Menu
menu

Pressemitteilungen der Justiz

Sitzungen in Strafsachen am Landgericht Dessau-Roßlau im April 2021

26.03.2021, Dessau-Roßlau – 006/2021

  • Landgericht Dessau-Roßlau

Am Landgericht Dessau-Roßlau finden vorbehaltlich etwaiger Änderungen im April 2021 über bereits anberaumte Fortsetzungstermine hinaus die nachfolgenden Hauptverhandlungen statt. Dabei handelt es sich, soweit nicht besonders kenntlich gemacht, um Berufungsverfahren.

  1.  06.04.2021

Vor der 2. Strafkammer als Schwurgericht beginnt um 10.00 Uhr die Hauptverhandlung in einem Sicherungsverfahren, das sich gegen eine 27-jährige, derzeit einstweilen untergebrachte Frau richtet. Sie soll am 02.11.2020 ihre Mutter in deren Wohnung in Dessau mit einem Küchenmesser angegriffen und ihr eine ca. drei Zentimeter lange Kopfschnittwunde zugefügt haben. Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass die Beschuldigte mit bedingtem Tötungsvorsatz handelte, infolge einer psychischen Erkrankung zur Tatzeit aber schuldunfähig war. Die Kammer wird darüber zu befinden haben, ob die Unterbringung der Beschuldigten in einem psychiatrischen Krankenhaus anzuordnen ist. Die Hauptverhandlung wird am 09.04. und 23.04.2021 jeweils um 09.00 Uhr fortgesetzt. 2 Ks 114 Js 26402/20

Die 4. Strafkammer verhandelt ab 09.00 Uhr ein Verfahren gegen zwei Männer aus Bitterfeld-Wolfen im Alter von 25 und 35 Jahren, denen jeweils zwei Einbruchsdiebstähle in Einkaufsmärkten vorgeworfen werden (Tatzeit: Januar 2017; Tatorte: Halle-Peißen, Bad Düben und Teicha). Der Gesamtwert des Diebesgutes, überwiegend Bargeld, beträgt mehr als 30.000,- €. Die Hauptverhandlung wird am 15.04.2021 um 09.00 Uhr fortgesetzt.

4 Ns 602 Js 3039/18

  1. 07.04.2021

Die 4. Strafkammer verhandelt zwei Berufungsverfahren, und zwar um 09.30 Uhr zunächst ein Verfahren gegen einen 39-jährigen Mann aus Dessau-Roßlau wegen Urkundenfälschung, Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz und Einbruchsdiebstahls (Tatzeitraum: November 2019 bis Januar 2020; Tatort: Dessau-Roßlau). 4 Ns 195 Js 4249/20

Um 12.30 Uhr schließt sich die Hauptverhandlung gegen eine 41-jährige Frau aus Bitterfeld-Wolfen wegen Sozialleistungsbetruges an (Tatzeit: 2019; Schadenshöhe: ca. 2.800,- €). 4 Ns 396 Js 23356/20

  1. 09.04.2021

In einem um 09.00 Uhr vor der 9. Strafkammer stattfindenden erstinstanzlichen Verfahren muss sich ein 29-jähriger, derzeit inhaftierter Mann aus Wittenberg verantworten, gegen den das Landgericht im April 2020 u.a. wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und versuchter gefährlicher Körperverletzung eine Gesamtfreiheitsstrafe von drei Jahren und zehn Monaten verhängt hatte. Ferner war seine Unterbringung in einer Entziehungsanstalt angeordnet worden. Der Angeklagte war im Juni 2019 gemeinsam mit zwei weiteren Personen mit seinem Pkw auf dem Weg zu einem Badesee bei Kemberg und versuchte, eine den Weg versperrende Schranke gewaltsam zu öffnen. Als ein weiterer Kraftfahrzeugführer die Täter deswegen zur Rede stellte, versetzte ihm der Angeklagte Faustschläge in das Gesicht und zertrümmerte die Frontscheibe des Fahrzeugs, in das sich der Geschädigte geflüchtet hatte, mit einem Bolzenschneider. Diesem gelang es mit seinem beschädigten Fahrzeug zu flüchten.

