Ein starkes Team für Sachsen-Anhalt

Sportler machen sich stark für ihre Heimat

Seit August 2016 ist ein starkes Team am Start:
Erfolgreiche Sportlerinnen und Sportler aus ganz Sachsen-Anhalt machen sich stark für ihre Heimat! Stellvertretend  für viele engagierte Menschen hierzulande stehen sie für ein weltoffenes, tolerantes und sympathisches Bundesland. Sachsen-Anhalt steht für Menschen, die zielstrebig ihre Ziele angehen und Tag für Tag dafür neue Herausforderungen bewältigen – egal ob Künstler, Unternehmer, Wissenschaftler, Student oder Facharbeiter.

Besonders deutlich wird das im Sport:
Die national und international erfolgreichen Sportvereine SC Magdeburg, Hallescher FC, 1. FC Magdeburg und die Kegler vom Champions-League-Sieger SVK Rot-Weiß Zerbst sind weltoffen, international und erfolgreich und somit starke Teams für Sachsen-Anhalt. Zahlreiche prominente Sportlerinnen und Sportler, unter ihnen die Olympiasiegerin 2016 im Rudern, Julia Lier, vom SV Halle geben der Kampagne ein Gesicht und sind zugleich Vorbilder für die junge Generation.

Sachsen-Anhalts Talente sind die Zukunft

Sachsen-Anhalts Talente sind die Zukunft. Starke Teams aus Sachsen-Anhalt findet man keineswegs nur im Hochleistungssport. Eltern und Großeltern, die ihre Kinder regelmäßig zur Schule, zum Training und zum Wettkampf fahren, Trainer und Übungsleiter, die ihre sportlichen Talente zumeist ehrenamtlich betreuen: Sie alle sind starke Teams für Sachsen-Anhalt.

„Habt ein Ziel vor Augen! Glaubt an euch und lasst euch von Rückschlägen nicht beirren! Auch ihr könnt es schaffen!“, motiviert Olympiasiegerin Julia Lier, Botschafterin der Landeskampagne, junge Nachwuchssportlerinnen und –sportler.
Bei den jährlich stattfindenden Sachsen-Anhalt-Spielen, dem Treffen der sportlich talentiertesten Drittklässler des Bundeslandes, und in den zahlreichen Talentgruppen im Land tragen die Kinder auf farbenfrohen T-Shirts eine Botschaft, die sie mit in ihre Sportvereine und Schulen nehmen:
„Wir sind ein starkes Team für Sachsen-Anhalt“.

 

 

Junge am Kanu-Ergometer
Drittklässler Johann Schlöner aus Bitterfeld versucht sich auf dem Kanu-Ergometer
Drei Mädchen mit Pokalen in den Händen
Svenja Huth (2. Platz), Clara Jahn (1. Platz) und Nele Fuß (3. Platz/v. links) waren die drei besten Nachwuchstalente auf dem Kanuergometer bei den 3. Sachsen-Anhalt-Spielen in Dessau-Roßlau

Gemeinsam sind wir stark

Sport und Bewegung bringen Menschen zusammen, mit und ohne Handicap, egal welcher Herkunft, Hautfarbe oder Religion. Der Sport spricht eine eigene Sprache und überwindet Barrieren sowie Vorurteile. Auch die Sportlerinnen und Sportler mit geistiger Behinderung, die sich jährlich zu den Special Olympics Sachsen-Anhalt - den offenen Sportspielen für Menschen mit geistiger Behinderung - treffen, sind Teil des starken Teams für Sachsen-Anhalt.

Speedskater Maximilian Zabel, Athletensprecher der Special Olympics, trainiert in Halle gemeinsam mit Sportlern ohne Behinderung und hat als bisher einziger Athlet aus Sachsen-Anhalt eine Goldmedaille bei den Special Olympics World Games gewonnen. Als Botschafter der Landeskampagne freut er sich bereits jetzt auf die nächsten Special Olympics in Osterburg in der Altmark.

 

Alle gemeinsam sind wir „Ein starkes Team für Sachsen-Anhalt“! Das wollen wir auch in den nächsten Jahren an dieser Stelle und auf unserer Facebook-Seite zeigen.

Seien Sie dabei, unterstützen auch Sie uns – wir freuen uns auf Sie!