Menu
menu

Kreative aufgepasst!

Vom 1. Juli bis 16. August können sich kreative Unternehmerinnen und Unternehmer aus Sachsen-Anhalt um die Auszeichnung der Bundesregierung bewerben. Gefragt sind Menschen, die unsere Wirtschaft voranbringen. Wirtschaftsminister Willingmann: "Auch in Sachsen-Anhalt gibt es zahlreiche kluge Köpfe, die Erfolgsgeschichten schreiben."
Wettbewerb

Twitter

RT @Soziales_ST: Update 10. Juli: Zahl der bestätigten #COVID19-Infizierten liegt in @SachsenAnhalt bei 1909, zwei mehr als gestern. Es gib…

Twitter

MP @reinerhaseloff nach Arbeitsgespräch: Ein erfolgreicher #Strukturwandel gelingt uns nur, wenn wir alle Kräfte bündeln. Gemeinsam mit dem Revier wird sich die Landesregierung dafür einsetzen, neue Perspektiven für die wertvollen Fachkräfte in der Braunkohle zu schaffen. (StK) https://t.co/5nGdiKB59e https://t.co/PTcLJ5BKWj

YouTube

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Ende vergangener Woche haben wir in Bundestag und Bundesrat das Kohleausstiegsgesetz und das Strukturstärkungsgesetz für die Kohleregionen verabschiedet. Das ist ein klares Signal, dass der Strukturwandel nun starten kann. Sie können sicher sein, dass die Landesregierung genau darauf achten wird, dass die gegeben Zusagen eingehalten werden. Der Kohleausstieg muss von einem Einstieg begleitet sein. Der Süden unseres Landes war über ein Jahrhundert in hohem Maße von der Braunkohle geprägt. Tausende Menschen verdienen dort, oder in eng damit verbundenen Bereichen, ihren Lebensunterhalt. Zudem sind in Sachsen-Anhalt wertschöpfungsstarke, aber auch energieintensive Industrien beheimatet, die vom Braunkohlestrom abhängig sind. Wir müssen daher die Rahmenbedingungen für neue Arbeitsplätze schaffen und die regenerativen Energien so ausbauen, dass sie verlässlich Strom für unsere Unternehmen und Haushalte liefern. Sachsen-Anhalt steht für einen innovationsgetragenen Strukturwandel. Wir wollen die Attraktivität des Reviers für Unternehmen stärken und dafür steht die Digitalisierungsoffensive mit dem Ausbau von Glasfaser und Mobilfunk. Arbeitsplätze und eine familienfreundliche Infrastruktur sind entscheidend dafür, dass sich junge Arbeitskräfte in der Region niederlassen oder diese nicht verlassen. Dazu gehören ein leistungsfähiger ÖPNV und eine gute Kitaversorgung. In Sachsen-Anhalt haben wir bewiesen, dass wir schwierige Strukturwandel gestalten können. Ich bin deshalb sehr zuversichtlich, dass uns auch die Umgestaltung der Kohleregionen gelingen wird. Voraussetzung dafür ist, dass wir alle Kräfte bündeln und die Aufgabe gemeinsam angehen. Aber an Gemeinschaftsgeist haben wir es in Sachsen-Anhalt nie fehlen lassen. Und was die Region voranbringt, das hilft auch dem ganzen Land.

YouTube

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Ende vergangener Woche haben wir in Bundestag und Bundesrat das Kohleausstiegsgesetz und das Strukturstärkungsgesetz für die Kohleregionen verabschiedet. Das ist ein klares Signal, dass der Strukturwandel nun starten kann. Sie können sicher sein, dass die Landesregierung genau darauf achten wird, dass die gegeben Zusagen eingehalten werden. Der Kohleausstieg muss von einem Einstieg begleitet sein. Der Süden unseres Landes war über ein Jahrhundert in hohem Maße von der Braunkohle geprägt. Tausende Menschen verdienen dort, oder in eng damit verbundenen Bereichen, ihren Lebensunterhalt. Zudem sind in Sachsen-Anhalt wertschöpfungsstarke, aber auch energieintensive Industrien beheimatet, die vom Braunkohlestrom abhängig sind. Wir müssen daher die Rahmenbedingungen für neue Arbeitsplätze schaffen und die regenerativen Energien so ausbauen, dass sie verlässlich Strom für unsere Unternehmen und Haushalte liefern. Sachsen-Anhalt steht für einen innovationsgetragenen Strukturwandel. Wir wollen die Attraktivität des Reviers für Unternehmen stärken und dafür steht die Digitalisierungsoffensive mit dem Ausbau von Glasfaser und Mobilfunk. Arbeitsplätze und eine familienfreundliche Infrastruktur sind entscheidend dafür, dass sich junge Arbeitskräfte in der Region niederlassen oder diese nicht verlassen. Dazu gehören ein leistungsfähiger ÖPNV und eine gute Kitaversorgung. In Sachsen-Anhalt haben wir bewiesen, dass wir schwierige Strukturwandel gestalten können. Ich bin deshalb sehr zuversichtlich, dass uns auch die Umgestaltung der Kohleregionen gelingen wird. Voraussetzung dafür ist, dass wir alle Kräfte bündeln und die Aufgabe gemeinsam angehen. Aber an Gemeinschaftsgeist haben wir es in Sachsen-Anhalt nie fehlen lassen. Und was die Region voranbringt, das hilft auch dem ganzen Land.

Twitter

RT @Soziales_ST: #B ürgertelefon des LAV ändert Zeiten

Twitter

Arbeitsgespräch #Strukturwandel : MP @reinerhaselhoff spricht mit den Landräten der Landkreise Mansfeld-Südharz, Burgenlandkreis, Anhalt-Bitterfeld und Saalekreis sowie dem Oberbürgermeister der Stadt Halle über die Zukunft des Kohlereviers Mitteldeutschland. (StK) https://t.co/AeEa3zW6m3

Twitter

RT @Soziales_ST: Rund 1700 neue Azubis sind aktuell für Beruf der #Pflegefachkraft in @SachsenAnhalt gemeldet worden

Twitter

RT @Soziales_ST: Update 9. Juli: Zahl der bestätigten #COVID19-Infizierten liegt in @SachsenAnhalt bei 1907, sieben mehr als gestern. Es gi…

Twitter

MP @reinerhaseloff: "Das #Kohleausstiegsgesetz und das #Strukturst ärkungsgesetz für die Kohleregionen wurden verabschiedet. Dies ist ein klares Signal, dass der #Strukturwandel nun starten kann. Wir werden darauf achten, dass alle gegebenen Zusagen eingehalten werden." (StK) https://t.co/RYp4evVuem

Twitter

MP @reinerhaseloff dankt dem LK Mansfeld-Südharz für die Erbeitung des Masterplans zum #Strukturwandel : "Wir brauchen die Menschen vor Ort."Er sei zuversichtlich, dass die Umgestaltung der #Kohleregion gelingen werde."Was die Region voranbringt, das hilft auch unserem Land."(StK) https://t.co/Ke5jd6Xx1C