Auf die Revision des Angeklagten hat der Bundesgerichtshof das Urteil im Schuldspruch teilweise abgeändert und hinsichtlich des Strafmaßes aufgehoben und zur erneuten Verhandlung und Entscheidung an eine andere Strafkammer des Landgerichts zurückverwiesen. 9 KLs 180 Js 18968/19

Vor der 7. Strafkammer beginnt zur selben Stunde ein Verfahren gegen einen dann 62-jährigen Mann aus Gräfenhainichen, den das Amtsgericht Bitterfeld-Wolfen aus tatsächlichen Gründen vom Vorwurf des Diebstahls von Edelstahl von einem Firmengelände in Zörbig freigesprochen hat (Tatzeit: 02.12.2018). Gegen das Urteil richtet sich die Berufung der Staatsanwaltschaft. 4 Ns 394 Js 5771/19

  1. 12.04.2021

Die 1. Strafkammer verhandelt um 09.00 Uhr ein erstinstanzliches Verfahren gegen einen 44-jährigen Angeklagten aus Dessau-Roßlau wegen schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern in mehreren Fällen zum Nachteil der Töchter seiner früheren Lebensgefährtin (Tatzeitraum: 2018/2019). Die Hauptverhandlung wird am 15.04., 22.04. und 28.04.2021 jeweils um 09.00 Uhr fortgesetzt. 1 KLs 282 Js 15864/19

  1. 13.04.2021

In einem weiteren erstinstanzlichen Verfahren vor der 3. Strafkammer, das sich gegen einen 27-jährigen Mann aus Bitterfeld-Wolfen richtet, beginnt um 09.30 Uhr die Hauptverhandlung. Ihm liegt zur Last, in den Abendstunden des 04.06.2020 in einer Tankstelle in Wolfen eine Angestellte mit einer Schreckschusswaffe bedroht und zwei Flaschen Schnaps entwendet zu haben. Bei der anschließenden Flucht soll er die Waffe gegen die ihn verfolgenden Polizeibeamten gerichtet haben. Die Hauptverhandlung wird am 15.04. und 16.04.2021 jeweils um 09.30 Uhr fortgesetzt werden. 3 KLs 447 Js 18421/20

Vor der 7. Strafkammer findet bereits ab 09.00 Uhr die Hauptverhandlung gegen einen 26-jährigen Angeklagten aus Wittenberg wegen fahrlässiger Tötung statt. Er soll am 12.04.2020 auf der B 6 zwischen Köthen und Bernburg aus Unachtsamkeit mit seinem Pkw eine rote Ampel übersehen haben und im Kreuzungsbereich mit einem bevorrechtigten Pkw kollidiert sein, dessen 86-jähriger Fahrer wenige Stunden später seinen schweren Verletzungen erlag. Das Amtsgericht Köthen hat gegen den bereits wegen anderer Verkehrsdelikte in Erscheinung getretenen Mann eine Geldstrafe von 200 Tagessätzen verhängt, wogegen sich sowohl dessen als auch die Berufung der Staatsanwaltschaft richtet. 7 Ns 446 Js 9081/20

  1. 14.04.2021

Die 2. Strafkammer verhandelt ab 09.00 Uhr ein Berufungsverfahren gegen einen 22-jährigen Mann aus Dessau-Roßlau wegen unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in sechs Fällen (Marihuana) sowie wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte in Tateinheit mit Körperverletzung (Tatzeit: Dezember 2017 bis Januar 2018; Tatort: Berlin). Die Hauptverhandlung wird am 21.04.2021 um 09.00 Uhr fortgesetzt. 2 Ns 636 Js 24245/18

  1. 15.04.2021

In einem um 09.00 Uhr vor der 2. Strafkammer beginnenden Verfahren liegen einem 23-jährigen Angeklagten aus Dessau-Roßlau Ladendiebstahl in zwei Fällen und Körperverletzung zur Last (Tatzeitraum: April bis August 2018; Tatort: Dessau-Roßlau).

