Landesportal Sachsen-Anhalt - Polizeirevier Salzwedel https://www.sachsen-anhalt.de/bs/pressemitteilungen/ Pressemitteilungen der Landesverwaltung Sachsen-Anhalt sowie nachgeordneter Behörden und Bereiche de-de Tue, 31 Jan 23 06:57:55 +0100 <![CDATA[ Berichtszeitraum vom 27.01.2023 bis 29.01.2023 ]]> Mon, 30 Jan 23 06:48:44 +0100 Drogenfahrt

Salzwedel OT Depekolk, 28.01.2023, 20:28 Uhr

Am Samstagvormittag gegen 10:28 Uhr wurde durch die Polizei in der Nähe von Depekolk eine Verkehrskontrolle durchgeführt. Die Fahrerin (36) des Peugeot wies Anzeichen für Drogenkonsum auf und ein freiwillig durchgeführter Drogentest bestätigte die Vermutung der Beamten. Im Anschluss an die Kontrolle wurde im Altmarkklinikum Salzwedel eine Blutprobenentnahme durchgeführt. Der Frau wurde die Weiterfahrt untersagt und sie erwartet nun ein Ordnungswidrigkeitenverfahren. 

 

Verkehrsunfall mit Radfahrer

Klötze, Salzwedeler Straße, 28.01.2023, 16:03 Uhr

In Klötze ereignete sich am Samstagnachmittag ein Unfall, bei dem eine Radfahrerin (83) leichtverletzt wurde. Ein 43-jähriger PKW-Fahrer befuhr die Salzwedeler Straße und wollte an der Kreuzung in die Bahnhofstraße abbiegen. Dabei übersah er die Radfahrerin, welche die Breite Straße in Richtung Bahnhofstraße befuhr. Es kam zum Zusammenstoß zwischen PKW und Fahrrad, wobei die Radfahrerin leichtverletzt wurde. Ein herbeigerufener Rettungswagen brachte die Frau im Anschluss ins Altmarkklinikum nach Gardelegen.

 

Geschwindigkeitsüberwachung in Kakerbeck

Kakerbeck, B71, 28.01.2023, 11:25 Uhr

Durch die Polizei wurde am Samstagmittag in Kakerbeck eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Während dieser Zeit passierten ca. 50 Fahrzeuge die Messstelle und lediglich ein PKW war an dieser Stelle zu schnell unterwegs. Gemessen wurde dieser mit einer Geschwindigkeit von 65 Km/h bei erlaubten 50 Km/h. Den Fahrer erwartet nun eine Ordnungswidrigkeit.

 

Alkoholisiert auf dem Fahrrad

Salzwedel, Karl-Marx-Straße, 29.01.2023, 19:21 Uhr

Im Zuge einer Verkehrskontrolle wurde ein 32-jähriger Fahrradfahrer angehalten, da dieser ohne Licht und in Schlangenlinien fuhr. Hierbei konnte Alkoholgeruch ausgehend vom Fahrer festgestellt werden. Schlussendlich ergab der Atemalkoholtest einen Wert von 2,05‰. Der Fahrer muss nun mit einem Strafverfahren rechnen.

 

Diebstahl von Werkzeug aus mehreren Kraftfahrzeugen

Salzwedel, Stadtgebiet, 28.01.2023 – 29.01.2023 20:00 - 06:00 Uhr

Bisher unbekannte Täter brachen in der Nacht von Samstag auf Sonntag in mehrere Fahrzeuge im Stadtgebiet von Salzwedel ein und stahlen aus diesen Werkzeug.

Bisher wurden vier Einbrüche bei der Polizei zur Anzeige gebracht. Die Tatorte erstreckten sich über die Große Pagenbergstraße, Nordbockhorn, Am Chüdenwall und Uelzener Straße. 

Der Schaden wird auf etwa 10 bis 15.000 Euro geschätzt. Hinweise zu den Einbrüchen werden bei der Polizei in Salzwedel (03901 8480) entgegengenommen.

 

Brand von Müllcontainern

Gardelegen Buschhorstweg 28.01.2023, 03:06 Uhr

Durch Beamte des Revierkommissariats Gardelegen wurde ein Feuer auf dem Gelände des Hansecenter Gardelegen festgestellt.

Eine weitere Überprüfung ergab, dass durch derzeit unbekannte Täter vier Müllcontainer in Brand gesetzt wurden. Die Freiwillige Feuerwehr Gardelegen wurde hinzugezogen und löschte den Brand mit 20 Kameraden und 5 Fahrzeugen. Es entstand ein Sachschaden von ca.1000€.

 

Unfall unter Alkohol

Salzwedel, Braunschweiger Straße, 29.01.2023, 05:30 Uhr

Am frühen Sonntagmorgen ereignete sich in der Braunschweiger Straße in Salzwedel ein Verkehrsunfall. Ein 30-jähriger fuhr mit seinem Audi gegen Stromkasten. Anschließend verließ er die Unfallstelle zu Fuß und begab sich in seine Wohnung. Als die Beamten an der Wohnung eintrafen, stellte sich heraus, dass der Fahrer alkoholisiert war. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,33‰. Der Fahrer musste im Anschluss mit zur Blutprobenentnahme ins Altmarkklinikum Salzwedel, ihm wurde der Führerschein abgenommen und ihn erwarten nun mehrere Strafverfahren.

]]>
352450
<![CDATA[ Berichtszeitraum vom 29.01.2023 bis 30.01.2023 ]]> Mon, 30 Jan 23 14:34:13 +0100 Diebstahl von Gasflaschen

Gardelegen, Isenschnibber Chaussee, 27.01.2023 16:00 Uhr – 30.01.2023 06:40 Uhr

Bisher unbekannte Täter verschafften sich über das Wochenende in Gardelegen Zugang zu einem Firmengelände in der Isenschnibber Chaussee. Hier stahlen sie von einem auf dem Gelände abgestellten LKW 70 leere Gasflaschen. Der Schaden wird auf etwa 3000 Euro geschätzt.

Gardelegen, Stendaler Chaussee, 29.01.2023 18:00 Uhr – 30.01.2023 07:00 Uhr

Weitere ca. 5-10 Gasflaschen wurden in der Nacht zum Montag aus einem Käfig eines Autohauses in Gardelegen gestohlen. Hier wird der Schaden mit etwa 500 Euro beziffert.  

Wer Hinweise zu den Diebstählen geben kann, meldet sich bitte bei der Polizei in Gardelegen (03907 7240).

 

Kurve geschnitten und Unfall verursacht

Gardelegen, Straße der Freundschaft, 30.01.2023, 06:00 Uhr

Ein 61jähriger fuhr mit seinem Citroen in Gardelegen auf der Straße der Freundschaft und wollte der abknickenden Vorfahrtsstraße nach links in die Gartenstraße folgen. Dabei schnitt er die Kurve und prallte frontal mit dem entgegenkommenden VW Golf einer 61jährigen zusammen. Dabei wurde glücklicherweise niemand verletzt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf ungefähr 22.000 Euro geschätzt. 

 

Dieseldiebstahl

Hottendorf, 28.01.2023 17:00 Uhr – 30.01.2023 08:00 Uhr

Bei einem landwirtschaftlichen Betrieb in Hottendorf wurde in der Zeit von Samstag bis Montag in eine Halle eingebrochen und aus einer stationären Zapfanlage ca. 200 Liter Diesel entwendet. Der dabei entstandene Schaden beträgt schätzungsweise 450 Euro. Hinweise zum Diebstahl werden bei der Polizei in Gardelegen (03907 7240) entgegengenommen.

 

Alkoholisiert mit dem Opel unterwegs

Neuferchau – Immekath, 30.01.2023, 10:15 Uhr

Auf der Verbindungsstraße zwischen Neuferchau und Immekath geriet ein 61jähriger mit seinem Opel Mokka in eine Verkehrskontrolle. Bei der Kontrolle konnten die Beamten bei dem Mann deutlich Alkoholgeruch wahrnehmen. Ein Test ergab dann 0,74 Promille. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt und er muss nun mit einem Bußgeld von 500 Euro und einem Monat Fahrverbot rechnen.

 

Wildunfall

Molmke, K1120, 29.01.2023, 18:05 Uhr

Als ein 48jähriger mit seinem VW Passat auf der K1120 von Molmke nach Drebenstedt unterwegs war, hatte er eine Kollision mit einem Reh, welches plötzlich über die Fahrbahn wechselte. Das Reh überlebte den Unfall nicht und verendete an der Unfallstelle. Am Passat entstand ein Schaden von ungefähr 2000 Euro.

 

Geschwindigkeitskontrollen

Miesterhorst – Taterberg, B188, 27.01.2023, 10:30 – 13:30 Uhr

Zwischen Miesterhorst und Taterberg mit Fahrtrichtung Taterberg wurde am Freitag auf der B188 eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Von gut 560 gemessenen Fahrzeugen hielten sich 3 PKW-Fahrer nicht an die außerorts erlaubten 100 km/h. Sie müssen nun ein Verwarngeld bezahlen. Der Schnellste wurde mit 117 km/h gemessen. Außerdem hielten sich 2 LKW-Fahrer nicht an die für sie vorgeschriebenen 60 km/h. Auch sie müssen mit einem Verwarngeld rechnen. Hier betrug die schnellste gemessene Geschwindigkeit 76 km/h.

