Landesportal Sachsen-Anhalt - Polizeiinspektion Magdeburg https://www.sachsen-anhalt.de/bs/pressemitteilungen/ Pressemitteilungen der Landesverwaltung Sachsen-Anhalt sowie nachgeordneter Behörden und Bereiche de-de Sun, 27 Nov 22 09:03:48 +0100 <![CDATA[ Polizeimeldung ]]> Thu, 24 Nov 22 16:51:42 +0100 Nach den abgeschlossenen Umbauarbeiten auf den Seiten des E-Reviers ist dieses nun wieder vollumfänglich für Anliegen der Bürgerinnen und Bürger erreichbar.

PM 106/2022 der PI MD vom 21.11.2022

Hinweis: Störung des E-Reviers

Aufgrund von Umbauarbeiten auf Seiten unserer Dienstleister kommt es derzeit zu Störungen bei der Anzeigenaufnahme im elektronischen Polizeirevier (E-Revier). Es wird mit Hochdruck an einer Lösung gearbeitet. Bitte wenden Sie sich in der Zwischenzeit mit Anzeigen und Anfragen an eine örtliche Polizeidienststelle. Dies ist auch telefonisch möglich.

Wir melden uns, wenn die Störung behoben ist.

Beim E-Revier können Anzeigen, Hinweise und Beschwerden übermittelt werden. Der Notruf 110 ist uneingeschränkt erreichbar.

Die Anschriften und telefonischen Kontaktmöglichkeiten zu unseren örtlichen Dienststellen entnehmen Sie bitte dem folgenden Link:

https://polizei.sachsen-anhalt.de/das-sind-wir/polizeiinspektion-magdeburg/dienststellen/ .

]]>
337050
<![CDATA[ Hinweis: Störung des E-Reviers ]]> Mon, 21 Nov 22 17:08:03 +0100 Aufgrund von Umbauarbeiten auf Seiten unserer Dienstleister kommt es derzeit zu Störungen bei der Anzeigenaufnahme im elektronischen Polizeirevier (E-Revier). Es wird mit Hochdruck an einer Lösung gearbeitet. Bitte wenden Sie sich in der Zwischenzeit mit Anzeigen und Anfragen an eine örtliche Polizeidienststelle. Dies ist auch telefonisch möglich. Wir melden uns, wenn die Störung behoben ist.
Beim E-Revier können Anzeigen, Hinweise und Beschwerden übermittelt werden. Der Notruf 110 ist uneingeschränkt erreichbar.

Die Anschriften und telefonischen Kontaktmöglichkeiten zu unseren örtlichen Dienststellen entnehmen Sie bitte dem folgenden Link:

https://polizei.sachsen-anhalt.de/das-sind-wir/polizeiinspektion-magdeburg/dienststellen/ .

]]>
336170
<![CDATA[ Öffentlichkeitsfahndung nach Landfriedensbruch ]]> Wed, 16 Nov 22 16:44:57 +0100 Magdeburg | Zurückliegend kam es im Rahmen von unangemeldeten versammlungsrechtlichen Aktionen, die sich gegen die Corona-Schutzmaßnahmen richteten, unter anderem auch zu Straftaten durch Versammlungsteilnehmer. So fand in der Stadt Magdeburg am 17.01.2022 ein sog. „Corona-Spaziergang“ statt, bei welchem zahlreiche Straftaten begangen und zur Anzeige gebracht wurden. In diesem Zusammenhang wird u.a. ein Ermittlungsvorgang wegen des Verdachts des Landfriedensbruchs gegen eine bislang unbekannte männliche Person geführt.

Die bislang unbekannte männliche Person war Teil einer Personengruppe, die an der o.g. unangemeldeten Versammlung in Magdeburg teilnahm und gemeinschaftlich im Rahmen dieser versammlungsrechtlichen Aktion wiederholt andere Versammlungsteilnehmer aufforderte, eine Polizeikette zu durchbrechen. In der Folge wurden polizeiliche Einsatzkräfte körperlich attackiert. Das Geschehen ereignete sich gegen 18:30 Uhr in der Arthur-Ruppin-Straße in Magdeburg

Die Polizei bittet um Mithilfe:

Wer erkennt die Person auf dem Foto bzw. wer kann Hinweise zu ihrem Aufenthaltsort machen?

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0391/546- 5196 bei der Kriminalpolizei Magdeburg zu melden.

