Landesportal Sachsen-Anhalt - Polizeirevier Harz https://www.sachsen-anhalt.de/bs/pressemitteilungen/ Pressemitteilungen der Landesverwaltung Sachsen-Anhalt sowie nachgeordneter Behörden und Bereiche de-de Tue, 31 Jan 23 07:51:27 +0100 <![CDATA[ Kriminalitäts- und Verkehrsgeschehen ]]> Mon, 30 Jan 23 15:35:56 +0100 352795 <![CDATA[ Verkehrsgeschehen ]]> Sun, 29 Jan 23 08:10:52 +0100 352286 <![CDATA[ Kriminalitäts - und Verkehrsgeschehen ]]> Sat, 28 Jan 23 08:16:21 +0100 352222 <![CDATA[ Verkehrsgeschehen ]]> Fri, 27 Jan 23 12:04:12 +0100 351998 <![CDATA[ Kriminalitäts- und Verkehrsgeschehen ]]> Thu, 26 Jan 23 14:30:31 +0100 351719 <![CDATA[ Kriminalitäts- und Verkehrsgeschehen ]]> Wed, 25 Jan 23 15:07:58 +0100 351487 <![CDATA[ Kriminalitäts- und Verkehrsgeschehen ]]> Tue, 24 Jan 23 15:31:28 +0100 351264 <![CDATA[ Kriminalitäts- und Verkehrsgeschehen ]]> Mon, 23 Jan 23 14:36:30 +0100 350918 <![CDATA[ Kriminalitäts- und Verkehrsunfallgeschehen ]]> Sun, 22 Jan 23 13:44:28 +0100 In Hotel eingebrochen

Thale – Unbekannte Täter drangen im Tatzeitraum 20.01.2023, 15:30 Uhr bis 21.01.2023, 08:30 Uhr in das Hotelgebäude auf dem Hexentanzplatz ein und entwendeten aus der Werkstatt im Keller insgesamt 4 Bohrmaschinen der Marke Bosch sowie 3 Satelliten – Receiver der Marke Megasat. Durch die Unbekannten wurden dazu mehrere Türen gewaltsam mittels eines unbekannten Werkzeuges aufgebrochen. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 €.

Das Polizeirevier Harz sucht nun Zeugen, die Angaben zur Tat und zu den Tätern machen können. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Harz unter der Telefonnummer 03941/674-293 entgegen.

 

Von der Fahrbahn abgekommen, eine Person leicht verletzt

Hedersleben – Am 21.01.2023 befuhr eine 54-jährige Frau aus Magdeburg mit ihrem Pkw Daimlerchrysler die L66 aus Richtung Kroppenstedt kommend in Richtung Hedersleben. Gegen 14:00 Uhr verlor sie beim Durchfahren einer Rechtskurve die Kontrolle über ihren Pkw und geriet ins Schleudern. In der weiteren Folge kam der Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab, überschlug sich und kam auf dem Dach liegend an einem Straßenbaum zum Stehen. Die 54-jährige Pkw-Fahrerin sowie ihr 52-jähriger Begleiter konnten sich vor Eintreffen der Rettungskräfte aus dem Pkw befreien. Während die Pkw-Fahrerin leichte Verletzungen erlitt, die an der Unfallstelle ambulant behandelt wurden, wurde der Beifahrer nicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Hohe von ca. 12.000 €. Die L66 war für die Zeit der Unfallaufnahme voll gesperrt.

 

Mit Winterdienst kollidiert

Dedeleben – Am 21.01.2023 befuhr ein 39-jähriger Mann aus Halberstadt mit seinem Lkw DAF die Ernst –Thälmann – Straße in Richtung der Kirchstraße. Der 39-Jährige lenkte einen Lkw des Winterdienstes. Gegen 18:50 Uhr verringerte er seine Geschwindigkeit, um eine Rechtskurve sicher Durchfahren zu können. Dies bemerkte der dahinterfahrende 50-jährige VW Golf – Fahrer aus Osterwieck zu spät, und fuhr auf den Lkw auf. Es kam zum Verkehrsunfall mit Sachschaden. Die Schadenshöhe betrug ca. 3.000 €. Bei der Verkehrsunfallaufnahme stellten die eingesetzten Beamten des Polizeireviers Harz Alkoholgeruch in der Atemluft des 50-Jährigen fest. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab dabei einen Wert in Höhe von 1,09 Promille. Die Beamten leiteten gegen den Mann ein Ermittlungsverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung ein, ließen ihm im Ameosklinikum Halberstadt eine Blutprobe entnehmen, stellten seinen Führerschein sicher und untersagten ihm die Weiterfahrt.