Gardelegen, Umgehungsstraße, 28.01.2023, 09:45 – 15:15 Uhr

Am Samstag wurde die Geschwindigkeit auf der Umgehungsstraße Gardelegen mit Fahrtrichtung Stendal gemessen. Gut 565 Fahrzeuge passierten die Messstelle. Davon hielten sich insgesamt 22 Fahrer nicht an die vorgeschriebenen Höchstgeschwindigkeiten. 18 PKW-Fahrer waren schneller als die außerorts erlaubten 100 km/h. Von ihnen müssen 10 ein Verwarngeld und 8 ein Bußgeld bezahlen. Zwei müssen sich außerdem auf ein Fahrverbot gefasst machen. Der unrühmliche Spitzenreiter brachte es auf 155 km/h. Außerdem waren auch 4 LKW-Fahrer schneller als die für sie vorgeschriebenen 60 km/h unterwegs. Während zwei von ihnen mit einem Verwarngeld davonkommen, müssen sich die anderen beiden auf ein Bußgeld einstellen. Der schnellste LKW wurde mit 89 km/h gemessen.

Kakerbeck – Cheinitz, B71, 29.01.2023, 11:30 – 15:30 Uhr

Auf der B71 wurde am Sonntag am Abzweig Brüchau die Geschwindigkeit kontrolliert und dabei die Einhaltung der außerorts zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h überprüft. Von 350 Fahrzeugen, welche die Messstelle passierten, verhielt sich nur ein Fahrer nicht vorbildlich und war zu schnell unterwegs. Er wurde mit 121 km/h gemessen und muss sich nun auf ein Verwarngeld einstellen.

(IR)

]]>
352723
<![CDATA[ Berichtszeitraum vom 26.01.2023 bis 27.01.2023 ]]> Fri, 27 Jan 23 11:43:42 +0100 Radfahrer leichtverletzt nach Unfall

Salzwedel, Chüdenstraße, 26.01.2023, 15:45 Uhr

Am Donnerstagnachmittag befuhr eine 32jährige mit einem SEAT Ibiza in Salzwedel die Altperverstraße aus Richtung Amtsgericht kommend und hatte dann die Absicht nach links in die Chüdenstraße einzubiegen. Dabei beachtete sie nicht einen 69jährigen Radfahrer, der in der Chüdenstraße auf der Linksabbiegespur stand. Sie schnitt die Kurve und kollidierte mit dem Radfahrer, so dass dieser stürzte. Der Mann wurde dabei leicht verletzt und kam zur Behandlung in das Altmarkklinikum Salzwedel. Der entstandene Sachschaden beträgt geschätzte 500 Euro.

 

Einbruch in Geschäft

Salzwedel, Altperverstraße, 26.01.2023 22:00 Uhr – 27.01.2023 06:00 Uhr

Bisher unbekannte Täter haben in der Nacht zum Freitag in Salzwedel von einem Geschäft in der Altperverstraße die Schaufensterscheibe eingeworfen und die Bekleidung von einer Schaufensterpuppe gestohlen. Der dabei entstandene Schaden wird mit ungefähr 2000 Euro beziffert. Hinweise zum Einbruch nimmt die Polizei in Salzwedel (03901 8480) entgegen.

 

Wildunfall

Miesterhorst, B188, 26.01.2023, 18:15 Uhr

Als eine 49jährige mit einem Audi A4 Avant auf der B188 von Taterberg nach Miesterhorst unterwegs war, kollidierte sie mit einem Reh, dass plötzlich über die Straße sprang. Die Kollision überlebte das Reh nicht und verendete an der Unfallstelle. Am Audi entstand ein Schaden von schätzungsweise 5000 Euro.

 

Geschwindigkeitskontrollen

Wiepke – Kakerbeck, B71, 26.01.2023, 15:20 – 18:20 Uhr

Auf der B71 zwischen Wiepke und Kakerbeck an der Kreuzung Engersen – Zichtau wurde am Donnerstagnachmittag eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Der Kreuzungsbereich ist mit einer zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 70 km/h ausgeschildert. Gut 520 Fahrzeuge passierten die Messstelle. 11 Fahrer waren zu schnell unterwegs, von denen nun 7 mit einem Verwarngeld und 4 mit einem Bußgeld rechnen müssen. Zwei Fahrer werden auch um ein Fahrverbot nicht herumkommen. Der unrühmliche Spitzenreiter brachte es an diesem Tag auf 124 km/h.

Kloster Neuendorf, B188, 27.01.2023, 03:10 – 05:10 Uhr

Bei einer Geschwindigkeitskontrolle in der Nacht zum Freitag wurde in Kloster Neuendorf auf der B188 die Einhaltung der innerorts erlaubten 50 km/h überprüft. Von insgesamt 35 gemessenen Fahrzeugen waren 4 Fahrer zu schnell unterwegs. Zwei von ihnen kommen mit einem Verwarngeld davon, die anderen beiden müssen ein Bußgeld bezahlen. Das schnellste Fahrzeug wurde mit 69 km/h gemessen.

(IR)

]]>
351985
<![CDATA[ Berichtszeitraum vom 25.01.2023 bis 26.01.2023 ]]> Thu, 26 Jan 23 14:49:28 +0100 Wildunfälle

Salzwedel – Kuhfelde, B248, 25.01.2023, 16:40 Uhr

Auf der B248 von Salzwedel nach Kuhfelde war ein 52jähriger mit einem VW Tiguan unterwegs, als er eine unliebsame Begegnung mit einem Reh hatte, dass unerwartet über die Fahrbahn wechselte. Während das Reh nach der Kollision anscheinend noch flüchten konnte, blieb am VW ein nicht unerheblicher Schaden von schätzungsweise 4000 Euro zurück.

Leppin, B190, 26.01.2023, 07:05 Uhr

Als ein 59jähriger mit seinem Renault Captur auf der B190 von Arendsee nach Leppin fuhr, kollidierte er mit einem Damwild, welches plötzlich über die Straße sprang. Die Kollision überlebte das Damtier nicht. Der Renault war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Schaden wird auf etwa 4000 Euro geschätzt.

 

Geschwindigkeitskontrollen

Gardelegen – Letzlingen, B71, 25.01.2023, 14:45 – 18:45 Uhr

Bei einer Geschwindigkeitskontrolle auf der B71 zwischen Gardelegen und Letzlingen (auf Höhe des ehemaligen Waldhaus Forst) wurden gut 1080 Fahrzeuge gemessen. Es wurden dabei 30 Geschwindigkeitsverstöße registriert, von denen 23 Fahrer ein Verwarngeld und 7 ein Bußgeld bekommen. Bei außerorts erlaubten 100 km/h wurde der schnellste PKW mit 133 km/h gemessen. Der schnellste LKW, der nur 60 km/h fahren darf, war mit 88 km/h unterwegs.  

Stöckheim – Mehmke, L11, 26.01.2023, 08:00 – 12:10 Uhr

Zwischen Stöckheim und Mehmke auf der L11 wurde am Donnerstagvormittag eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Hier wurde die außerorts zulässige Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h überprüft. Dabei passierten 130 Fahrzeuge die Messstelle. Fast alle Fahrer hielten sich an die Geschwindigkeitsvorgaben. Nur ein LKW-Fahrer hielt sich nicht an die für ihn vorgeschriebene Geschwindigkeit von 60 km/h. Er wurde mit 74 km/h gemessen und muss sich nun auf ein Verwarngeld einrichten.

(IR)

]]>
351755
<![CDATA[ Berichtszeitraum vom 24.01.2023 bis 25.01.2023 ]]> Wed, 25 Jan 23 14:43:37 +0100 Mit 1,82 Promille durch Kakerbeck

Kakerbeck, Wustrewer Straße, 24.01.2023, 23:35 Uhr

Am Dienstagabend geriet ein 33jähriger mit seinem Daewoo in Kakerbeck in eine Verkehrskontrolle. Bei der Kontrolle ging von dem Mann starker Alkoholgeruch aus und er konnte sich im Gespräch auch nicht mehr richtig artikulieren. Ein Test vor Ort ergab 1,82 Promille bei dem Fahrer. Daraufhin musste er sich einer Blutprobenentnahme unterziehen. Seine Fahrt durfte er dann natürlich nicht fortsetzen, da zudem sein Führerschein beschlagnahmt wurde. Außerdem wird er sich für die Alkoholfahrt in einem Strafverfahren verantworten müssen.    

 

Vorfahrt missachtet

Kuhfelde, B248, 25.01.2023, 11:50 Uhr

Eine 29jährige beabsichtigte mit ihrem BMW von der Hauptstraße in Kuhfelde auf die B248 in Richtung Vitzke aufzufahren. Dabei beachtete sie nicht die Vorfahrt eines 70jährigen mit einem VW Polo, der auf der B248 aus Richtung Salzwedel kam. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, bei dem zum Glück niemand verletzt wurde. Der Sachschaden wird auf etwa 3000 Euro geschätzt.