2 Ns 436 Js 12543/18

Vor der 4. Strafkammer finden mehrere Berufungsverfahren statt. Zunächst muss sich ab 09.00 Uhr ein 26-jähriger Angeklagter aus Dessau-Roßlau wegen Beihilfe zum Raub und gefährlicher Körperverletzung verantworten. Das Tatgeschehen soll sich im Januar 2017 auf dem Bahnhof in Bitterfeld zugetragen haben. Die Hauptverhandlung wird am 23.04.2021 um 09.00 Uhr fortgesetzt. 4 Ns 693 Js 16129/18

Um 13.00 Uhr folgt ein Verfahren gegen eine 40-jährige, vielfach einschlägig vorbestrafte Frau aus dem Landkreis Wittenberg wegen Betruges in neun Fällen im Zusammenhang mit Internetkäufen, darunter in einem Fall der Kauf von Schulbüchern. Der Gesamtschaden beträgt etwa 500,00 €. Das Amtsgericht Wittenberg hat gegen die Frau eine Gesamtfreiheitsstrafe von einem Jahr und sieben Monaten verhängt und deren Vollstreckung nicht zur Bewährung ausgesetzt. Dagegen wendet sich die Angeklagte mit ihrer Berufung. 4 Ns 395 Js 2242/20

Ab 14.00 Uhr schließt sich die Hauptverhandlung gegen einen 32-jährigen Angeklagten aus Coswig wegen Betruges in 16 Fällen im Zusammenhang mit Internetverkäufen an (Tatzeitraum: September 2016 bis Januar 2017). 4 Ns 602 Js 5049/17

  1. 20.04.2021

Die 7. Strafkammer verhandelt um 09.00 Uhr ein Verfahren gegen eine 78-jährige Frau aus Zerbst wegen Ladendiebstahls in zwei Fällen (Tatzeit: Oktober 2019; Tatort: Zerbst; Gesamtwert des Diebesgutes: 28,- €). Das Amtsgericht Zerbst hat gegen die bereits mehrfach wegen einschlägiger Delikte zu Bewährungsstrafen verurteilte Frau, die aus keiner finanziellen Notsituation heraus handelte, eine Freiheitsstrafe von drei Monaten verhängt und deren Vollstreckung nunmehr nicht mehr zur Bewährung ausgesetzt. Dagegen richtet sich ihre Berufung. 7 Ns 195 Js 26800/19

  1. 21.04.2021

Vor der 4. Strafkammer finden zwei Berufungshauptverhandlungen statt. Zunächst muss sich ein 38-jähriger Angeklagter aus Osternienburger Land wegen Besitzes kinder- und jugendpornografischer Schriften verantworten (Tatzeit: 2018-2019). 4 Ns 443 Js 38206/18

Ab 13.00 Uhr folgt die Hauptverhandlung gegen eine 26-jährige Frau aus Köthen, der gewerbsmäßiger Betrug in drei Fällen im Zusammenhang mit Internetkäufen vorgeworfen wird (Tatzeitraum: Dezember 2019 bis Januar 2020). 4 Ns 691 Js 13102/20

  1. 22.04.2021

Vor der 7. Strafkammer muss sich ab 09.00 Uhr eine 33-jährige Frau aus Dessau-Roßlau wegen Verletzung des Post- und Fernmeldegeheimnisses in Tateinheit mit Diebstahl und Urkundenfälschung sowie wegen fahrlässiger Körperverletzung und unerlaubten Entfernens vom Unfallort verantworten. Unter anderem soll sie als Mitarbeiterin eines Paketdienstes in Kemberg im Herbst 2018 insgesamt sechs Paketlieferungen nicht an den jeweiligen Empfänger ausgeliefert haben. Die Hauptverhandlung wird am 07.05.2021 um 09.00 Uhr fortgesetzt. 7 Ns 294 Js 7039/19