  

Verkehrsunfall mit Personenschaden

Thale – Am 21.01.2023 befuhr ein 42-jähriger Mann aus Thale mit seinem Pkw VW die L240 aus Richtung Friedrichsbrunn kommend in Richtung Thale. Gegen 20:30 Uhr verlor der 42-Jährige beim Durchfahren einer Rechtskurve auf winterglatter Fahrbahn die Kontrolle über seinen Pkw, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr gegen ein Brückengeländer. Der Pkw – Fahrer wurde durch die Wucht des Aufpralls leicht verletzt. Er wurde durch den Rettungsdienst ins Harzklinikum Quedlinburg verbracht und dort ambulant behandelt. An seinem Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Die Schadenshöhe betrug ca. 5.000 €.

 

Pyrotechnik beschädigt Tür

Wernigerode – Unbekannte Täter beschädigten am 22.01.2023 gegen 04:45 Uhr die Eingangstür eines Mehrfamilienhauses in der Breiten Straße. Die Unbekannten ließen im Bereich des Hauseinganges mehrere unbekannte pyrotechnische Erzeugnisse detonieren. Dadurch ging das Ornamentglas der zweiflügeligen Holztür zu Bruch. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 €.

Das Polizeirevier Harz sucht nun Zeugen, die Angaben zur Tat und zu den Tätern machen können. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Harz unter der Telefonnummer 03941/674-293 entgegen.

 

 

 

Im Auftrag

]]>
350685
<![CDATA[ Kriminalitäts- und Verkehrsunfallgeschehen ]]> Sat, 21 Jan 23 13:45:47 +0100 Erneut Parkscheinautomat gesprengt

Wernigerode – Im Zeitraum vom 19.01.2023, 18:00 Uhr bis 20.01.2023, 15:15 Uhr wurde erneut ein Parkscheinautomat in der Straße Unter den Zindeln durch Pyrotechnik beschädigt. Nach derzeitigem Erkenntnisstand zündete ein bislang Unbekannter ein pyrotechnisches Erzeugnis, durch dessen Explosionswucht der Automat beschädigt wurde. Somit gelangte der Täter an das Bargeld. Im Anschluss flüchtete der Unbekannte mit der Beute. Die Beamten sicherten Spuren und leiteten ein Ermittlungsverfahren ein. Es entstand ein Schaden von ca. 6.000 Euro.

Das Polizeirevier Harz sucht nun Zeugen, die Angaben zur Tat und zu dem Täter machen können. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Harz unter der Telefonnummer 03941/674 – 293 entgegen.

 

Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr

Huy/Badersleben – Am 20.01.2023, 18:30 Uhr befuhr eine 18-jährige Frau aus Dingelstedt am Huy mit ihrem Pkw VW Golf in der Ortslage Badersleben die Bahnhofstraße aus Richtung Pabstorfer Weg kommend, und fuhr auf einen parkenden Pkw Opel auf. Es kam zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 € entstand. Zur Unfallursache gab die 18-Jährige an, dass es während der Fahrt zu einer verbalen Auseinandersetzung mit ihrem Beifahrer, einem 24-jährigen Mann aus Dingelstedt am Huy, gekommen ist. Im Verlauf des Streits betätigte der 24-Jährige mehrmals die Handbremse und öffnete die Beifahrertür.

Dadurch verlor die 18-Jähtige die Kontrolle über ihren Pkw und fuhr schließlich auf den parkenden Opel auf. Der 24-Jährige war zu diesem Zeitpunkt alkoholisiert. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert in Höhe von 0,94 Promille. Die Beamten des Polizeireviers Harz leiteten daraufhin gegen den Mann ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ein und ließen ihm im Ameosklinikum Halberstadt eine Blutprobe entnehmen.