 

Wildunfall

Hottendorf, B188, 25.01.2023, 07:30 Uhr

Die B188 von Hottendorf in Richtung Abzweig Uchtspringe befuhr eine 58jährige mit ihrem VW Golf, als sie mit einem Reh kollidierte, welches dort überraschend über die Straße sprang. Das Reh überlebte die Kollision nicht und verendete an der Unfallstelle. Der Golf erlitt einen Schaden von schätzungsweise 1500 Euro.  

 

Geschwindigkeitskontrolle

Mieste, B188, 25.01.2023, 07:50 – 12:15Uhr

Auf der B188 bei Mieste, an der Einmündung zur Kurzen Straße wurde am Mittwochvormittag eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt und dabei die Einhaltung der dort ausgeschilderten zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 70 km/h überprüft. Dabei wurden knapp 500 Fahrzeuge gemessen, von denen 12 Fahrer zu schnell unterwegs waren. 8 von ihnen müssen nun mit einem Verwarngeld und 4 mit einem Bußgeld rechnen. Der Tagesschnellste, ein VW-Fahrer, der mit 145 km/h gemessen wurde, wird auch um ein Fahrverbot nicht herumkommen.

(IR)

]]>
351474
<![CDATA[ Berichtszeitraum vom 23.01.2023 bis 24.01.2023 ]]> Tue, 24 Jan 23 15:10:15 +0100 Bei Unfall leichtverletzt

Mieste, B188, 23.01.2023, 17:10 Uhr

Auf der B188 von Solpke in Richtung Mieste war eine 22jährige mit einem Skoda Octavia und einem Anhänger dahinter unterwegs, als der Anhänger ins Schlingern geriet. Schließlich verlor sie die Kontrolle und das gesamte Gespann drehte sich, so dass dann der Anhänger abriss. Der Anhänger kam nach links von der Straße ab und prallte gegen einen Baum, während der Skoda nach rechts von der Fahrbahn abkam und dort an einem Baum landete. Die Fahrerin verletzte sich dabei leicht. Der entstandene Sachschaden wird auf 20.000 Euro geschätzt. Bis zur Bergung des Fahrzeugs kam es auf der Bundesstraße zu Verkehrsbehinderungen.

 

Brand eines VW Golf in einer Garage

Kalbe, Gartenstraße, 23.01.2023, 17:15 Uhr

Ein 73jähriger hatte am Montag in Kalbe die Absicht seinen schon seit November nicht mehr genutzten VW Golf in der Garage zu starten. Nachdem der Wagen jedoch nicht ansprang, verließ er die Garage wieder. Wenig später musste er feststellen, wie Rauch aus der Garage drang. Bei Eintreffen der Feuerwehr, die mit drei Fahrzeugen und 12 Kameraden im Einsatz war, stand der Golf in der Garage schon im Vollbrand. Das Feuer konnte schließlich mit Schaum gelöscht werden. Der Schaden durch den Brand wird auf ungefähr 10.000 Euro geschätzt. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern noch an. 

 

LKW im Straßengraben

Klötze, L19, 24.01.2023, 08:50 Uhr

Am Dienstagvormittag fuhr ein 44jähriger mit einem Sattelzug DAF auf der L19 von Schwiesau in Richtung Klötze. Etwa 500 Meter vor Klötze kam er nach rechts von der Fahrbahn ab, wo der LKW schließlich auf die rechte Seite kippte. Verletzt wurde dabei zum Glück niemand. Der Sachschaden wird auf 60.000 Euro geschätzt. Auf der L19 kam es deshalb den gesamten Tag über zu Verkehrseinschränkungen. 

 

Wildunfall

Groß Gerstedt, K1002, 23.01.2023, 17:25 Uhr

Als eine 62jährige mit ihrem Audi A3 auf der K1002 von Groß Gerstedt in Richtung Salzwedel fuhr, hatte sie einen Zusammenprall mit einem Reh, welches dort unerwartet über die Straße sprang. Der Zusammenstoß verlief für das Reh tödlich, während der Audi mit einem Schaden von etwa 1000 Euro davonkam.  

 

Geschwindigkeitskontrolle

Salzwedel – Pretzier, B190, 24.01.2023, 08:30 – 12:00 Uhr

Auf der B190 zwischen Salzwedel und Pretzier, in einem Bereich, der mit einer zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 70 km/h ausgeschildert ist, wurde am Dienstagvormittag eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Von gut 725 gemessenen Fahrzeugen war lediglich ein Fahrer zu schnell unterwegs. Der Toyota-Fahrer wurde mit 86 km/h gemessen und muss nun mit einem Verwarngeld rechnen.

(IR)

]]>
351248
<![CDATA[ Berichtszeitraum vom 20.01.2023 bis 22.01.2023 ]]> Mon, 23 Jan 23 06:11:38 +0100 Diebstahl von Bahnschwellen

Arendsee, Salzwedeler Straße, 20.01.2023, 15:15 Uhr

Am Freitag wurde in Arendsee, in der Salzwedeler Straße ein Diebstahl von Bahnschwellen gemeldet. Die Schwellen wurden an der stillgelegten Bahnstrecke gelagert. Insgesamt sind durch die unbekannten Täter ca. 70 Bahnschwellen entwendet worden. Der Schaden beläuft sich auf ca. 2100 Euro. Sachdienliche Hinweise zur Tat oder den Tätern nimmt die Polizei Hansestadt Salzwedel unter der Telefonnummer: 03901/848-0 entgegen.

 

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Salzwedel, Schäferstegel, 21.01.2023, 15:20 Uhr

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle wurde der 44-jährige Fahrzeugführer eines Fiat einer Verkehrskontrolle unterzogen. Da während der Kontrolle keine Fahrerlaubnis vorgezeigt werden konnte und sich nach Überprüfung der Auskunftssysteme der Verdacht erhärtete, dass der Fahrzeugführer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist, wurde die Weiterfahrt untersagt und ein Strafverfahren eingeleitet.

 

Fahren unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln

Salzwedel, Am Chüdenwall, 21.01.2023, 16:11 Uhr

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle ergab sich bei dem 50-jährigen Fahrzeugführer eines PKW Nissan der Anfangsverdacht des Konsums von Betäubungsmitteln. Ein vor Ort durchgeführter Schnelltest reagierte positiv auf den Konsum von Amphetamin. Daraufhin wurde im Krankenhaus Salzwedel eine Blutprobenentnahme durchgeführt und die Weiterfahrt untersagt. Abhängig vom Ergebnis der Blutprobe erwartet den Herrn nun ein Ordnungswidrigkeitenverfahren und gegebenenfalls ein Fahrverbot.

 

Brand eines leerstehenden Stallgebäudes

Salzwedel OT Henningen, 21.01.2023, 23:44 Uhr

Durch einen Anwohner wird gemeldet, dass in der Ortslage Henningen ein Stallgebäude brennen soll. Bei Eintreffen vor Ort war die Feuerwehr bereits mit den Löscharbeiten beschäftigt. Das leerstehende Gebäude wurde durch den Brand stakt in Mitleidenschaft gezogen. Der Sachschaden beläuft sich auf schätzungsweise 10.000 €. Die Feuerwehr war mit 54 Kameraden und 7 Wehren vor Ort. Die Brandursache ist gegenwärtig noch unklar, es wird von Fremdeinwirkung ausgegangen.

]]>
350700
<![CDATA[ Berichtszeitraum vom 22.01.2023 bis 23.01.2023 ]]> Mon, 23 Jan 23 14:42:55 +0100 Leichtverletzt nach Unfall auf schneebedeckter Fahrbahn

Brunau – Beese, L15, 22.01.2023, 05:40 Uhr

Ein 38jähriger fuhr mit seinem Toyota auf der L15 von Brunau nach Beese, als ihm bei winterglatter Fahrbahn das Heck des Fahrzeugs ausbrach und er nach rechts von der Straße abkam und gegen einen Baum prallte. Seine 38jährige Insassin wurde dabei leichtverletzt. Sie kam zur Untersuchung und Behandlung in das Altmarkklinikum Gardelegen. Der Toyota musste abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 10.000 Euro geschätzt.

 

Mit 1,7 Promille im Transporter unterwegs

Miesterhorst, B188, 22.01.2023, 21:30 Uhr

Am Sonntagabend wurde der Polizei ein VW Transporter mit auffällig unsicherer Fahrweise auf der B188 von Oebisfelde in Richtung Gardelegen gemeldet. Das Fahrzeug konnte in Miesterhorst gestoppt werden. Ein Atemalkoholtest beim 32jährigen Fahrer ergab dann 1,7 Promille. Der Mann kam anschließend um eine Blutprobenentnahme nicht herum. Er durfte nicht weiterfahren und muss sich in einem Strafverfahren verantworten.