]]>
334966
<![CDATA[ Verkehrshinweise zum Heimspiel des 1. FCM am 10. November 2022 ]]> Thu, 10 Nov 22 14:30:45 +0100 Aufgrund des Fußballspiels zwischen dem 1. FC Magdeburg und Darmstadt 98 kann es am heutigen Donnerstag ab den späten Nachmittags- bis Abendstunden zu Verkehrsbehinderungen im Stadtgebiet von Magdeburg kommen. Insbesondere die Innenstadt und das ostelbische Gebiet werden davon betroffen sein. Verkehrsteilnehmer der Landeshauptstadt müssen mit Stauerscheinungen und kurzzeitigen Straßensperrungen rechnen.
Die Polizei wird erneut temporär auf die Verkehrsführung einwirken, um eine zügige Abreise gewährleisten zu können. Der Verkehr im Bereich Gübser Weg, Friedrich-Ebert-Straße sowie Georg-Heidler-Straße wird nach Beendigung der Fußballbegegnung zeitweise zweispurig als Einbahnstraße geführt.

]]>
333504
<![CDATA[ Tag des Einbruchschutzes 30.10.2022 – eine Stunde für Ihre Sicherheit ]]> Fri, 28 Oct 22 14:07:00 +0200  Als Kerstin W.* im Oktober des vergangenen Jahres ihre Eingangstür öffnete, wusste sie in der ersten Sekunde, dass jemand Fremdes in ihrem Zuhause war. In allen Zimmern ihres liebevoll eingerichteten Heims herrschte absolutes Chaos. Sie war Opfer eines Wohnungseinbruchsdiebstahls geworden.

Im Rahmen der polizeilichen Ermittlungen stellte sich heraus, dass der Täter die Terrassentür aufgehebelt hatte und so in die Wohnräume gelangt war. Im Weiteren wurden Bargeld, Schmuck und ein liebgewonnenes Erbstück entwendet. Als man Kerstin W. noch Monate nach der Tat fragte, was sie mehr verletzt hatte, der Verlust der Manschettenknöpfe ihres verstorbenen Vaters oder der Verlust des Sicherheitsgefühls in ihrem eigenen Zuhause, dann konnte sie sich nicht entscheiden. Das Gefühl, dass eine fremde Person im eigenen Zuhause gewesen war und alles durchsucht und berührt hatte, war für sie furchtbar. Der Spruch: „My home is my castle“ traf auf ihr Heim nicht mehr zu. Aber auch der Verlust des Erbstückes war schmerzhaft für sie.

Zwar verzeichnet die Polizei in den vergangenen Jahren einen rückläufigen Trend im Deliktsfeld Wohnungseinbruchsdiebstahl (WED), gleichwohl liegt der polizeiliche Fokus unverändert auf der Bekämpfung dieser Kriminalitätsform. Ein wichtiger Bestandteil der polizeilichen Arbeit ist dabei die Prävention. Der „Tag des Einbruchsschutzes“, welcher am Tag der Zeitumstellung stattfindet, ist hierbei ein zentraler Aspekt. Die Wahl des Datums kommt nicht von ungefähr. Die Bürgerinnen und Bürger sollen die, durch die Zeitumstellung „gewonnene Stunde“, in das Thema Einbruchschutz investieren und sich über mögliche Sicherheits-empfehlungen informieren.

Durch richtiges Verhalten und gute Sicherungstechnik können eine Vielzahl von Einbrüchen verhindert werden. Die Polizei unterbreitet daher den Bürgerinnen und Bürgern entsprechende Hilfs- und Betreuungsangebote:

 

So schützen Sie sich z.B. mit einfachen Handhabungen vor Einbrechern

  • Verschließen Sie Fenster, Balkon- und Terrassentüren auch bei kurzer Abwesenheit.
  • Vorsicht: Gekippte Fenster sind offene Fenster und von Einbrechern leicht zu öffnen.
  • Wenn Sie Ihren Schlüssel verloren haben, wechseln Sie umgehend den Schließzylinder aus.
  • Ziehen Sie die Tür nicht nur ins Schloss, sondern schließen Sie immer zweifach ab – auch wenn Sie Haus oder Wohnung nur kurzzeitig verlassen.
  • Deponieren Sie Ihren Haus- der Wohnungsschlüssel niemals draußen. Einbrecher kennen jedes Versteck!
  • Rollläden sollten zur Nachtzeit – und nach Möglichkeit nicht tagsüber – geschlossen werden. Sie wollen ja nicht schon auf den ersten Blick Ihre Abwesenheit signalisieren.
  • Lassen Sie bei einer Tür mit Glasfüllung den Schlüssel nicht innen stecken.
  • Öffnen Sie auf Klingeln nicht bedenkenlos, sondern zeigen Sie gegenüber Fremden ein gesundes Misstrauen. Nutzen Sie Türspion und Sperrbügel (Türspaltsperre).

