anzeige erstattet.

 

Auf der B 86 zwischen Annarode und Riestedt stießen gestern früh gegen 04:00 Uhr ein Wildschwein und ein Daimler-Benz zusammen. Das Schwein verendete am Unfallort. Am PKW entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Euro.

 

Gestern Abend gegen 20:05 Uhr wurde die Polizei nach Sangerhausen in die Straße der Volkssolidarität gerufen. Nach Angaben von Zeugen hatte dort ein 28-jähriger Mann mehrere Kinder mit Migrationshintergrund verbal attackiert. Als eine 33-jährige Frau den Mann zur Rede stellte, ging dieser mit einem Gehstock auf sie los und beleidigte sie. Die Frau konnte dem Mann den Gehstock entreißen. In der Folge attackierte der Mann einen 29-Jährigen und verletzte diesen mit einer Bierdose im Gesicht. Der Geschädigte wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Gegen den Tatverdächtigen laufen Ermittlungen wegen Beleidigung und Körperverletzung.

 

Zeugen beobachteten gestern Abend gegen 20:15 Uhr am Schützenplatz von Sangerhausen eine Tätlichkeit zwischen zwei Männern und informierten die Polizei. Vor Ort traf die Polizei einen der Beteiligten (23) an. Dieser gab zu Protokoll, dass er sich mit einem Unbekannten gestritten habe. In der Folge soll dieser dann auf ihn eingeschlagen und sich anschließend mit einem Auto vom Ort entfernt haben. Im Zuge der Anzeigenaufnahme meldete sich bei den Beamten ein anderer Mann (40) und gab an, von dem 23-Jährigen ebenfalls attackiert worden zu sein. Die Polizei hat Ermittlungen wegen Körperverletzungsdelikten aufgenommen.

 

Auf der B 180 bei Eisleben stießen gestern Abend gegen 22:40 Uhr ein LKW und ein Reh zusammen. Das Reh überlebte den Zusammenstoß nicht. Am LKW entstanden Sachschäden.

 

Gleich zweimal musste die Polizei heute früh nach Burgörner-Altdorf ausrücken. Der erste Einsatz erfolgte gegen 00:05 Uhr. Hier soll nach Angaben einer Zeugin eine männliche Person einen 26-Jährigen mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben. Dieser wurde dabei leicht verletzt. Als die Zeugin dazwischen ging, bekam auch sie einen Schlag verpasst, wobei ihre Brille verbogen wurde und zu Boden fiel.
Der zweite Einsatz erfolgte gegen 03:25 Uhr. Ein 23-Jähriger war mit einem bis dato Unbekannten in Streit geraten und von diesem mit der Faust ins Gesicht geschlagen worden. Dabei entstanden Schäden an zwei Schneidezähnen sowie Schürfwunden am linken Knie des Geschädigten.

In beiden Fällen ermittelt die Polizei wegen Körperverletzungsdelikten.

 

 

 

Burgenlandkreis

Am Freitag gegen 21.10 Uhr kam es im Goethepark von Zeitz zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen drei syrischen Männern (34, 37 u.38 Jahre). Der Ältere soll dabei die beiden Jüngeren mit einem Messer attackiert und leicht verletzt haben. Gegenüber der Polizei gab der vermeintliche Angreifer an, dass die beiden Geschädigten einige Stunden zuvor seine Tochter attackiert haben sollen. Die Polizei hat strafrechtliche Ermittlungen aufgenommen.

 

Durch einen Brand wurde in Ebersroda ein LKW beschädigt. An der Sattelzugmaschine entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Euro. Nach den vorliegenden Erkenntnissen lagen neben dem LKW mehrere Strohballen. Aus bisher nicht bekannten Gründen gerieten diese in Brand. Letztendlich griff das Feuer auf den LKW über. Die Feuerwehr löschte das Feuer. Die Polizei hat Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Das Ereignis wurde gestern früh gegen 05:40 Uhr bekannt.

 

Gestern Abend gegen 22:45 Uhr wurde die Polizei nach Weißenfels in die Leopold-Kell-Straße gerufen. Hier hatte nach Angaben von Zeugen ein 17-jähriger mehrfach „Heil Hitler“ gerufen. Außerdem drohte der Jugendliche dem Anrufer Gewalt an. In der Nähe des Tatortes konnte die herbeigerufene Polizei den Tatverdächtigen aufgreifen. Er leistete bei den polizeilichen Maßnahmen Widerstand, drohte weitere Straftaten an und sich etwas anzutun. Außerdem trat er gegen den Streifenwagen, so dass an diesem eine Delle entstand. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen übergab man den Jugendlichen in ärztliche Obhut. Gegen ihn wurden zudem strafrechtliche Ermittlungen eingeleitet.

 

Wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis muss sich eine 36-jährige Frau verantworten. Diese war gestern Abend gegen 23:50 Uhr mit einem Ford in Naumburg unterwegs und wurde von der Polizei kontrolliert. Dabei kam heraus, dass sie nicht im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis ist.

 

Kurz vor Mitternacht wurde die Polizei gestern Abend in die Merseburger Straße nach Weißenfels gerufen. Hier war es in einer Bar zu einer Tätlichkeit zwischen zwei Männern gekommen. Geschädigt ist ein 33-Jähriger. Dieser wurde nach Angaben von Zeugen von einem bis dato Unbekannten mehrfach mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Als ein anderer Mann hinzukam, beendete der Angreifer sein tun und entfernte sich vom Ort des Geschehens. Die Polizei ermittelt wegen Körperverletzung. Das Opfer brachte man aufgrund einer Platzwunde am Kopf zur Behandlung in ein Krankenhaus.

 

Am Kornwestheimer Ring in Weißenfels ist es heute früh gegen 02:05 Uhr zu einer Körperverletzung gekommen. Die geschädigten Männer sind 36 und 39 Jahre alt. Sie schliefen in einer Wohnung, als klopfte. Ein bisher Unbekannter betrat die Wohnung, schlug unvermittelt auf die beiden Männer ein und beschädigte einen Schrank. Danach entfernte er sich wieder. Die Polizei hat strafrechtliche Ermittlungen aufgenommen.

 

Heute früh gegen 03:05 Uhr wurden Polizei und Feuerwehr nach Freyburg (Unstrut) in die Oberstraße gerufen. Hier war es zu einem Brand in einer Gärtnerei gekommen. Dabei wurde ein Gewächshaus beschädigt. Es entstanden Schäden von mehreren tausend Euro. Die Feuerwehr löschte den Brand. Die Polizei hat Ermittlungen wegen Verdacht der fahrlässigen Brandstiftung aufgenommen. Möglicherweise wurde der Brand durch ein pyrotechnisches Erzeugnis ausgelöst. Es werden Ermittlungen zur Brandursache geführt.

 

Mit mehr als 1,1 Promille Atemalkoholkonzentration war heute früh in Alttröglitz ein 38-jähriger Mann mit seinem BMW unterwegs und wurde von der Polizei kontrolliert. Die Kontrolle erfolgte gegen 03:55 Uhr in der dortigen Hauptstraße. Gegen den Fahrzeugführer wurden strafrechtliche Ermittlungen eingeleitet.

 

Polizeiinspektion Halle (Saale)
Pressestelle

Merseburger Straße 06
06110 Halle (Saale)

Tel: (0345) 224 1204
Fax: (0345) 224 111 1088
E-Mail: presse.pi-hal@polizei.sachsen-anhalt.de