]]>
350543
<![CDATA[ Kriminalitäts- und Verkehrsgeschehen ]]> Fri, 20 Jan 23 12:20:34 +0100 350308 <![CDATA[ Kriminalitäts- und Verkehrsgeschehen ]]> Thu, 19 Jan 23 14:52:33 +0100 Mit 2,11 Promille unterwegs
Halberstadt – Am 18.01.2023 befuhr ein 19-Jähriger mit einem Elektroroller gegen 18:35 Uhr die Sternstraße. Der Mann fiel den Einsatzbeamten durch eine unsichere Fahrweise auf. Bei der Kontrolle stellten die Beamten Atemalkohol bei ihm fest. Der durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,11 Promille. Im Klinikum wurde dem Mann eine Blutprobe entnommen. Die Beamten leiteten ein Ermittlungsverfahren gegen den 19-Jährigen ein. Die Weiterfahrt wurde untersagt.

Parkscheinautomat gesprengt
Wernigerode – Im Zeitraum vom 18.01.2023, 18:00 Uhr bis 19.01.2023, 05:40 Uhr wurde ein Parkscheinautomat in der Straße Unter den Zindeln durch Pyrotechnik beschädigt. Nach derzeitigem Erkenntnisstand zündete ein bislang Unbekannter ein pyrotechnisches Erzeugnis, durch dessen Explosionswucht der Automat beschädigt wurde. Somit gelangte der Täter an das Bargeld. Im Anschluss flüchtete der Unbekannte mit der Beute. Die Beamten sicherten Spuren und leiteten ein Ermittlungsverfahren ein. Es entstand ein Schaden von ca. 6.000 Euro.
Das Polizeirevier Harz sucht nun Zeugen, die Angaben zur Tat und zu dem Täter machen können. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Harz unter der Telefonnummer 03941/674 – 293 entgegen.

Geschwindigkeitsmessgerät beschädigt
Ilsenburg/OT Drübeck – Zur Erhöhung der Verkehrssicherheit stellt die Geschwindigkeitsmessung ein probates Mittel dar. Manchmal zum Ärgernis der Fahrzeugführer. So geschehen am Nachmittag des 18.01.2023. Beamte des Polizeireviers Harz führten eine Geschwindigkeitskontrolle an der Landesstraße 85/ Am Osttor durch – ein Bereich, an dem sich bereits schwere Verkehrsunfälle ereigneten. Bei 600 angemessenen Fahrzeugen verstießen vier Pkw-Fahrer gegen die vorgeschriebene Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h. Gegen 16:45 Uhr hielt ein Pkw Mercedes auf Höhe des Messgerätes. Der Beifahrer stieg aus und wirkte auf das Gerät ein, so dass dieses umfiel und zu Schaden kam. Nach der Tatbegehung stieg der Mann wieder in das Fahrzeug und flüchtete in Richtung Wernigerode. Die Beamten und weitere Zeugen konnten den Täter und das Fahrzeug erkennen.
Die Beamten leiteten ein Ermittlungsverfahren gegen den Mann ein. Die Tat stellt kein Kavaliersdelikt dar. Dem Täter droht eine Haftstrafe von bis zu fünf Jahren oder eine Geldstrafe.

Verdacht des Betruges
Halberstadt – Am 17.01.2023, 11:30 Uhr stellte sich ein Mann an der Wohnanschrift eines 85-Jährigen als Firmenmitarbeiter vor und unterbreitete dem Mann ein Angebot in Höhe von ca. 8.000 Euro für einen neuen Fassadenanstrich seines Einfamilienhauses. Zusätzlich gab der Täter an, dass der Firmeninhaber am Folgetag erscheinen wird, um das Aufmaß der Fassade zu nehmen. Am Nachmittag des 18.01.2023 er-schien der vermeintliche Firmeninhaber bei dem 85-Jährigen. Da dem Geschädigten das Angebot preisgünstig erschien, unterschrieb er einen Überweisungsträger und ordnete die Anzahlung von ca. 3.200 Euro an. Der 85-Jährige hegte den Verdacht, Opfer eines Betruges zu sein und erstattete Anzeige bei der Polizei.

Täter gibt sich als Gerichtsvollzieher aus
Oberharz am Brocken/OT Benneckenstein – Am 18.01.2023, 08:50 Uhr erhielt eine 59-jährige Frau einen Anruf eines Unbekannten. Dieser gab sich als Gerichtsvollzieher aus und teilte mit, dass die Frau ca. 2.000 Euro Schulden habe. Die Geldsumme wollte der Täter im Beisein eines Polizeibeamten gegen 14:00 Uhr bei der Frau abholen. Die 59-Jährige erkannte den Betrug und informierte die Polizei. Es entstand kein Schaden. Die Beamten leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen versuchten Betruges ein.