Mehr Tipps zur Einbruchsicherung Ihres Zuhauses erhalten Sie auch unter https://www.polizei-beratung.de sowie unter www.k-einbruch.de.

Weitere Informationen stehen ihnen auch unter dem Twitter-Kanal der Polizeiinspektion Magdeburg https://twitter.com/Polizei_MD zur Verfügung.

Übrigens: Im Rahmen der polizeilichen Ermittlungen konnte der Täter ermittelt werden. Der 27-jährige Mann befindet sich derzeitig in Haft. Das Erbstück wurde nicht wieder aufgefunden.

*Der Name wurde geändert

]]>
330472
<![CDATA[ Verkehrshinweis ]]> Wed, 26 Oct 22 14:36:03 +0200 Magdeburg | Aufgrund des Fußballspiels zwischen dem 1. FC Magdeburg und dem 1. FC Heidenheim 1846 sowie eines in der GETEC-Arena stattfindenden Konzertes, kann es am Freitag, dem 28.10.2022 ab den späten Nachmittags- bis Abendstunden zu Verkehrsbehinderungen im Stadtgebiet von Magdeburg kommen. Insbesondere die Innenstadt und das ostelbische Gebiet könnten davon betroffen sein.

Verkehrsteilnehmer der Landeshauptstadt müssen mit Stauerscheinungen und kurzzeitigen Straßensperrungen rechnen.

Die Polizei wird erneut temporär auf die Verkehrsführung einwirken, um eine zügige Abreise gewährleisten zu können. Der Verkehr im Bereich Gübser Weg, Friedrich-Ebert-Straße sowie Georg-Heidler-Straße wird nach Beendigung der Fußballbegegnung zeitweise zweispurig als Einbahnstraße geführt. (as)

]]>
329853
<![CDATA[ Verdacht eines versuchten Tötungsdeliktes ]]> Sun, 23 Oct 22 19:35:13 +0200 Landkreis Börde | Haldensleben | Hagenstraße

Am Nachmittag des 22. Oktober 2022 wurde über die Integrierte Leitstelle im Landkreis Börde der Polizei bekannt, dass eine 60-jährige Geschädigte aus Haldensleben durch bislang unbekannte Personen in einem Geschäft angegriffen und lebensbedrohlich verletzt wurde.

Durch die zeitgleich eintreffenden Polizeivollzugsbeamten konnte die Geschädigte, augenscheinlich mit multiplen Verletzungen, am Ereignisort angetroffen werden.

Die Frau wurde zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus verbracht.

Hinweise zu Zeugen oder zur Täterschaft liegen bisher nicht vor.

Die Ermittlungen zu den Tatverdächtigen und den Hintergründen zur Tat dauern derzeit an.

Zeugenhinweise zur Tat und/ oder den Tätern nimmt die Kriminalpolizei in Magdeburg unter Telefon 0391/ 546 – 5196 entgegen.

]]>
328985
<![CDATA[ Sprengung eines Geldausgabeautomaten ]]> Sun, 23 Oct 22 19:43:46 +0200 Landkreis Börde | Gröningen | Friedensplatz

In den frühen Morgenstunden des 23. Oktober 2022 wurde gegen 03:22 Uhr durch bislang unbekannte Täter versucht ein Geldausgabeautomat zu sprengen.

Die Täter brachen ihre Tathandlung erfolglos ab und flüchteten im Anschluss in unbekannte Richtung. Geld wurde nicht erbeutet.

Durch die Tathandlung entstand ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 30.000,- Euro.

Die Polizei sichert derzeit Spuren am Tatort. Es wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Herbeiführen einer Sprengstoffexplosion eingeleitet.

Die Ermittlungen dauern derzeit noch an.

Zeugenhinweise zur Tat und/ oder den Tätern nimmt die Kriminalpolizei in Magdeburg unter Telefon 0391/ 546 – 5196 entgegen.

]]>
329002
<![CDATA[ Körperliche Auseinandersetzung ]]> Mon, 17 Oct 22 15:26:43 +0200 Magdeburg | In den Morgenstunden des 16. Oktober 2022 kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung in Magdeburg.