 

Diebstahl von Werkzeug

Salzwedel, Käthe-Kollwitz-Straße, 20.01.2023 – 23.01.2023 06:00 Uhr

Bisher unbekannte Täter brachen über das Wochenende in die Werkstatt einer Firma in Salzwedel in der Käthe-Kollwitz-Straße ein und stahlen aus dieser Werkzeug, unter anderem auch eine Kettensäge. Der Schaden wird auf etwa 1000 Euro geschätzt. Hinweise zum Einbruch werden bei der Polizei in Salzwedel (03901 8480) entgegengenommen.

 

Wildunfall

Jeeben, L19, 22.01.2023, 22:30 Uhr

Als ein 49jähriger mit seinem Mercedes auf der L19 von Jeeben nach Bandau unterwegs war, hatte er eine unliebsame Begegnung mit einem Reh, welches dort überraschend über die Straße sprang. Die folgende Kollision überlebte das Reh nicht und verendete an der Unfallstelle. Der Mercedes erlitt einen Schaden von ungefähr 3000 Euro.  

 

Geschwindigkeitskontrollen

Wöpel, B248, 21.01.2023, 09:00 – 13:00 Uhr

Auf der B248 im Kreuzungsbereich bei Wöpel wurde am Samstag eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt und dabei die Einhaltung der dort ausgeschilderten zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 70 km/h überprüft. Es wurden an dem Tag gut 385 Fahrzeuge gemessen. Davon waren 12 Fahrer zu schnell unterwegs, von denen nun 9 mit einem Verwarngeld und 3 mit einem Bußgeld rechnen müssen. Das schnellste Fahrzeug, ein PKW Opel, wurde mit 103 km/h gemessen.

Brietz, B71, 23.01.2023, 01:30 – 03:00 Uhr

In der Nacht zum Montag wurde auf der B71 in Brietz eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Zur Nachtzeit beträgt hier die zulässige Höchstgeschwindigkeit für PKW 50 km/h und LKW 30 km/h. Es passierten 5 Fahrzeuge die Messstelle. Jeweils ein LKW-Fahrer sowie ein PKW-Fahrer waren zu schnell unterwegs und müssen nun ein Bußgeld bezahlen. Der LKW wurde mit 47 km/h gemessen. Ein zusätzliches Fahrverbot erwartet dagegen den PKW-Fahrer, denn er war sage und schreibe mit 105 km/h unterwegs.

(IR)

]]>
350941
<![CDATA[ Berichtszeitraum vom 19.01.2023 bis 20.01.2023 ]]> Fri, 20 Jan 23 11:31:04 +0100 Betrug per Phishing E-Mail

Kusey, 06.01.2023 – 19.01.2023

Ein 26jähriger bekam am 6. Januar eine E-Mail von seiner Bank. Er ahnte nicht, dass es sich um eine Phishing E-Mail handelte und nahm an, dass sie tatsächlich von seiner Bank stammte. In der E-Mail wurde ihm mitgeteilt, dass demnächst die „Zwei Faktor Authentifizierung“ Pflicht würde und deshalb an seinem Konto etwas umgestellt werden müsste. So wurde er in der E-Mail aufgefordert auf einen Button zu klicken, der mit „Umstellung“ bezeichnet war. Dies tat der Mann und wurde anschließend gebeten sein Passwort und diverse persönliche Daten einzugeben. Auch dieser Aufforderung kam er nach. Einige Tage später musste er feststellen, dass die Betrüger mit diesen Daten mehrere Abhebungen von seinem Konto tätigten. Der finanzielle Schaden summiert sich dabei auf einen fünfstelligen Betrag.

Die Polizei rät:

  • Seien Sie besonders wachsam, wenn eine Bank sensible Informationen von Ihnen verlangt (z. B. Ihr E-Banking Passwort).
  • Schauen Sie die E-Mail genau an: Vergleichen sie die Adresse mit früheren echten Nachrichten Ihrer Bank. Achten sie auf Schreibfehler und Grammatik.
  • Beantworten sie verdächtige E-Mail nicht. Klicken Sie nicht auf den Link oder öffnen Sie den Anhang nicht.
  • Im Zweifelsfall rufen Sie ihre Bank an.

 

Leichtverletzt nach Unfall

Winterfeld – Mahlsdorf, B71, 19.01.2023, 09:55 Uhr

Auf der B71 von Winterfeld nach Mahlsdorf war am Donnerstag eine 40jährige mit einem Hyundai unterwegs und hatte die Absicht vor Mahlsdorf nach links in Richtung Maxdorf abzubiegen. Dadurch musste sie ihr Fahrzeug abbremsen. Dies tat auch ein hinter ihr fahrender 32jähriger mit einem Sattelzug. Hinter dem Sattelzug kam dann eine 53jährige mit einem Mercedes Vito und setzte zum Überholen der vor ihr fahrenden Fahrzeuge an. So kam es zum Zusammenstoß zwischen dem abbiegenden Hyundai und dem überholenden Mercedes. Die Fahrerin des Mercedes klagte anschließend über Unwohlsein und kam leichtverletzt zur Untersuchung in das Krankenhaus. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Schaden wird auf 25.000 Euro geschätzt. Für kurze Zeit kam es dadurch auf der B71 zu Verkehrsbehinderungen. 

 

Wildunfall

Lindstedt, L28, 19.01.2023, 17:15 Uhr

Als ein 46jähriger mit einem VW Caddy auf der L28 von Bismark nach Lindstedt fuhr, kollidierte er mit einem Reh, dass überraschend über die Fahrbahn wechselte. Die Kollision überlebte das Reh nicht und verendete an der Unfallstelle. Am VW entstand ein Schaden von ungefähr 3000 Euro.

 

Geschwindigkeitskontrolle

Diesdorf – Waddekath, L8, 19.01.2023, 15:00 – 18:30 Uhr

Bei einer Geschwindigkeitskontrolle auf der L8 zwischen Diesdorf und Waddekath mit Fahrtrichtung Waddekath wurde die Einhaltung der außerorts zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h überprüft. Knapp 200 Fahrzeuge passierten am Donnerstagnachmittag die Messstelle. Alle Fahrer fuhren vorbildlich und hielten sich an die Geschwindigkeitsvorgaben, so dass keinerlei Strafen ausgesprochen werden mussten.

(IR)

]]>
350272
<![CDATA[ Berichtszeitraum vom 18.01.2023 bis 19.01.2023 ]]> Thu, 19 Jan 23 15:15:01 +0100 Bei Unfall leichtverletzt

Kalbe, Vahrholzer Straße, 18.01.2023, 22:25 Uhr

Am Mittwochabend fuhr ein 51jähriger mit einem VW Caddy in Kalbe auf der Wernstedter Straße und bog dann nach links in die Vahrholzer Straße ein. Während er noch einen Blick auf die dortige Tankstelle warf, übersah er den in der Vahrholzer Straße am rechten Fahrbahnrand abgestellten LKW Volvo mit Anhänger eines 62jährigen, der Holz geladen hatte. Trotz in letzter Sekunde eingeleiteter Gefahrenbremsung konnte er einen Zusammenprall nicht mehr vermeiden. Dabei verletzte sich der VW-Fahrer leicht. Außerdem war er nicht ganz nüchtern. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,44 Promille. Daraufhin musste er sich einer Blutprobenentnahme unterziehen. Der VW war auch nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf insgesamt 9500 Euro geschätzt.

 

Wildunfall

Depekolk, L15, 18.01.2023, 18:55 Uhr

Auf der L15 von Depekolk nach Lüge war ein 36jähriger mit seinem Opel Insignia unterwegs, als er mit einem Reh kollidierte, welches überraschend dort über die Fahrbahn wechselte. Für das Reh verlief der Unfall tödlich. Der Opel erlitt einen Schaden von schätzungsweise 4000 Euro.

 

Geschwindigkeitskontrolle

Bandau – Klötze, L19, 19.01.2023, 10:15 – 13:15 Uhr

Auf der L19 bei Bandau in Richtung Klötze wurde an der Kreuzung, an der die zulässige Höchstgeschwindigkeit mit 70 km/h ausgeschildert ist, eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Dabei passierte gut 510 Fahrzeuge die Messstelle. Bis auf einen Fahrer hielten sich alle vorbildlich an die Geschwindigkeitsvorgaben. Der Schnellste wurde mit 86 km/h gemessen und muss nun ein Verwarngeld bezahlen.

(IR)

]]>
350121
<![CDATA[ Berichtszeitraum vom 17.01.2023 bis 18.01.2023 ]]> Wed, 18 Jan 23 15:15:02 +0100 Brand in Wistedt

Wistedt, 18.01.2023, 00:45 Uhr

In der Nacht zum Mittwoch kam es zu einem Brand in einem als Werkstatt genutzten Raum in einer Scheune. Die Bewohner (59 und 58) des Grundstücks waren durch einen lauten Knall geweckt worden und hatten dann starke Rauchentwicklung aus der Werkstatt bemerkt. Die Feuerwehr war mit 35 Kameraden im Einsatz und löschte den Brand. Für den Löscheinsatz war die L8 zwischenzeitlich vollgesperrt. Der Schaden, der entstanden ist, beläuft sich nach ersten Schätzungen auf 50.000 Euro. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern noch an.