]]>
350107
<![CDATA[ Kriminalitäts- und Verkehrsgeschehen ]]> Wed, 18 Jan 23 14:59:01 +0100 Brand eines Notstromaggregates
Halberstadt – Am 17.01.2023 ereignete sich gegen 19:44 Uhr ein Brand auf einem Firmengelände in der Straße Am Sülzegraben. Die Flammen schlugen auf einen an-grenzenden Container und ein Zelt über. Der Brand konnte gelöscht werden. Zur Brandbekämpfung waren 25 Kameraden der Feuerwehr eingesetzt. Personen wurden nicht verletzt. Zur Brandursache können derzeit noch keine Angaben gemacht wer-den. Eine genaue Schadenshöhe ist nicht bekannt.

Verkehrsunfall mit einer verletzten Person
Halberstadt – Am 17.01.2023 ereignete sich im Kreuzungsbereich der Magdeburger Straße und der Schützenstraße ein Verkehrsunfall, bei dem eine Person leicht verletzt wurde.
Dabei befuhr ein 35-Jähriger mit einem Pkw Skoda gegen 21:30 Uhr die Magdeburger Straße in Richtung Stadtzentrum während eine 19-Jährige mit einem Pkw Suzuki von der Straße Am Breiten Tor weiter in Richtung Schützenstraße fahren wollte. Beide Fahrzeuge kollidierten im Kreuzungsbereich. Durch die Wucht des Aufpralls verletzte die 19-Jährige leicht und wurde vor Ort durch Rettungskräfte medizinisch versorgt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit.

Betrug via Handy
Ilsenburg – Eine 57-jährige Frau wurde am 17.01.2023 Opfer eines Betruges. Ein unbekannter Täter schrieb der Frau eine SMS mit einer unbekannten Rufnummer und gab sich als ihr Sohn aus. Zudem täuschte der Täter vor, dass sein Handy defekt sei und er nun eine neue Rufnummer hat. Im Anschluss schilderte der Täter, dass er zwei Überweisungen zu tätigen habe, welche er aufgrund des Handydefekts nicht mehr umsetzen kann. In dem Glauben an diese Notsituation überwies die 57-Jährige eine Summe von ca. 3.300 Euro auf ein unbekanntes Konto. Als die Frau im Nachgang eine Nachricht von ihrem Sohn über die eigentliche Rufnummer erhielt, erkannte sie den Betrug und erstattete Anzeige bei der Polizei.
In diesem Zusammenhang warnt das Polizeirevier Harz vor dieser Betrugsmasche und weist darauf hin, in den ersten Schritten den Kontakt zu Familienmitgliedern aufzunehmen. Nach Möglichkeit ist die bereits eingespeicherte Rufnummer des Familienmitgliedes zu wählen, um eine Täuschung ausschließen zu können.

Unfallflüchtiger ohne Fahrerlaubnis
Quedlinburg/OT Bad Suderode – Am 17.01.2023, 18:55 Uhr befuhr ein 27-Jähriger mit einer Motorcrossmaschine Kawasaki die Friedrichsdorfstraße und kam aus bisher ungeklärter Ursache zu Fall. Durch den Sturz verletzte sich der Mann leicht. Der 27-Jährige hinterließ das Fahrzeug am Unfallort und flüchtete fußläufig. Ein Zeuge erkannte, dass am Fahrzeug kein Kennzeichen angebracht war und verfolgte den Täter. Die bereits informierten Einsatzbeamten konnten beide Personen in der Nähe des Unfallortes antreffen. Bei der Überprüfung des Unfallflüchtigen stellte sich heraus, dass er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Das Fahrzeug hatte keinen Versicherungsschutz. Zudem lag ein Haftbefehl gegen den Mann vor, welcher vor Ort beglichen wurde. Gegen den 27-Jährigen leiteten die Beamten mehrere Ermittlungsverfahren wegen Unfallflucht, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz ein.

]]>
349816
<![CDATA[ Kriminalitäts- und Verkehrsgeschehen ]]> Mon, 16 Jan 23 14:49:16 +0100 Zeugenaufruf nach Einbruch in Lebensmittelmarkt
Schwanebeck – Im Tatzeitraum 14.01.2023, 20:00 Uhr bis 15.01.2023, 01:40 Uhr verschafften sich unbekannte Täter gewalt-sam Zugang in einen Lebensmittelmarkt in der Halberstädter Straße und entwendeten Bargeld in Höhe von 25.000 Euro. Die Unbekannten verschafften sich über das Dach Zutritt zum Gebäude. Im Anschluss gelang den Tätern mit Hilfe eines unbekannten Werkzeuges die Öffnung des Tresors. Die Täter flüchteten mit dem Diebesgut. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 40.000 Euro.
Das Polizeirevier Harz sucht nun Zeugen, die Angaben zur Tat und zu den Tätern machen können. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Harz unter der Telefonnummer 03941/674 – 293 entgegen.

