Landesportal Sachsen-Anhalt - Pressemitteilungen der Polizei https://www.sachsen-anhalt.de/bs/pressemitteilungen/ Pressemitteilungen der Landesverwaltung Sachsen-Anhalt sowie nachgeordneter Behörden und Bereiche de-de Sun, 27 Nov 22 10:41:48 +0100 <![CDATA[ Kriminalitäts- und Verkehrslage ]]> Sat, 26 Nov 22 07:39:45 +0100 Polizeirevier Halle

Unfall mit Personenschaden

Freitag gegen 14 Uhr kam es an der Kreuzung Böllberger Weg / Stadtgutweg zu einem Unfall zwischen einem PKW und einem Fahrradfahrer, bei dem der Fahrradfahrer schwerverletzt wurde. Die Ermittlungen zum Unfallhergang laufen.

 

Versuchter Einbruch

Unbekannte versuchten in der Kurt-Tucholsky-Straße in ein Einfamilienhaus einzubrechen. Der Geschädigte bemerkte frische Hebelspuren an der Haupteingangstür. Die Tür hielt offenbar stand. Der Tatzeitraum ist von Donnerstag zu Freitag.

 

Raub

Freitag gegen 23 Uhr wurde einem Mann in der Hölderlinstraße die Geldbörse von vier unbekannten, männlichen Tätern entwendet. Weitere Angaben können derzeit nicht gemacht werden. Die Kriminalpolizei ermittelt.

 

Saalekreis

Unfall mit Personenschaden

Merseburg – Freitag gegen 13:30 Uhr wurde in der Straße des Friedens ein 4-jähriges Mädchen von einem PKW angefahren und schwerverletzt, als dieses plötzlich über die Straße rannte. Der Fahrer konnte trotz Gefahrenbremsung eine Kollision nicht verhindern. Das Kind wurde in ein Krankenhaus gebracht.

 

Körperverletzung

Merseburg – Samstag gegen 01:30 Uhr kam es in der König-Heinrich-Straße zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen vor einer Bar. Dabei wurde mindestens eine Person verletzt und musste in einem Krankenhaus behandelt werden.

 

Mansfeld-Südharz

Unfall mit schwerverletzter Person

Südharz Stolberg (Harz) – Gegen 15 Uhr ist am Freitag ein PKW auf der Kreisstraße 2354 aus Breitenstein kommend in Richtung Stolberg in einer Kurve in den Gegenverkehr gekommen und mit einem PKW kollidiert. Der Fahrer wurde schwerstverletzt in ein Krankenhaus gebracht. Zwei Personen im entgegenkommenden Fahrzeug wurden leichtverletzt und kamen ebenfalls in ein Krankenhaus.

 

Unfall mit Personenschaden

Hettstedt – Freitag gegen 17 Uhr kam es in der Ascherslebener Straße zu einem Unfall zwischen zwei PKW, bei dem zwei Personen leichtverletzt wurden. Das Fahrzeug des Unfallverursachers war zudem nicht versichert, die angebrachten Kennzeichen gehörten nicht zu dem Fahrzeug und der Fahrer hatte keine gültige Fahrerlaubnis. Beide Fahrzeuge wurden abgeschleppt.

 

Fahren unter Betäubungsmitteln

Gerbstedt – Samstag wurde gegen 2:00 Uhr ein PKW in der Ihlewitzer Straße kontrolliert. Ein beim Fahrer durchgeführter Drogenschnelltest reagierte positiv, woraufhin eine Blutprobenentnahme angeordnet wurde.

 

Burgenlandkreis

Fahren unter Alkohol

Weißenfels – In der Beuditzstraße in Weißenfels wurde Samstag gegen 01:30 Uhr eine PKW-Fahrerin kontrolliert. Ein Atemalkoholtest ergab 1,12 Promille. Es wurde eine Blutprobenentnahme veranlasst und der Führerschein sichergestellt.

 

Autobahn

Fahrzeugbrand

A9 – Freitag gegen 17:15 Uhr brannte auf der A9 Richtung München zwischen Leipzig-West und Bad Dürrenberg ein Kleintransporter. Aufgrund dessen musste die Fahrtrichtung München zwischenzeitlich vollgesperrt werden. Nach ersten Erkenntnissen könnte ein technischer Defekt brandursächlich sein.