 

Fahrraddiebstahl

Gardelegen, Dr.-Robert-Koch-Straße, 17.01.2023 18:00 Uhr – 18.01.2023 09:30 Uhr

Eine 76jährige stellte am Dienstagabend ihr blauweißes Fahrrad in Gardelegen in der Dr.-Robert-Koch-Straße vor einem Hauseingang ab und sicherte dieses mittels eines Fahrradschlosses. Am folgenden Tag musste sie dann feststellen, dass es über Nacht gestohlen wurde. Der entstandene Schaden beläuft sich auf ca. 600 Euro. Hinweise zum Diebstahl oder zum Verbleib des Rades nimmt die Polizei in Gardelegen (03907 7240) entgegen.

 

VW ohne Versicherung

Kremkau, L27, 18.01.2023, 09:50 Uhr

Durch eine Polizeistreife wurde am Mittwochvormittag in Kremkau ein VW Bora kontrolliert, mit dem ein 26jähriger unterwegs war. Bei der Kontrolle stellte sich dann heraus, dass der VW seit Dezember nicht mehr versichert ist. Dem Mann wurde die Weiterfahrt untersagt und es wurde ein Strafverfahren gegen ihn eingeleitet wegen dem Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz.  

 

Wildunfälle

Kakerbeck, B71, 17.01.2023, 17:50 Uhr

Als ein 59jähriger mit seinem Honda auf der B71 von Wiepke nach Kakerbeck unterwegs war, hatte er kurz vor Kakerbeck einen Zusammenprall mit einem Reh. Während des Reh anscheinend danach noch flüchten konnte, blieb am Honda en Schaden von schätzungsweise 2000 Euro zurück.

Röwitz, L22, 17.01.2023, 17:10 Uhr

Auf der L22 von Buchhorst nach Röwitz war eine 32jährige mit ihrem VW unterwegs, als sie eine unerwartete Begegnung mit einem Reh hatte, welches dort plötzlich über die Straße sprang. Das Reh überlebte den Unfall nicht und verendete an der Unfallstelle. Am VW entstand ein nicht unerheblicher Sachschaden von ungefähr 5000 Euro.

(IR)

]]>
349830
<![CDATA[ Berichtszeitraum vom 16.01.2023 bis 17.01.2023 ]]> Tue, 17 Jan 23 15:03:33 +0100 Diebstahl eines VW T5

Gardelegen, An der Breiten Gehre, 16.01.2023 18:00 Uhr – 17.01.2023 09:30 Uhr

Bisher unbekannte Täter stahlen in der Nacht zum Dienstag in Gardelegen vom Gelände eines Autohauses einen braunen VW T5. Außerdem brachen sie einen weiteren Multivan auf und bauten aus diesem alle Sitze aus, die sie ebenfalls stahlen. Der entstandene Schaden wird auf 40.000 Euro geschätzt. Wer sachdienliche Hinweise zum Diebstahl geben kann, meldet sich bitte bei der Polizei in Gardelegen (03907 7240).

 

E-Scooter ohne Versicherung

Salzwedel, Magdeburger Straße, 16.01.2023, 17:30 Uhr

Am Montagabend fiel einer Polizeistreife in Salzwedel auf der Magdeburger Straße ein Mann mit einem E-Scooter auf, an dem kein Versicherungskennzeichen angebracht war. Der 30jährige wurde daraufhin mit seinem Gefährt einer Kontrolle unterzogen. Dabei bestätigte sich der Verdacht, dass für den E-Scooter kein Versicherungsschutz bestand. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt und ein Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz eingeleitet.

 

An Ampel aufgefahren

Salzwedel, Schillerstraße, 16.01.2023, 15:40 Uhr

Eine 68jährige fuhr am Montagnachmittag mit ihrem Skoda Octavia in Salzwedel auf der Schillerstraße in Richtung Ernst-Thälmann-Straße. An der Kreuzung musste sie an einer roten Ampel halten. Dies bemerkte ein hinter ihr fahrender 55jähriger mit einem Mercedes zu spät und fuhr auf den Skoda auf. Verletzt wurde dabei zum Glück niemand. Der Sachschaden wird mit ungefähr 2500 Euro beziffert.

 

Wildunfälle

Kassieck, K1095, 16.01.2023, 17:35 Uhr

Auf der K1095 von Kassieck in Richtung der L27 war eine 54jährige mit ihrem VW Golf unterwegs, als sie eine unliebsame Begegnung mit einem Reh hatte, welches dort plötzlich über die Straße sprang. Den folgenden Zusammenprall endete für das Reh tödlich. Am VW entstand ein Schaden von schätzungsweise 2000 Euro.

Röwitz, L22, 17.01.2023, 06:20 Uhr

Als ein 31jähriger mit einem VW Golf auf der L22 von Röwitz nach Buchhorst fuhr, hatte er eine Kollision mit einem Reh, dass unerwartet über die Fahrbahn wechselte. Das Reh überlebte den Zusammenstoß nicht und verendete an der Unfallstelle. Der Golf erlitt einen Schaden von ungefähr 2500 Euro.

(IR)

]]>
349547
<![CDATA[ Berichtszeitraum vom 13.01.2023 bis 15.01.2023 ]]> Mon, 16 Jan 23 06:48:22 +0100 Kollision mit Rehwild

B188 zwischen Solpke und Gardelegen, 13.01.2023, 19:20 Uhr

Ein 49-jähriger befuhr mit seinem VW Golf die B 188, aus Richtung Solpke kommend in Richtung Gardelegen, plötzlich wechselte ein Reh von links über die Fahrbahn. Trotz eingeleiteter Gefahrenbremsung kam es zu einem seitlichen Zusammenstoß zwischen dem Tier und dem Golf.

Das Tier verendete an der Unfallstelle und wurde durch den zuständigen Jagdpächter geborgen. Der Sachschaden am Pkw VW beträgt circa 4500€. 

 

Geschwindigkeitskontrolle

Diesdorf Wittinger Straße, 14.01.2023, 12:00 – 13:00 Uhr

Am Donnerstag wurde eine Geschwindigkeitskontrolle in Diesdorf in der Wittinger Straße durchgeführt und dabei das Einhalten der innerorts zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h überprüft. Von den 43 gemessenen Fahrzeugen, waren drei zu schnell unterwegs. Der höchste gemessene Wert lag bei 72 km/h. Der beanstandete Pkw Führer muss mit einem Bußgeld rechnen.

 

PKW gegen Reh

B188 zwischen Solpke und Gardelegen, 14.01.2023, 21:05 Uhr

Am Samstagabend befuhr ein 26-jähriger mit seinem VW Golf die B188 zwischen Solpke und Gardelegen in Richtung Solpke als plötzlich ein Reh von rechts über die Fahrbahn wechselte. Trotz Gefahrenbremsung kam es zum Zusammenstoß. Es entstand Sachschaden am PKW in Höhe von ca. 3000€. Das Reh verendete noch an der Unfallstelle, dessen Bergung durch den zuständigen Jagdpächter wurde veranlasst.

(SB)

]]>
348884
<![CDATA[ Berichtszeitraum vom 15.01.2023 bis 16.01.2023 ]]> Mon, 16 Jan 23 15:11:26 +0100 Dieseldiebstahl

Jerchel, 14.01.2023, 22:30 – 23:30 Uhr

Am Samstagabend wurde durch bisher unbekannte Täter in ein Tanklager eines landwirtschaftlichen Betriebes in Jerchel eingebrochen und ungefähr 450 Liter Diesel gestohlen. Der Schaden soll bei etwa 1000 Euro liegen. Wer Hinweise zum Diebstahl geben kann, wird gebeten sich bei der Polizei in Gardelegen (03907 7240) zu melden.

 

Diebstahl von Altmetall

Salzwedel, An der Ritzer Brücke, 14.01.2023 13:00 Uhr – 15.01.2023 10:30 Uhr

In der Nacht zum Sonntag drangen unbekannte Täter auf einen umfriedeten Schrottplatz in Salzwedel vor, brachen in Container ein und stahlen daraus Altmetall. Der Schaden soll sich im unteren fünfstelligen Euro-Bereich belaufen. Wer Beobachtungen bezüglich des Diebstahl gemacht hat oder andere sachdienliche Hinweise zur Tat geben kann, meldet sich bitte bei der Polizei in Salzwedel (03901 8480).

 

Mit dem Kleintransporter ohne Fahrerlaubnis unterwegs

Apenburg, Cheinitzer Straße, 15.01.2023, 22:00 Uhr

Ein 44jähriger, der am Sonntagabend in Apenburg mit einem Kleintransporter Fiat unterwegs war, wurde durch eine Polizeistreife einer Kontrolle unterzogen. Bei der Kontrolle wurde schließlich festgestellt, dass der Fahrer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt und ein Strafverfahren gegen ihn eingeleitet.