Einbruch in Lagerraum
Quedlinburg – Unbekannte Täter verschafften sich im Zeitraum vom 11.01.2013, 16:00 Uhr bis 15.01.2023, 13:00 Uhr gewaltsam Zutritt zu einem Lagerraum in der Straße Im Wasserwinkel und entwendeten u.a. vier E-Bikes und vier Stehtische. Dabei drangen die Täter mit Hilfe eines unbekannten Werkzeuges über die Zugangstür in den Lagerraum. Zwei E-Bikes konnten im Nahbereich des Tatortes aufgefunden werden. Die Schadenshöhe ist derzeit nicht bekannt.
Sachdienliche Hinweise zum o. g. Einbruch erbittet das Polizeirevier Harz in Halberstadt unter Telefon 03941/674-293.

Verdacht der Drogenfahrten
Blankenburg – Im Zuge einer Musikveranstaltung führten die Be-amten am Vormittag des 15.01.2023 Verkehrskontrollen in Blankenburg durch und stellten zwei Fahrten unter Drogeneinfluss fest.
Gegen 07:56 Uhr befuhr ein 24-Jähriger mit einem Pkw Ford die Straße Am Hasenwinkel. Bei der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der Mann im Verdacht steht, unter Drogeneinfluss gefahren zu sein. Ein Drogenschnelltest reagierte positiv auf Amphetamin und Methamphetamin.
Bei einer weiteren Verkehrskontrolle stellten die Beamten bei einem 20-Jährigen fest, dass auch dieser Mann im Verdacht steht, unter Drogeneinfluss gefahren zu sein. Der 20-Jährige befuhr mit einem Pkw VW gegen 10:37 Uhr die Michaelsteiner Straße, als ihn die Beamten kontrollierten. Ein Drogenschnelltest reagierte positiv auf Amphetamin.
Die Beamten leiteten Ordnungswidrigkeitsverfahren gegen beide Männer ein und ließen ihnen eine Blutprobe entnehmen. Sollte sich der Anfangsverdacht im Ergebnis der Blutuntersuchungen bestätigen, müssen die Männer mit 500 Euro Bußgeld, zwei Punkten und einem Monat Fahrverbot rechnen.

Betrug via WhatsApp
Osterwieck/OT Berßel – Ein 65-jähriger Mann wurde am 16.01.2023 Opfer eines Betruges. Ein unbekannter Täter schrieb den Mann per WhatsApp an und gab sich als Mitarbeiter einer niederländischen Anwaltskanzlei aus. Im weiteren Nachrichtenaustausch wurde eine Notsituation eines vermeintlichen Familienmitgliedes vorgetäuscht. In dem Glauben an diese Notsituation überwies der 65-Jährige eine Summe von 3.675 Euro auf ein unbekanntes Konto. Als der Mann den Betrug erkannte, scheiterte der Versuch die Überweisung zu stornieren. Der 65-Jährige erstattete Anzeige wegen Betruges bei der Polizei.

]]>
349244
<![CDATA[ Polizeimeldungen des Polizeireviers Harz ]]> Sun, 15 Jan 23 10:50:19 +0100 348806 <![CDATA[ Polizeimeldungen ]]> Sun, 15 Jan 23 09:47:59 +0100 348786 <![CDATA[ Kriminalitäts- und Verkehrsgeschehen ]]> Fri, 13 Jan 23 13:41:20 +0100 Zeugenaufruf nach Brandstiftung
Auszug aus Polizeimeldung Nr. 12 vom 12.01.2023:
Harzgerode/OT Schielo – Am 11.01.2023, 20:20 Uhr wurde die Polizei zu einem Brand eines leerstehenden Einfamilienhauses in die Schulstraße gerufen. Bei Eintreffen der Beamten brannte das Objekt in voller Ausdehnung. Durch 66 Einsatzkräfte der umliegenden Feuerwehren konnte der Brand gelöscht werden. Personen wurden nicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 40.000 €. Die Brandursache ist derzeit unklar. Ermittlungen wurden eingeleitet und der Brandort beschlagnahmt.
Harzgerode/OT Schielo – Nach derzeitigem Ermittlungsstand ist von einer Brandstiftung auszugehen.
Sachdienliche Hinweise zum Brand erbittet das Polizeirevier Harz in Halberstadt unter Telefon 03941/674-293.