]]>
337382
<![CDATA[ Kriminalitäts- und Verkehrslage ]]> Sat, 26 Nov 22 20:53:07 +0100 Polizeirevier Halle

 

Wohnungsbrand

In der Leipziger Straße wurde gegen 18:00 Uhr ein Brand in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses gemeldet. Das Haus ist nach derzeitigem Stand nicht mehr bewohnbar. Personen sollen nicht verletzt worden sein. Die Brandursache ist noch unklar.

 

Katalysatoren entwendet

Im Robinienweg haben Unbekannte den Katalysator eines BMW entwendet. Die Tatzeit liegt in den Nachtstunden von Freitag zu Samstag.

 

Am Samstagnachmittag wurde der Diebstahl eines Katalysators in der Veszpremer Straße bekannt. Hier entwendeten Unbekannte das Fahrzeugteil von einem PKW Opel.

 

Radlader entwendet

In der Delitzscher Straße wurde in der Nacht von Freitag zu Samstag ein Radlader von einem Firmengelände entwendet. Der Schaden liegt im mittleren fünfstelligen Bereich.

 

Fahrzeug besprüht

In der Tangermünder Straße haben Unbekannte in der Nacht von Freitag zu Samstag einen PKW Opel komplett mit Graffiti besprüht. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen Sachbeschädigung.

 

Räuberischer Diebstahl

In der Hermann-Heidel-Straße hat eine Frau in einem Supermarkt am Nachmittag einen Rucksack gefüllt und den Markt ohne zu bezahlen verlassen. Eine Mitarbeiterin, welche die tatverdächtige Frau stoppen wollte, wurde von der weiblichen Person geschlagen. Daraufhin konnte sie flüchten. Ein mutmaßlicher Komplize konnte durch die Polizei gestellt werden. Derzeit können keine weiteren Angaben gemacht werden.

 

 

Saalekreis

 

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Petersberg OT Beidersee – In der Rosa-Luxemburg-Straße wurde gegen 12:30 Uhr ein Kleinkraftrad kontrolliert, dessen Fahrer keine Fahrerlaubnis besaß. Die Weiterfahrt wurde untersagt und eine Strafanzeige erstattet.

 

Unfall

Mücheln – Am Markt stieß ein PKW gegen 14 Uhr beim Rangieren während des Ausparkens gegen ein parkendes Fahrzeug und verursachte Sachschaden.

 

 

Mansfeld-Südharz

 

Versuchter Einbruch

Eisleben – Unbekannte versuchten An der alten Gärtnerei in ein Einfamilienhaus einzubrechen. Entsprechende Hebelspuren waren an Fenstern und Türen sichtbar. Es blieb beim Versuch.

Dies zeigt wie wichtig und wirksam entsprechend technische Einbruchsprävention ist. Die Beratungsstelle des Polizeireviers Mansfeld-Südharz berät kostenlos und neutral auch direkt am Wohnobjekt zu Einbruchschutzmaßnahmen. Termine können unter (03475) 670 321 vereinbart werden.

 

Geschwindigkeitskontrolle

Siersleben – In der Welfesholzer Straße wurde Samstagmittag eine Geschwindigkeitskontrolle mittels Lasermessgerät durchgeführt. Von 9 Überschreitungen wurde der Schnellste mit 74 km/h bei erlaubten 50 km/h gemessen.

 

Burgenlandkreis

 

Einbruch

Weißenfels – Unbekannte sind in der Nacht von Freitag zu Samstag am Markt in ein Geschäft eingebrochen und entwendeten mehrere Mobiltelefone. Der Schaden liegt im fünfstelligen Bereich.

 

Diebstahl im besonders schweren Fall

Kretzschau – In Mannsdorf entwendeten Unbekannte aus Büroräumen mehrere hundert Euro Bargeld, mehrere Datenträger sowie Schlüssel. Zur Spurensicherung kamen Kriminaltechniker zum Einsatz. Weitere Angaben können derzeit nicht gemacht werden.