 

Unfall mit Verletzte

Gardelegen, Weteritzer Landstraße, 16.01.2023, 12:25 Uhr

Eine 83jährige befuhr mit einem Skoda Fabia in Gardelegen die Weteritzer Landstraße und hatte anschließend die Absicht auf die B188 aufzufahren. Dabei beachtete sie nicht die Vorfahrt eines 63jährigen mit einem Ford S-Max, welcher auf der B188 in Richtung Gardelegen unterwegs war. Es kam zur Kollision der beiden Fahrzeuge. Die Skoda-Fahrerin und ihre 88jährige Beifahrerin mussten leichtverletzt in das Krankenhaus Gardelegen gebracht werden. Ebenfalls leichtverletzt wurde der Ford-Fahrer. Er musste aber nicht in das Krankenhaus. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf 45.000 Euro geschätzt. Durch herumliegende Trümmer und auslaufende Betriebsstoffe waren auch die Feuerwehr und die Ölwehr im Einsatz. Für etwa 2 ½ Stunden kam es auf der B188 zu Verkehrsbehinderungen.

 

Wildunfall

Sachau, K1112, 16.01.2023, 05:30 Uhr

Als ein 52jähriger mit seinem Mitsubishi auf der K1112 von Sachau nach Wernitz unterwegs war, kam es zum Zusammenprall mit einem Reh, welches unerwartet über die Fahrbahn wechselte. Während das Reh anschließend anscheinend noch flüchten konnte, blieb am Mitsubishi ein Schaden von geschätzten 1500 Euro zurück. 

 

Geschwindigkeitskontrollen

Kakerbeck – Cheinitz, B71, 13.01.2023, 09:45 – 14:30 Uhr

Auf der B71 zwischen Kakerbeck und Cheinitz mit Fahrtrichtung Cheinitz am Abzweig Brüchau wurde am Freitag eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Hier gilt die außerorts zulässige Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h. Gut 440 Fahrzeuge passierten die Messstelle, von denen drei Fahrer zu schnell unterwegs waren. Zwei von ihnen müssen ein Verwarngeld bezahlen, während der unrühmliche Spitzenreiter, ein Peugeot-Fahrer, der mit 138 km/h gemessen wurde, mit einem Bußgeld rechnen muss.

Mieste – Lenz, B188, 14.01.2023, 09:00 – 13:00 Uhr

Bei einer Geschwindigkeitskontrolle auf der B188 zwischen Mieste und Lenz mit Fahrtrichtung Mieste, wurde die Einhaltung der außerorts zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h überprüft. Dabei wurden gut 260 Fahrzeuge gemessen. Hier fuhren alle Fahrer vorbildlich und hielten sich an die Geschwindigkeitsvorgaben.

(IR)

]]>
349285
<![CDATA[ Berichtszeitraum vom 12.01.2023 bis 13.01.2023 ]]> Fri, 13 Jan 23 11:40:01 +0100 Verletzte Radfahrerin nach Unfall

Gardelegen, K1098, 12.01.2023, 16:00 Uhr

Eine 19jährige Radfahrerin fuhr in Gardelegen aus der Zufahrt zum Tierheim auf die K1098. Dabei beachtete sie nicht die Vorfahrt einer auf der K1098 aus Richtung Lüffingen kommenden 56jährigen mit einem VW Up. Trotz Gefahrenbremsung der PKW-Fahrerin kam es noch zum Zusammenprall, in dessen Folge die Radfahrerin stürzte und sich leicht verletzte. Sie wurde mit einem Rettungswagen zur Behandlung in das Altmarkklinikum Gardelegen gebracht. Der entstandene Sachschaden wird auf 400 Euro geschätzt. 

 

Ohne Fahrerlaubnis unterwegs

Arendsee, Bahnhofstraße, 12.01.2023, 18:05 Uhr

Am Donnerstagabend geriet ein 29jähriger in Arendsee in der Bahnhofstraße mit seinem VW Polo in eine Verkehrskontrolle. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass der Mann keine gültige Fahrerlaubnis vorweisen konnte. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt und ein Strafverfahren gegen ihn eingeleitet.

 

Einbruch in Tankstelle

Mieste, Wilhelmstraße, 12.01.2023, 22:10 Uhr

Bisher unbekannte Täter brachen am Donnerstagabend in eine Tankstelle in Mieste ein und entwendeten Tabakwaren im Wert eines vierstelligen Betrages. Die 61jährige Inhaberin war über ihr Mobiltelefon über eine Alarmauslösung informiert worden. Die daraufhin gerufene Polizei konnte vor Ort keine Täter mehr feststellen. Zur Suche nach den Tätern kam auch ein Fährtenhund zum Einsatz. Außerdem war die Kriminalpolizei vor Ort und sicherte spuren. Wer Beobachtungen zum Einbruch in die Tankstelle gemacht hat oder anderweitige Hinweise zum Sachverhalt geben kann, wird gebeten sich bei der Polizei in Gardelegen (03907 7240) zu melden.

 

Einbruch in PKW

Berge, Dorfstraße, 12.01.2023 18:00 Uhr – 13.01.2023 00:45 Uhr

Ein 38jähriger stellte seinen Skoda Superb auf einem Parkplatz eines Landgasthofes ab und musste, als er zu seinem Fahrzeug zurückkam, feststellen, dass bisher unbekannte Täter eine Scheibe des Skoda eingeschlagen hatten und das Portemonnaie, welches auf der Mittelkonsole lag, stahlen. Der entstandene Schaden wird auf etwa 100 Euro beziffert. Wer Hinweise zum Diebstahl hat, kann sich bei der Polizei in Gardelegen (03907 7240) melden. 

 

Diebstahl eines Mountainbikes

Salzwedel, Magdeburger Straße, 13.01.2023 00:00 – 01:00 Uhr

In der Stunde nach Mitternacht am Freitagfrüh wurde in Salzwedel in der Magdeburger Straße ein gelbes Mountainbike gestohlen. Der 26jährige Besitzer hatte es in einem Fahrradständer bei einem Imbiss abgestellt, ohne es weiter zu sichern. Eine Stunde später musste er feststellen, dass das Bike nicht mehr dort und gestohlen worden war. Der Schaden soll ungefähr 100 Euro betragen. Hinweise zum Diebstahl werden bei der Polizei in Salzwedel (03901 8480) entgegengenommen.

 

Geschwindigkeitskontrolle

Wallstawe – Niephagen, L8, 12.01.2023, 07:00 – 11:00 Uhr

Am Donnerstag wurde eine Geschwindigkeitskontrolle auf der L8 zwischen Wallstawe und Niephagen mit Fahrtrichtung Niephagen durchgeführt und dabei die außerorts zulässige Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h überprüft. Von den 183 gemessenen Fahrzeugen, war nur ein Fahrer zu schnell unterwegs. Der Opel-Fahrer wurde mit 124 km/h gemessen und darf nun ein Verwarngeld bezahlen.

(IR)

]]>
348427
<![CDATA[ Berichtszeitraum vom 11.01.2023 bis 12.01.2023 ]]> Thu, 12 Jan 23 15:35:05 +0100 Lkw-Anhänger rutscht in Straßengraben

Pretzier-Stappenbeck, K1003, 12.01.2023, 08:45 Uhr

Ein 62-jähriger Mann befuhr in einem Lkw Daimler-Benz die K1003 von Stappenbeck in Richtung Pretzier. Aufgrund eines entgegenkommenden Lkw lenkte der Fahrer etwas weiter nach rechts, wodurch der Anhänger des Lkw auf das Bankett geriet und in den Straßengraben rutschte. Die K1003 musste aufgrund des Unfalls zunächst einseitig gesperrt werden. Im Zeitraum von etwa 11:00 bis 13:00 Uhr erfolgte zum Zwecke der Bergung des Anhängers eine Vollsperrung der Kreisstraße. Es entstand Sachschaden am Lkw-Anhänger in Höhe von etwa 3.000 Euro und am Bankett.

E-Bike entwendet

Salzwedel, Schäferstegel, 11.01.2023, 17:00 bis 17:30 Uhr

Ein 54-jähriger Mann stellte am Mittwoch gegen 17 Uhr sein E-Bike im Schäferstegel in Salzwedel ab und sicherte das Fahrrad mit einem Schloss. Als er 17:30 Uhr zurückkam, musste er feststellen, dass das rot-schwarze E-Bike entwendet wurde. Das Fahrrad der Marke Haibike hatte einen Wert von circa 1.000 Euro. Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich im Polizeirevier Salzwedel (Tel.: 03901/848-0) zu melden.

Vermeintliche Giftköder in Kakerbeck

Kakerbeck, Am Parkplatz, 12.01.2023, 08:15 Uhr

Auf einer Wiese in Kakerbeck stellten Anwohner am heutigen Vormittag mehrere vermeintliche Giftköder fest und informierten die Polizei. Durch die Beamten wurden mehrere ausgelegte Wurststücken sichergestellt. Ob das Fleisch mit giftigen Substanzen versetzt wurde ist derzeit noch nicht bekannt. Nach jetzigem Kenntnisstand ist bislang kein Tier zu Schaden gekommen. Die Ermittlungen dauern an.