Rauchentwicklung in einem Mehrfamilienhaus
Schwanebeck – Am 13.01.2023, 05:56 Uhr wurde die Polizei zu einer Rauchentwicklung in einem Mehrfamilienhaus in die Rudolf-Breitscheid-Straße gerufen. Bei Eintreffen der Beamten wurde aus-tretender Qualm im Dachgeschoss festgestellt. Personen befanden sich nicht mehr im Wohnhaus. Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr kamen zum Einsatz. Es entstand ein Schaden in Höhe von ca. 10.000 €. Ermittlungen wurden eingeleitet.

Versuchter Betrug via WhatsApp
Quedlinburg – Am 12.01.2023 erschien eine 56-Jährige auf der Polizeidienststelle in Quedlinburg und brachte einen versuchten Be-trug zur Anzeige. Ein unbekannter Täter schrieb die Frau per SMS an und gab sich als Familienmitglied aus. Im weiteren Nachrichtenverlauf wurde durch den Täter eine Geldnot vorgetäuscht und die Überweisung von 3.410 € gefordert. Die 56-jährige Frau erkannte den Betrug und erstattete Anzeige bei der Polizei.

Einbruch in Mehrfamilienhaus
Quedlinburg – Im Zeitraum vom 09.01.2023, 12:00 Uhr bis 12.01.2023, 17:08 Uhr drangen unbekannte Täter in eine Ferienwohnung in der Breiten Straße ein. Hierbei gelangten die Täter über die Wohnungstür in die Räumlichkeiten. Sie durchwühlten sämtliche Schränke und entwendeten u.a. einen Fernseher im Wert von ca. 190 €. Die Beamten leiteten ein Ermittlungsverfahren ein und sicherten Spuren am Tatort.
Sachdienliche Hinweise zu dem Einbruchsdiebstahl erbittet das Polizeirevier Harz in Halberstadt unter Telefon 03941/674-293.

Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall auf B244
Elbingerode - Am 13.01.2023 ereignete sich im Einmündungsbereich der Bundesstraße 244 und der Kreisstraße 1347 ein Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen leicht verletzt wurden.
Dabei befuhr eine 67-Jährige mit einem Pkw Dacia gegen 09:07 Uhr die B244 in Richtung Wernigerode während ein 63-Jähriger mit einem Pkw Opel von der K1347 auf die B244 einbog. Beide Fahr-zeuge kollidierten im Einmündungsbereich. Durch die Wucht des Aufpralls verletzten sich beide Personen leicht. Zur weiteren medizinischen Versorgung wurden sie durch Rettungskräfte in das Klinikum Wernigerode verbracht. Gegen den 63-Jährigen leiteten die Beamten ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung ein.
Der durch den Verkehrsunfall entstandene Sachschaden betrug ca. 18.000 €. Die B244 wurde für zwei Stunden voll gesperrt.

]]>
348586
<![CDATA[ Kriminalitäts- und Verkehrsgeschehen ]]> Thu, 12 Jan 23 15:21:05 +0100 Zwei Verletzte nach Verkehrsunfall
Halberstadt - Am 11.01.2023 ereignete sich ein Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen leicht verletzt worden. Dabei befuhr eine 82-jährige Frau mit einem Pkw Toyota gegen 11:40 Uhr die Mozartstraße in Richtung Spiegelsbergenweg während eine 26-Jährige mit einem Pkw Skoda die Mozartstraße in Richtung Florian-Geyer-Straße befuhr. Die 82-jährige Pkw-Fahrerin kam ihrer Wartepflicht an einem auf ihrer Fahrbahnseite geparkten Pkw nicht nach, sodass beide Fahrzeuge kollidierten. Durch die Wucht des Aufpralls verletzten sich beide Fahrzeugführerinnen leicht. Zur weiteren medizinischen Versorgung wurden sie durch Rettungskräfte in das Klinikum Halberstadt verbracht. Gegen die 82-Jährige leiteten die Beamten ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung ein.
Der durch den Verkehrsunfall entstandene Sachschaden betrug ca. 13.000 €.