Im Gehwegbereich der Lutherstraße/ Langer Weg gerieten ein 24-jähriger Magdeburger und drei bislang unbekannte männliche Personen in Streit. Der verbale Streit eskalierte in der Folge, woraufhin einer der Unbekannten auf den 24-Jährigen einstach und diesen erheblich verletzte.

Dem Geschädigten gelang zunächst die Flucht vom Tatort. Im Anschluss begab er sich selbstständig zur Behandlung in ein Krankenhaus. Von dort wurde die Polizei alarmiert, welche die Ermittlungen zu den Tatverdächtigen und den Hintergründen zur Tat aufgenommen hat. Die Ermittlungen dauern derzeit an.

Zeugenhinweise zur Tat und/ oder den Tätern nimmt die Kriminalpolizei in Magdeburg unter Telefon 0391/ 546 – 5196 entgegen.

]]>
327528
<![CDATA[ Raubstraftat in Tankstelle ]]> Wed, 12 Oct 22 11:21:06 +0200 Magdeburg | Am späten Abend des 11. Oktober 2022 kam es in der Ebendorfer Chaussee / Sülzborn zu einer Raubstraftat in der dortigen Tankstelle.

Nach derzeitigen Erkenntnissen betrat ein bislang unbekannter Mann gegen 21:45 Uhr den Verkaufsraum der Tankstelle.  Unter der Mitführung von zwei waffenähnlichen Gegenständen begab er sich dann zum Kassenbereich, um an Bargeld zu gelangen. Aus einer Kassenschublade entnahm er sowohl Banknoten als auch Münzgeld im Gesamtwert von mehreren hundert Euro. Schließlich verließ er den Verkaufsraum und entfernte sich in Richtung Silberbergweg.

 

Der Täter wird wie folgt beschrieben:

  • 160-170 cm groß
  • 20 Jahre alt
  • deutsche Sprache ohne Dialekt oder Akzent
  • bekleidet mit einer dunklen Kapuzenjacke, einer grünen Cargohose, einem schwarzen Basecap, einem Schal und einer Sonnenbrille, wodurch das Gesicht vermummt wurde, dazu eine schwarze Umhängetasche

 

Personen, die Hinweise zu Tat oder Täter geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter der 0391/546 5196 oder in jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (ms)

]]>
326064
<![CDATA[ Verdacht des versuchten Totschlags auf dem Oktoberfest ]]> Tue, 11 Oct 22 11:30:55 +0200 Magdeburg | Durch eine Zeugin wurde die Polizei darüber informiert, dass es zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen einem 41-Jährigen und einem 66-Jährigen gekommen ist. Dabei wurde der 66-Jährige in den frühen Morgenstunden des 8. Oktober 2022 auf dem Messeplatz “Max Wille“ im Festzelt “Mückenwiesn“ im Zuge der Auseinandersetzung derart schwer verletzt, dass er aufgrund eines potenziell lebensbedrohlichen Zustandes notoperiert werden musste. Der 41-Jährige Beschuldigte wurde vor Ort vorläufig festgenommen. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen versuchten Totschlags eingeleitet.

Auf Antrag der Magdeburger Staatsanwaltschaft hat das zuständige Amtsgericht Magdeburg am Folgetag, dem 09.10.2022, einen Haftbefehl gegen den 41-Jährigen erlassen. Anschließend erfolgte die Verbringung in eine Justizvollzugsanstalt. Die Ermittlungen dauern an.

]]>
325395
<![CDATA[ Überfall auf eine Apotheke – Zeugen gesucht ]]> Mon, 10 Oct 22 11:44:05 +0200 Landkreis Harz | Halberstadt | Am frühen Freitagabend des 7. Oktober 2022 kam es gegen 17:30 Uhr in einer Apotheke in der Straße Johannesbrunnen zu einer Raubstraftat. Nach derzeitigen Erkenntnissen betrat eine männliche Person die Apotheke und forderte unter Vorhalten eines Werkzeuges die Herausgabe von Medikamenten, welche unter das Betäubungsmittelgesetz fallen. Letztendlich entnahm er aus einer Schublade mehrere Medikamentenpackungen, verließ anschließend die Apotheke und flüchtete in unbekannte Richtung. Verletzt wurde bei der Tat niemand. Die Ermittlungen dauern an.