Kollision mit Waschbär

Kusey-Neuferchau, L23, 11.01.2023, 05:30 Uhr

Ein 35-jähriger Mann befuhr im Kia die L23 von Kusey in Richtung Neuferchau. Es kam zur Kollision mit einem Waschbären, der auf die Fahrbahn lief.  Das Tier verendete am Unfallort. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von etwa 1.000 Euro.

(FH)

]]>
348259
<![CDATA[ Berichtszeitraum vom 10.01.2023 bis 11.01.2023 ]]> Wed, 11 Jan 23 15:02:24 +0100 Skoda ohne Versicherung

Salzwedel, Sankt Georgstraße, 11.01.2023, 11:25 Uhr

Einer Polizeistreife fiel am Mittwoch in Salzwedel in der Sankt Georgstraße ein Skoda Octavia auf, an dem die Plaketten auf den Kennzeichen bereits entwertet waren. Das Fahrzeug und die 38jährige Fahrerin wurden daraufhin einer Kontrolle unterzogen. Dabei stellte sich heraus, dass der Skoda seit Dezember nicht mehr versichert war und deshalb außer Betrieb gesetzt wurde. Die Frau muss sich jetzt in einem Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz verantworten. Außerdem wurde die Weiterfahrt untersagt.

 

Einbruch in Spielhalle

Gardelegen, Isenschnibber Straße, 11.01.2023, 00:00 – 04:30 Uhr

Bisher unbekannte Täter brachen in der vergangenen Nacht in eine Spielhalle in Gardelegen ein. Dort wurden mehrere Automaten aufgebrochen und diverse Gelkassetten entwendet. Das Bargeld in den Kassetten beläuft sich auf einen vierstelligen Betrag. Der Gesamtschaden durch die Zerstörungen wird auf 40.000 Euro geschätzt. Wer sachdienliche Hinweise zu dem Einbruch geben kann, wird gebeten sich bei der Polizei in Gardelegen (03907 7240) zu melden.

 

Versuchter Betrug

Beetzendorf, Rohrberger Straße, 11.01.2023, 11:30 Uhr

Am Mittwoch erschien eine 86jährige Frau in einem Supermarkt in Beetzendorf und erkundigte sich bei einer Verkäuferin nach Google Play Karten im Wert von 1000 Euro. Der Verkäuferin kam dies verdächtig vor und sie erkundigte sich nach dem Grund. Die ältere Dame gab daraufhin an, dass sie einen Anruf erhalten hat, dass sie im Lotto gewonnen habe. Für die Notargebühren sollte sie die Google Play Karten besorgen. Die Verkäuferin erklärte der 86jährigen, dass dies eine gängige Betrugsmasche sei und informierte die Polizei.

Die Polizei rät:

  • Machen Sie sich bewusst: Wenn Sie nicht an einem Gewinnspiel teilgenommen oder Geld angelegt haben, können Sie auch nichts gewonnen oder Gewinne erzielt haben.
  • Geben Sie niemals Geld aus, um einen vermeintlichen Gewinn einzufordern, zahlen Sie keine Gebühren oder wählen gebührenpflichtige Sondernummern.
  • Geben Sie keine Gutscheincodes (telefonisch, per E-Mail oder in sonstiger Form) weiter.
  • Machen Sie keinerlei Zusagen am Telefon oder im Schriftverkehr.
  • Geben Sie niemals persönliche Daten weiter.
  • Erstatten Sie Anzeige bei der Polizei, auch wenn kein Schaden entstanden ist.

 

Taube durch Knallkörper getötet

Zühlen, 09.01.2023, 16:30 Uhr

Am Montag wurde in Zühlen durch eine Anwohnerin eine Taube gefunden, die anscheinend absichtlich mit einem Knallkörper verletzt wurde. Die Taube wurde zu einem Tierarzt gebracht und konnte durch diesen nur noch eingeschläfert werden. Es wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz eingeleitet. Wer Hinweise diesbezüglich geben kann, wird gebeten sich an die Polizei in Salzwedel (03901 8480) zu wenden.

 

Wildunfall

Karritz, L21, 10.01.2023, 16:25 Uhr

Auf der L21 von Karritz nach Poritz war eine 57jährige mit ihrem Peugeot unterwegs, als sie eine unliebsame Begegnung mit einem Reh hatte, welches dort plötzlich über die Straße sprang. Während das Reh nach dem Zusammenprall anscheinend noch flüchten konnte, blieb am Fahrzeug ein Schaden von schätzungsweise 1500 Euro zurück.

 

Geschwindigkeitskontrollen

Klötze – Schwiesau, L19, 10.01.2023, 15:45 – 18:45 Uhr

Auf der L19 zwischen Klötze und Schwiesau mit Fahrtrichtung Klötze wurde am Dienstagnachmittag eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Zu dieser Tageszeit beträgt hier die außerorts zulässige Höchstgeschwindigkeit 100 km/h. Gut 450 Fahrzeuge wurden gemessen. 5 LKW-Fahrer, die nur 60 km/h fahren dürfen, waren zu schnell und müssen ein Verwarngeld bezahlen. Dabei wurde der schnellste LKW mit 75 km/h gemessen. Außerdem brachte es ein PKW-Fahrer auf 155 km/h. Das brachte ihm nicht nur ein Bußgeld, sondern auch ein Fahrverbot ein.

Mieste, B188, 11.01.2023, 06:10 – 10:30 Uhr

Bei einer Geschwindigkeitskontrolle auf der B188 bei Mieste in Höhe der Einmündung zur Kurzen Straße wurde die Einhaltung der dort ausgeschilderten Höchstgeschwindigkeit von 70 km/h überprüft. Gut 655 Fahrzeuge passierten die Messstelle. 50 Fahrer hielten sich nicht an diese Geschwindigkeitsvorgaben und waren zu schnell unterwegs. Von ihnen müssen 38 mit einem Verwarngeld und 12 mit einem Bußgeld rechnen. Der unrühmliche Spitzenreiter, der Fahrer eines PKW Opel, welcher mit 119 km/h gemessen wurde, wird auch um ein Fahrverbot nicht herumkommen.  

(IR)

]]>
348009
<![CDATA[ Berichtszeitraum vom 09.01.2023 bis 10.01.2023 ]]> Tue, 10 Jan 23 14:51:01 +0100 Vier Fahrzeuge nach Unfallflucht beschädigt

Klötze, Bahnhofstraße, 10.01.2023, 09:30 Uhr

Am Dienstagvormittag fuhr ein 48jähriger mit seinem LKW Mercedes-Benz in Klötze auf der Bahnhofstraße in Richtung Schwiesau. Dabei hatte er die rechte hintere Tür seines Kofferaufbaus nicht geschlossen, so dass diese gegen vier an der Bahnhofstraße in Parknischen abgestellte PKW schlug und diese beschädigte. Der LKW-Fahrer entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Durch eine Polizeistreife konnte der LKW schließlich kurz vor Schwiesau angetroffen werden, wo der Fahrer angehalten hatte und gerade dabei war die Tür zu schließen. Der 48jährige muss sich nun wegen unerlaubten Entfernen vom Unfallort verantworten. Der entstandene Sachschaden am Mazda, am Skoda und an den zwei VW wird auf 7000 Euro geschätzt. 

 

Wildunfall

Henningen, K1002, 10.01.2023, 03:30 Uhr

Als eine 42jährige mit ihrem Peugeot auf der K1002 von Barnebeck nach Henningen unterwegs war, hatte sie eine Kollision mit einem Reh, welches überraschend dort über die Fahrbahn wechselte. Den Zusammenprall überlebte das Reh nicht und verendete an der Unfallstelle. Am Peugeot entstand ein Schaden von schätzungsweise 3000 Euro.

 

Geschwindigkeitskontrollen

Jahrstedt, Mühlenberg, 10.01.2023, 10:15 – 11:15 Uhr

Für eine Stunde wurde am Dienstag in Jahrstedt in der Straße Mühlenberg die Einhaltung der dort ausgeschilderten zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h kontrolliert. In dieser Zeit passierten 15 Fahrzeuge die Messstelle. Alle fuhren vorbildlich und hielten sich an die Geschwindigkeitsvorgaben.

Leppin – Seehausen, B190, 10.01.2023, 08:40 – 12:15 Uhr

Auf der B190 zwischen Leppin und Seehausen, am Abzweig nach Zehren wurde eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Dort beträgt die zulässige Höchstgeschwindigkeit 80 km/h. Gut 290 Fahrzeuge wurden am Dienstagvormittag gemessen. Drei Fahrer waren zu schnell unterwegs und müssen nun mit einem Verwarngeld rechnen. Das schnellste Fahrzeug, ein PKW Opel, wurde mit 98 km/h gemessen.