Brand eines leerstehenden Einfamilienhauses
Harzgerode/OT Schielo – Am 11.01.2023, 20:20 Uhr wurde die Polizei zu einem Brand eines leerstehenden Einfamilienhauses in die Schulstraße gerufen. Bei Eintreffen der Beamten brannte das Objekt in voller Ausdehnung. Durch 66 Einsatzkräfte der umliegenden Feuerwehren konnte der Brand gelöscht werden. Personen wurden nicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 40.000 €. Die Brandursache ist derzeit unklar. Ermittlungen wurden eingeleitet und der Brandort beschlagnahmt.

Ohne Fahrerlaubnis unterwegs
Halberstadt – Am 11.01.2023 kontrollierten die Beamten gegen 20:04 Uhr einen Pkw VW in der Quedlinburger Straße. Dabei stellten sie fest, dass der Pkw-Fahrer erst 17 Jahre alt und nicht im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis ist. Gegen ihn und den 33-jährigen Fahrzeughalter leiteten die Beamten Ermittlungsverfahren ein. Der Pkw wurde an den Halter übergeben.

Mit 161 km/h im 70er-Bereich
Langenstein/OT Böhnshausen – Am Nachmittag des 11.01.2023 führte die Polizei eine Geschwindigkeitskontrolle auf der Bundesstraße 81 am Abzweig Böhnshausen durch. Da es sich hierbei um eine Unfallhäufungsstelle handelt, ist die Geschwindigkeit auf 70 km/h reduziert. In vier Stunden wurden 2.177 Fahrzeuge angemessen. Die Beamten stellten insgesamt 14 Verstöße fest. Die höchste Überschreitung beging ein Pkw-Fahrer mit 161 km/h. Der Fahrzeugführer aus dem Landkreis Harzkreis muss mit einem Bußgeld in Höhe von 800 €, zwei Punkten und einem Fahrverbot von drei Monaten rechnen.

]]>
348201
<![CDATA[ Kriminalitäts- und Verkehrsgeschehen ]]> Wed, 11 Jan 23 14:29:33 +0100 Pkw entwendet
Halberstadt – Im Tatzeitraum vom 10.01.2023, 17:00 Uhr bis 21:50 Uhr entwendeten unbekannte Täter den Fahrzeugschlüssel aus einem unverschlossenen Pkw Citroen am Johannisbrunnen. Der Fahrzeugschlüssel steckte bei der Tatbegehung im Zündschloss des Pkw. Gegen 21:50 Uhr stellte der 54-jährige Fahrzeugeigentümer den Diebstahl des Fahrzeugschlüssels fest und informierte die Polizei. Am Morgen des 11.01.2023, gegen 08:00 Uhr, informierte der 54-Jährige erneut die Polizei und teilte mit, dass die vermeintlich selben Täter seinen Pkw entwendeten. Das Fahrzeug konnte gegen 09:50 Uhr in der Otto-Lilienthal-Straße aufgefunden werden. Die Beamten sicherten Tatspuren am Fahrzeug und leiteten ein Ermittlungsverfahren ein.

Schwerer Verkehrsunfall auf der L85
Westerhausen – Am 11.01.2023 ereignete sich gegen 07:30 Uhr auf der Landesstraße 85 zwischen Quedlinburg und Westerhausen ein Verkehrsunfall mit schwerem Personenschaden.
Nach derzeitigem Erkenntnisstand befuhr ein 60-jähriger Mann mit einem Pkw Audi die Landesstraße 85 in Richtung Westerhausen. Aus bislang unbekannten Gründen kam der Pkw in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab, stieß gegen einen Mast und einen Baum und kam auf einem angrenzenden Feld auf dem Dach zum Liegen. Durch die Wucht des Aufpralls verletzte sich der 60-Jährige schwer und wurde zur weiteren Behandlung durch den Rettungsdienst ins Klinikum gebracht. Am Pkw entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden. Die L 85 wurde zur Unfallaufnahme für drei Stunden voll gesperrt.

Betrug über Dating Plattform
Blankenburg – Im November 2022 meldete sich ein 44-Jähriger bei einer Dating Plattform über das Internet an. Unter Angabe seiner Kreditkartendaten schloss er ein dreitägiges Abonnement für ca. 20 Euro ab. Zu einer Nutzung des erstellten Accounts kam es allerdings nicht. Am 10.01.2023 stellte der 44-Jährige fest, dass unbekannte Täter mit den Daten seiner Kreditkarte widerrechtlich ca. 3.100 Euro erlangten. Es wurde ein Ermittlungsverfahren gegen unbekannt eingeleitet.