 

Der Täter wird wie folgt beschrieben:

  • männlich
  • 190 cm groß
  • kräftige Statur
  • Vollbart
  • bekleidet mit einem grauen Sweatpullover, einer roten Jogginghose und einer weißen FFP2-Maske

 

Personen, die Hinweise zu Tat oder Täter geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter der 0391/546 5196 oder in jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

]]>
325058
<![CDATA[ Fund einer Indoor-Plantage ]]> Wed, 05 Oct 22 09:57:18 +0200 Landkreis Börde | Gröningen | Als Kameraden der Feuerwehr am 01.10. 2022 in Gröningen zu einem Einsatz gerufen wurden, da Wasser aus einem Haus bereits auf den Gehweg überlief, stellten diese fest, dass sich im Haus eine Indoor-Plantage befand. Die Polizei wurde informiert und nahm die Ermittlungen auf.

Die Plantage erstreckte sich über mehrere Zimmer und verfügte über ein spezielles Belüftungssystem sowie weitere typische elektrische Vorrichtungen. Aufgrund der Plantagengröße wurden am 02.10.2022 mit Unterstützung der Ortsverbände Magdeburg und Halberstadt des Technischen Hilfswerks um die 900 Pflanzen und diverse Geräte abtransportiert. Am Tatort wurden Spuren gesichert, welche sich aktuell in der Auswertung befinden. Die polizeilichen Ermittlungen, insbesondere nach einem Tatverdächtigen dauern an. (tb)

]]>
323976
<![CDATA[ 1. Ergänzungsmeldung Polizeieinsatz an Schule ]]> Wed, 05 Oct 22 14:27:31 +0200 Landkreis Börde | Oebisfelde | Die polizeilichen Ermittlungen am heutigen Mittwochmorgen führten nicht zu einer Erhärtung von Anhaltspunkten für eine konkrete Gefährdungslage. Vielmehr stellte sich heraus, dass eine unbedarfte Handlung eines Schülers vorlag. Dem vermuteten Bedrohungsszenario wohnte kein ernsthafter Hintergrund inne. Aufgrund des umsichtigen Zusammenwirkens aller eingesetzten Kräfte konnten die erforderlichen polizeilichen Maßnahmen reibungslos durchgeführt werden.

PM 094/2022 der PI MD vom 04.10.2022

Polizeieinsatz an Schule

Landkreis Börde | Oebisfelde | Am heutigen frühen Abend hat die Polizei Kenntnis über eine unspezifizierte Drohung gegen eine Schule in Oebisfelde erhalten. Erste polizeiliche Ermittlungen zu den Hintergründen dieser Drohung wurden umgehend aufgenommen. Derzeit gibt es keine verifizierten Anhaltspunkte dafür, dass eine konkrete Gefahrenlage vorliegt. Gleichwohl dauern die polizeilichen Maßnahmen derzeit an und werden nach gegenwärtigem Stand auch in den Morgenstunden des 05.10.2022 fortgeführt werden. Die Polizei steht in engem Austausch mit der verantwortlichen Schulleitung, um etwaige Beeinträchtigungen des Lehrbetriebs so klein wie möglich zu halten.

]]>
324121
<![CDATA[ Polizeieinsatz an Schule ]]> Wed, 05 Oct 22 08:26:52 +0200 Landkreis Börde | Oebisfelde | Am heutigen frühen Abend hat die Polizei Kenntnis über eine unspezifizierte Drohung gegen eine Schule in Oebisfelde erhalten. Erste polizeiliche Ermittlungen zu den Hintergründen dieser Drohung wurden umgehend aufgenommen. Derzeit gibt es keine verifizierten Anhaltspunkte dafür, dass eine konkrete Gefahrenlage vorliegt. Gleichwohl dauern die polizeilichen Maßnahmen derzeit an und werden nach gegenwärtigem Stand auch in den Morgenstunden des 05.10.2022 fortgeführt werden. Die Polizei steht in engem Austausch mit der verantwortlichen Schulleitung, um etwaige Beeinträchtigungen des Lehrbetriebs so klein wie möglich zu halten.