  1. 26.04.2021

Die 2. Strafkammer verhandelt um 09.00 Uhr ein erstinstanzliches Verfahren gegen einen 28-jährigen Angeklagten aus Gräfenhainichen, dem die Staatsanwaltschaft besonders schweren Raub, Raub und gefährliche Körperverletzung zur Last legt. Bei den am 13.09.2020 und 31.10.2020 in Gräfenhainichen verübten Taten sollen ein Schlagstock bzw. ein Messer zum Einsatz gekommen sein. Die Hauptverhandlung wird am 27.04., 29.04. und 04.05.2021 jeweils im 09.00 Uhr fortgesetzt. 2 KLs 566 Js 26972/20

Vor der 4. Strafkammer findet zur gleichen Zeit die Hauptverhandlung gegen einen 42-jährigen Mann aus Bitterfeld-Wolfen wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte statt, der sich gegen eine Verwaltungsvollzugsbeamtin der Stadt Bitterfeld-Wolfen richtete (Tatzeit: 25.09.2019). 4 Ns 297 Js 417/20

Vor der 8. Strafkammer beginnt um 09.00 Uhr ein erstinstanzliches Verfahren gegen drei Angeklagte im Alter zwischen 31 und 57 Jahren aus Bitterfeld-Wolfen, denen bandenmäßiges Handeltreiben mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge vorgeworfen wird. Sie sollen von Juli 2018 bis Oktober 2019 in Bitterfeld eine Cannabis-Indoorplantage unterhalten und während dieses Zeitraum mindestens vier Ernten eingebracht haben. Im Zuge einer Durchsuchung konnten im Oktober 2019 Pflanzen mit einer Gesamtmasse von 2,7 Kilogramm Cannabisblättern und –blüten sichergestellt werden. Die Hauptverhandlung wird am 04.05., 10.05., 18.05., 07.06. und 14.06.2020 jeweils um 09.00 Uhr fortgesetzt. 8 KLs 651 Js 19367/19

  1. 28.04.2021

Ab 09.30 Uhr verhandelt die 7. Strafkammer ein Verfahren gegen eine 43-jährige, vielfach und auch einschlägig vorbestrafte Frau aus Dessau-Roßlau wegen Beleidigung in zwei Fällen zum Nachteil von Polizeibeamten (Tatzeit April und November 2019; Tatort: Dessau). Die Hauptverhandlung soll am 12.05.2021 um 09.30 Uhr fortgesetzt werden. 7 Ns 180 Js 16485/19

  1. 30.04.2021

Der Monat schließt mit einem um 09.30 Uhr beginnenden erstinstanzlichen Verfahren vor der 3. Strafkammer. Es richtet sich gegen einen 22-jährigen somalischen Staatsangehörigen, dem die Staatsanwaltschaft besonders schweren Raub in Tateinheit mit Bedrohung vorwirft. Er soll am 16.09.2019 in Bitterfeld-Wolfen einem Landsmann im Zuge eines Streits wegen Mietschulden angedroht haben ihn umzubringen und ihm eine Bierflasche auf den Kopf geschlagen haben, die dabei zerbarst. Hiernach soll er dessen EC-Karte und ein Mobiltelefon weggenommen haben. Die Hauptverhandlung wird am 07.05. und 12.05.2021 jeweils um 09.30 Uhr fortgesetzt. 3 KLs 190 Js 24871/19

Frank Straube

Presesprecher

 

 

Impressum:
Landgericht Dessau-Roßlau
Pressestelle
Willy-Lohmann-Str. 29
06844 Dessau-Roßlau
Tel: 0340 202-1445
Fax: 0340 202-1442, 202-1430
Mail: presse.lg-de@justiz.sachsen-anhalt.de
Web: www.lg-de.sachsen-anhalt.de