Eine Verletzte nach Vorfahrtsfehler
Schwanebeck - Am 11.01.2023 kam es gegen 11:10 Uhr im Kreuzungsbereich Halberstädter Straße/ Adonisröschenstraße zu einem Vorfahrtsverstoß. Dabei befuhr eine 61-jährige Frau mit einem Pkw Suzuki die Halberstädter Straße in Richtung Ortsmitte während ein 51-jähriger Mann beabsichtigte, mit einem Pkw Skoda von der Adonisröschenstraße auf die Halberstädter Straße einzubiegen. Im Kreuzungsbereich kollidierten beide Fahrzeuge. Durch die Wucht des Aufpralls verletzte sich die 61-Jährige leicht und wurde am Unfallort medizinisch behandelt. Gegen den 51-Jährigen leiteten die Beamten ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung ein.
Der durch den Verkehrsunfall entstandene Sachschaden betrug ca. 6.000 Euro.

]]>
347957
<![CDATA[ Kriminalitäts- und Verkehrsgeschehen ]]> Tue, 10 Jan 23 15:22:33 +0100 Unfallverursacher ohne Fahrerlaubnis
Halberstadt – Am 09.01.2023 beabsichtigte ein 42-Jähriger gegen 14:05 Uhr mit einem Lkw MAN aus einer Parklücke auf dem Park-platz eines Supermarktes in der Sternstraße herauszufahren. Dabei prallte das Fahrzeug gegen einen geparkten Pkw. Während der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der 42-jährige Fahrer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Sie leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis gegen den Mann ein.

Zwei Verletzte nach Vorfahrtsfehler
Schmatzfeld - Am 10.01.2023 kam es gegen 07:52 Uhr an der Einmündung der Bundesstraße 244 und der Bundesstraße 244s zu einem Vorfahrtsverstoß.
Nach derzeitigem Erkenntnisstand befuhr eine 31-jährige Frau mit einem Pkw VW die Bundesstraße 244 in Richtung Wernigerode während eine 55-jährige Frau beabsichtigte, mit einem Pkw Citroen von der Bundesstraße 244 auf die Bundesstraße 244s einzubiegen. Im Einmündungsbereich kollidierten beide Fahrzeuge. Durch die Wucht des Aufpralls verletzten sich die 55-Jährige schwer, die 31-Jährige leicht. Zur weiteren Behandlung wurden beide Unfallbeteiligten durch den Rettungsdienst ins Klinikum gebracht. Gegen die 55-Jährige leiteten die Beamten ein Ermittlungsverfahren we-gen fahrlässiger Körperverletzung ein.
Der durch den Verkehrsunfall entstandene Sachschaden betrug ca. 20.000 Euro.

Ladendieb gestellt
Quedlinburg – Am 09.01.2023 wurde ein 25-Jähriger durch einen Zeugen beobachtet, wie dieser drei Fernseher aus einem Supermarkt in der Oeringerstraße entwenden wollte. Der Täter versuchte gegen 18:40 Uhr das Diebesgut im Gesamtwert von ca. 900 Euro mit einem Einkaufswagen zu transportieren und flüchtete in Richtung Adelheidstraße. Der Zeuge informierte umgehend die Polizei. Die Beamten konnten den Täter mit dem Diebesgut aufgreifen und die Fernseher an den Supermarkt übergeben. Die Beamten leiteten ein Ermittlungsverfahren gegen den 25-Jährigen ein.

Kabel entwendet
Quedlinburg – Im Tatzeitraum vom 07.01.2023, 10:00 Uhr bis 09.01.2023, 07:15 Uhr drangen unbekannte Täter in drei Baucontainer an der Bundesstraße 79 zwischen Quedlinburg und Münchenhof ein. Die Täter öffneten zunächst die Zugangstüren der Container mit Hilfe eines unbekannten Werkzeuges. Anschließend durchsuchten sie die Container und entwendeten diverse Kabel. Es entstand ein Schaden von ca. 5.000 Euro.
Sachdienliche Hinweise zu dem Einbruchsdiebstahl erbittet das Polizeirevier Harz in Halberstadt unter Telefon 03941/674-293.

]]>
347729