Menu
menu

Aktuelle Pressemitteilungen - Sachsen-Anhalt

Polizeimeldungen

Zeitraum vom 12.01.2021 bis 13.01.2021

13.01.2021, Salzwedel – 11/2021

  • Polizeirevier Salzwedel

Fahren ohne Fahrerlaubnis, 12.01.2021, 19.00 Uhr: Im Rahmen der Streifentätigkeit stellten Gardelegener Polizeibeamte auf Höhe der Kreuzung des Verbindungsweges Siepe und der L 15 einen Pkw VW Golf fest, welcher aus Richtung Jeetze die L 15 in Richtung Störpke befuhr. Die Beamten entschieden sich zu verdachtsunabhängigen Verkehrskontrolle und stoppten das Fahrzeug in der Ortslage Störpke. Der Fahrer (44 J.) gab an, im Besitz eines bosnischen Führerscheines zu sein. Dieser befinde sich allerdings in Bosnien. Er lebt bereits seit vier Jahren in Deutschland und wäre verpflichtet gewesen, den Führerschein aus seinem Heimatland in eine deutsche Fahrerlaubnis umschreiben zu lassen. Gegen ihn musste ein Strafverfahren eröffnet werden.

Frontalzusammenstoß zweier PKW, Klein Grabenstedt, Dorfstraße, 12.01.2021, 16.14 Uhr: Am gestrigen Tag kam es in der Ortslage Klein Grabenstedt zu einem frontalen Zusammenstoß zwischen einem PKW Mazda und einem PKW Dacia. Der 27-jährige Fahrer des Mazda geriet in einer Linkskurve auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit dem ihm entgegenkommenden Dacia einer 27-jährigen Fahrzeugführerin. Beide Personen blieben trotz der starken Beschädigungen an beiden Fahrzeugen unverletzt. Die Fahrzeuge mussten beide abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wird auf 7.500 Euro geschätzt.

Wildunfall L28, Lindstedt, 12.01.2021, 17.02 Uhr: Trotz einer eingeleiteten Gefahrenbremsung kam es auf der L28, zwischen Holzhausen und Lindstedt, zu einem Zusammenstoß zwischen einem PKW Daimler-Benz (Fahrer 52 J.) und einem Reh. Dabei entstand am Fahrzeug Sachschaden in Höhe von etwa 8.000 Euro. Das Reh verendete am Unfallort.

Wildunfall, L15, Brunau, 12.01.2021, 17.14 Uhr: Bei dem Zusammenstoß zwischen dem PKW VW Polo einer 41-jährigen Fahrzeugführerin und einem Reh auf der L15, zwischen Brunau und Jeetze, entstand am Fahrzeug ein Sachschaden in Höhe von etwa 1.500 Euro. Für das Reh verlief der Unfall tödlich.

Unfall durch umgestürzten Baum auf der Fahrbahn, B248, 12.01.2021, 17.30 Uhr: Der Fahrer (eines PKW Mazda befuhr die B248 von Kuhfelde kommend in Richtung Salzwedel, als er einen umgestürzten Baum über die gesamte Fahrbahnbreite feststellte. Er konnte sein Fahrzeug noch rechtzeitig vor dem Hindernis zum Stillstand bringen. Der sich im Gegenverkehr nähernde PKW VW Caddy (Fahrer 38 J.) kollidierte mit dem Baum und schob diesen auf den stehenden Mazda. Dadurch entstand an beiden Fahrzeugen ein Gesamtschaden von etwa 3.500 Euro. Der VW war nicht mehr fahrbereit. Der Baum konnte durch die Polizeibeamten von der Fahrbahn gezogen werden.

PKW landet im Straßengraben, K1376, Kemnitz, 13.01.2021, 00.34 Uhr: Für die 62-jährige Fahrerin eines PKW Skoda Fabia endete die Fahrt heute früh im Straßengraben. Sie befuhr die K1376 aus Richtung Kemnitz in Richtung Böddenstedt. Etwa 50 m nach dem Ortsausgang Kemnitz kam sie mit ihrem Fahrzeug in einem Kurvenbereich ins Schleudern. Dabei kam sie nach rechts von der Fahrbahn ab und der PKW kippte auf die linke Seite. Sie blieb zum Glück unverletzt. Die Feuerwehr befreite sie aus ihrer misslichen Lage. Der PKW musste abgeschleppt werden. Der Schaden am Fahrzeug wird auf etwa 4.000 Euro geschätzt.

Wildunfall, K1122, Steimke, 13.01.2021, 06.12 Uhr: Etwa 2.000 Euro Sachschaden verursachte ein Wildunfall auf der K1122, zwischen Steimke und Kunrau. Der 62-jährige Fahrzeugführer eines Audi A6 Avant konnte den Zusammenstoß mit einem Reh nicht mehr verhindern. Das Tier verendet am Unfallort.

(NW)

Impressum:

 

Polizeiinspektion Stendal Polizeirevier Altmarkkreis Salzwedel

 

Große Pagenbergstr. 10

29410 Salzwedel

 

Tel: (03901) 848 198

Fax: (03901) 848 210

 

Mail: bpa.prev-saw@polizei.sachsen-anhalt.de