 

Neustart der Bürgersprechstunde in Diesdorf

Diesdorf, Himmelreichstraße 1, 12.01.2023, 09:00 – 12:00 Uhr

Nach Beendigung der Corona-Auflagen werden die Regionalbereichsbeamten in Diesdorf ab Donnerstag, dem 12.01.2023, die Bürgersprechstunde in den polizeilichen Diensträumen im Rathaus von Diesdorf wiederaufnehmen. Hier kann sich Jeder mit seinen Problemen und Anliegen an die Beamten wenden. Die Sprechstunde wird einmal wöchentlich donnerstags zwischen 09:00 Uhr und 12:00 Uhr durchgeführt. Die Beamten bitten darum, um unnötige Wartezeiten zu verhindern, zuvor telefonisch unter der 03902 93935916 durchzurufen.

(IR)

]]>
347691
<![CDATA[ Berichtszeitraum vom 06.01.2023 bis 08.01.2023 ]]> Sun, 08 Jan 23 13:01:33 +0100 Ohne Führerschein und Versicherung unterwegs

Steimke, Steimker Hauptstraße, 06.01.2023, 17:35 Uhr

Während der Streifentätigkeit wurde ein 21-jähriger Rollerfahrer in der Steimker Hauptstraße fahrend festgestellt. Bei der anschließenden Kontrolle wurde festgestellt, dass der Fahrer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Weiterhin wurde festgestellt, dass das angebrachte Versicherungskennzeichen zu einem anderen Kleinkraftrad gehört. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet, die Weiterfahrt untersagt.

Alkoholisiert am Steuer

Kloster Neuendorf, B 188, 06.01.2023, 23:47 Uhr

Im Zuge einer Verkehrskontrolle wurde ein 42-jähriger Daewoofahrer angehalten. Hierbei konnte Alkoholgeruch, ausgehend vom Fahrer, festgestellt werden. Schlussendlich ergab der Atemalkoholtest im Revierkommissariat Gardelegen einen Wert von 0,56‰. Der Fahrer muss nun mit einem saftigen Bußgeld sowie einem Fahrverbot rechnen.

Unter Betäubungsmitteleinfluss am Straßenverkehr teilgenommen

Salzwedel, Ernst-Thälmann-Straße, 07.01.2023, 00:10 Uhr

Im Rahmen einer Geschwindigkeitskontrolle wurde ein VW Golf mit überhöhter Geschwindigkeit festgestellt. Bei der sich anschließenden Kontrolle reagierte ein durchgeführter Drogenschnelltest positiv auf Amphetamine. Eine Blutprobenentnahme wurde durchgeführt, die Weiterfahrt untersagt.

Betrunken hinter dem Lenkrad

Salzwedel, Straße der OdF, 07.01.2023, 03:56 Uhr

Ein 25-jähriger Salzwedeler wurde einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei ging von ihm starker Alkoholgeruch aus. Bei einem Test des VW-Fahrers pustete dieser einen Wert von 1,16 ‰. Es folgten Blutprobenentnahme und Sicherstellung des Führerscheins. Eine Strafanzeige wurde gefertigt.

Ohne Führerschein unterwegs

Gardelegen, Kloster Neuendorf, 07.01.2022, 09:00 Uhr

Während der Streifentätigkeit wurde ein 34-jähriger BMW- Fahrer auf dem Zienauer Weg fahrend festgestellt. Bei der anschließenden Kontrolle wurde festgestellt, dass der Fahrer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet, die Weiterfahrt untersagt.

Wildunfälle

Kalbe in Richtung Klein Engersen, L12, 07.01.2023, 18:35 Uhr

Die 37-jährige Fahrzeugführerin eines PKW VW befuhr die L 12 aus Kalbe (Milde) kommend in Richtung Klein Engersen als plötzlich ein Stück Rehwild von links nach rechts die Fahrbahn kreuzte. Ein Zusammenstoß konnte nicht verhindert werden. Es entstand Sachschaden am Pkw im Wert von 500€.

Salzwedel-Mahlsdorf, B71, 07.01.2023, 15:22 Uhr

Die 43- jährige Fahrzeugführerin eines VW befuhr mit ihrem PKW die B71, von Salzwedel kommend, in Richtung Mahlsdorf, als auf Höhe der Abfahrt nach Benkendorf ein Stück Rehwild die Fahrbahn von links nach rechts überquerte. Es kam zum Zusammenstoß zwischen dem PKW und dem Reh. Am PKW entstand Sachschaden von 2000€. Das Reh musste durch den Jagdpächter erlöst werden.

(AB)

 

]]>
347226
<![CDATA[ Berichtszeitraum vom 08.01.2023 bis 09.01.2023 ]]> Mon, 09 Jan 23 14:35:06 +0100 Strohballenbrand

Kunrau – Steimke, K1122, 08.01.2023, 18:20 Uhr

Am Sonntagabend standen an der Straße zwischen Kunrau und Steimke etwa 160 Strohballen in Brand, welche dort gelagert wurden. Es kam zum Einsatz von 56 Kameraden der Feuerwehr mit 10 Fahrzeugen um das Feuer zu löschen. Der dabei entstandene Schaden wird auf 12.000 Euro geschätzt. Für die Löscharbeiten war die Straße für etwa 3 Stunden voll gesperrt. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern noch an. Wer Beobachtungen zum Brand gemacht hat, meldet sich bitte bei der Polizei in Salzwedel (03901 8480). 

 

Alkoholfahrt in Salzwedel

Salzwedel, Sankt-Georg-Straße, 07.01.2023, 22:30 Uhr

Ein 47jähriger wurde mit seinem Peugeot am Samstagabend in Salzwedel in der Sankt-Georg-Straße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Der durchgeführte Atemalkoholtest zeigte dann auch einen Wert von 1,19 Promille. Der Mann musste sich daraufhin einer Blutprobenentnahme unterziehen und muss sich nun in einem Strafverfahren verantworten. Außerdem wurde der Führerschein beschlagnahmt.

 

Unter Alkohol gefahren und Widerstand geleistet

Salzwedel, Ernst-Thälmann-Straße, 08.01.2023, 00:55 Uhr

In Salzwedel in der Ernst-Thälmann-Straße wurde in der Nacht zum Sonntag ein 41jähriger mit seinem BMW kontrolliert. Als der Fahrer ausstieg nahmen die Beamten sofort Alkoholgeruch wahr. Einen Atemalkoholtest verweigerte der Mann. Daraufhin sollte er mit zu einer Blutproprobenentnahme, wobei er Widerstand leistete und sogar versuchte einen der Beamten zu beißen. Das alles nützte ihm im Endeffekt wenig. Die Blutprobenentnahme wurde durchgeführt, die entsprechenden Strafverfahren eingeleitet und der Führerschein beschlagnahmt.

 

Alkoholisiert im VW unterwegs

Hottendorf, 08.01.2023, 13:35 Uhr  

Am Sonntag geriet der 56jährige Fahrer eines VW Passat in Hottendorf in eine Verkehrskontrolle. Bei der Kontrolle konnte beim Fahrer deutlich Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Ein Atemalkoholtest erbrachte dann einen Wert von 1,5 Promille. Dies hatte zur Folge, dass der Mann um eine Blutprobenentnahme nicht herumkam. Außerdem wurde ein Strafverfahren eingeleitet und den Führerschein ist der 56jährige vorerst auch los.

 

Verletzter Radfahrer nach Unfall

Salzwedel, Vor dem Neuperver Tor, 09.01.2023, 11:15 Uhr

Beim Herausfahren aus einer Grundstücksausfahrt in Salzwedel in der Straße Vor dem Neuperver Tor übersah eine 43jährige Fahrerin eines VW Transporters einen auf dem Radweg fahrenden 80jährigen mit seinem Fahrrad, so dass es zum Zusammenstoß kam. In dessen Folge stürzte der Mann und verletzte sich leicht. Er wurde zur Behandlung in das Altmarkklinikum Salzwedel gebracht. Der Sachschaden blieb gering.

 

Wildunfall

Röwitz, L22, 08.01.2023, 17:45 Uhr

Als eine 44jährige mit ihrem VW T-ROC auf der L22 von Röwitz nach Buchhorst unterwegs war, hatte sie eine unliebsame Begegnung mit einem Reh, welches dort unerwartet über die Straße sprang. Die Kollision mit dem Fahrzeug endete für das Reh tödlich. Am VW blieb ein Schaden von ungefähr 2000 Euro zurück.

 

Geschwindigkeitskontrolle

Cheine – Landesgrenze Niedersachsen, B71, 09.01.2023, 08:30 – 12:00 Uhr

Bei einer Geschwindigkeitskontrolle auf der B71 zwischen Cheine und der Landesgrenze zu Niedersachsen wurden insgesamt 246 Fahrzeuge gemessen. Drei Fahrer hielten sich nicht an die außerhalb von Ortschaften zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h. Zwei von ihnen müssen mit einem Verwarngeld rechnen. Der unrühmliche Spitzenreiter, ein BMW-Fahrer, der mit 153 km/h gemessen wurde, bekommt ein Bußgeld und wird auch um ein Fahrverbot nicht herumkommen.

(IR)

]]>
347416