]]>
323936
<![CDATA[ 1. Ergänzungsmeldung zu PM 091/2022 der PI MD ]]> Sun, 02 Oct 22 13:45:29 +0200 Magdeburg | Im Rahmen der Ermittlungen konnten am 30.09.2022 zwei Tatverdächtige vorläufig festgenommen werden. Am 01.10.2022 wurde bei dem Leichnam eine Obduktion durchgeführt. Aufgrund der Ergebnisse der polizeilichen Ermittlungen sowie der rechtsmedizinischen Begutachtung wurde durch die zuständige Staatsanwaltschaft Magdeburg ein Haftantrag für beide Beschuldigte gestellt. Im Rahmen der richterlichen Vorführung am 01.10.2022 verkündete die zuständige Amtsrichterin gegen den 39-jährigen sowie den 40-jährigen Beschuldigten Haftbefehl. Im Anschluss wurden beide in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

PM 091/2022 der PI MD vom 30.09.2022

Todesursachenermittlung

Magdeburg | Am Morgen des 30.09.2022 wurde die Polizei über eine verletzte Person im Stadtteil Brückfeld informiert. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte vor Ort konnte ein 55-jähriger Mann in leblosem Zustand aufgefunden werden. Ersten Ermittlungen zufolge kann ein nichtnatürlicher Tod gegenwärtig nicht ausgeschlossen werden. Derzeit werden von der Kriminalpolizei umfangreiche Maßnahmen der Spurensuche und -sicherung durchgeführt. Die Ermittlungen dauern an. (tb)

 

]]>
323471
<![CDATA[ Todesursachenermittlung ]]> Fri, 30 Sep 22 16:53:20 +0200 Magdeburg | Am Morgen des 30.09.2022 wurde die Polizei über eine verletzte Person im Stadtteil Brückfeld informiert. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte vor Ort konnte ein 55-jähriger Mann in leblosem Zustand aufgefunden werden. Ersten Ermittlungen zufolge kann ein nichtnatürlicher Tod gegenwärtig nicht ausgeschlossen werden. Derzeit werden von der Kriminalpolizei umfangreiche Maßnahmen der Spurensuche und -sicherung durchgeführt. Die Ermittlungen dauern an.

]]>
323319
<![CDATA[ Schwerer Raub in Ballenstedter Apotheke ]]> Thu, 29 Sep 22 13:50:10 +0200 Landkreis Harz | Ballenstedt | Am Mittwoch, den 28.09.2022 kam es zu einem schweren Raub in einer Ballenstedter Apotheke. Der Täter ist weiterhin flüchtig.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand soll eine maskierte männliche Person gegen 17:00 Uhr den Verkaufsraum der Apotheke am Breitscheidplatz mit einer Axt betreten haben. Der Tatverdächtige trat an die 38-jährige Mitarbeiterin heran und forderte unter Vorhalt der Axt die Herausgabe eines starken verschreibungspflichtigen Schmerzmittels. Nach Erhalt der verlangten Medikamente flüchtete der Beschuldigte in unbekannte Richtung. Bei der Tat wurde niemand verletzt.

Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen der Polizei führten bislang nicht zum Auffinden der tatverdächtigen Person. Die Ermittlungen dauern an.

Die Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe: Personen, die relevante Hinweise zum Sachverhalt oder dem Täter geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0391/546-5196 bei der Kriminalpolizei in Magdeburg zu melden.

Die Polizei warnt in diesem Zuge vor dem Missbrauch verschreibungspflichtiger Medikamente. Diese können bei unsachgemäßer Einnahme lebensgefährliche Auswirkungen haben und zum Tod führen.

]]>
322653
<![CDATA[ Aktionstag „Polizei zum Anfassen“ ]]> Fri, 23 Sep 22 11:00:22 +0200 321015 <![CDATA[ Angriff auf 37-Jährigen – Täter gefasst ]]> Fri, 09 Sep 22 09:51:57 +0200 Salzlandkreis | Barby | Am 06.09.2022 gegen 10:00 Uhr kam es in der Gemeinde Barby zu einem lebensgefährlichen Angriff auf einen 37-Jährigen. Die Polizei konnte den Täter festnehmen.

Nach derzeitigem Erkenntnisstand wurde der Geschädigte am Dienstagmorgen von dem 39-jährigen Beschuldigten mit einem Werkzeug angegriffen. Im Vorfeld hatte dieser bereits das Auto des Geschädigten beschädigt. Der 37-Jährige konnte mit seinem Auto flüchten und die Polizei informieren.

Die Beamten konnten den Beschuldigten wenig später am Tatort ergreifen und festnehmen. Der 39-Jährige wurde am Folgetag dem Ermittlungsrichter des zuständigen Amtsgerichts Schönebeck vorgeführt. Gegen ihn wurde ein Haftbefehl wegen versuchten Totschlags erlassen. Anschließend wurde er einem Maßregelvollzug zugeführt.

Die Ermittlungen dauern an. 

]]>
317602