 

Einbruch

Weißenfels – In der Merseburger Straße brachen Unbekannte in ein Geschäft ein und entwendeten mehrere hundert Euro Bargeld. Der Tatzeitraum liegt in der Nacht von Freitag zu Samstag.

 

Unfall mit Personenschaden

Zeitz OT Theißen – Samstag gegen 12 Uhr kam es in der Zeitzer Straße zu einem Unfall zwischen zwei PKW. Dabei wurde eine Fahrzeuginsassin leichtverletzt. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

 

 

Autobahn

 

Unfall mit Personenschaden

A14 – Auf der A14 Richtung Magdeburg kam es Samstag gegen 11:30 Uhr zwischen Halle-Ost und Halle-Peißen zu einem Unfall zwischen einem LKW und zwei PKW. Dabei wurden die Beifahrerin eines PKW und der Fahrer des weiteren PKW leichtverletzt. Die Richtungsfahrbahn musste etwa für eine Stunde vollgesperrt werden.

]]>
337471
<![CDATA[ Ankündigung von Verkehrsraumeinschränkungen ]]> Fri, 25 Nov 22 17:09:00 +0100 337377 <![CDATA[ Polizeimeldung ]]> Thu, 24 Nov 22 16:51:42 +0100 Nach den abgeschlossenen Umbauarbeiten auf den Seiten des E-Reviers ist dieses nun wieder vollumfänglich für Anliegen der Bürgerinnen und Bürger erreichbar.

PM 106/2022 der PI MD vom 21.11.2022

Hinweis: Störung des E-Reviers

Aufgrund von Umbauarbeiten auf Seiten unserer Dienstleister kommt es derzeit zu Störungen bei der Anzeigenaufnahme im elektronischen Polizeirevier (E-Revier). Es wird mit Hochdruck an einer Lösung gearbeitet. Bitte wenden Sie sich in der Zwischenzeit mit Anzeigen und Anfragen an eine örtliche Polizeidienststelle. Dies ist auch telefonisch möglich.

Wir melden uns, wenn die Störung behoben ist.

Beim E-Revier können Anzeigen, Hinweise und Beschwerden übermittelt werden. Der Notruf 110 ist uneingeschränkt erreichbar.

Die Anschriften und telefonischen Kontaktmöglichkeiten zu unseren örtlichen Dienststellen entnehmen Sie bitte dem folgenden Link:

https://polizei.sachsen-anhalt.de/das-sind-wir/polizeiinspektion-magdeburg/dienststellen/ .

]]>
337050
<![CDATA[ Hinweis: Störung des E-Reviers wieder aufgehoben ]]> Thu, 24 Nov 22 09:26:47 +0100  

Polizeiinspektion Stendal

 

Nr. 30/ 2022                                                                            24.11.2022

 

 

Störung des E-Reviers wurden beseitigt

Stendal, 24.11.2022

 

Bezugnehmend auf die Pressemeldung vom 22.11.2022

 

Die Umbauarbeiten auf den Seiten unserer Dienstleister sind beendet, so dass es zu keinen weiteren Störungen im elektronischen Polizeirevier (E-Revier) kommt.

Anfragen, Hinweise und Anzeigen können im E-Revier und auf den Polizeidienststellen zu jeder Zeit aufgegeben werden.

 

Für Notfälle wählen Sie bitte den Notruf 110.

]]>
336787
<![CDATA[ Vorläufige Bilanz des Versammlungsgeschehens in Halle (Saale) am 24.11.2022 ]]> Thu, 24 Nov 22 20:30:01 +0100 337086 <![CDATA[ Zeugenaufruf nach versuchter Raubstraftat in Gemeinde Zerbst/Anhalt ]]> Fri, 25 Nov 22 07:40:22 +0100 337101 <![CDATA[ Auseinandersetzung mit tödlichem Ausgang ]]> Wed, 23 Nov 22 13:20:37 +0100 336557 <![CDATA[ Verkehrsraumeinschränkungen am 24. November 2022 in Halle (Saale) ]]> Wed, 23 Nov 22 13:23:30 +0100 336564 <![CDATA[ Berichtszeitraum 23.11.2022 ]]> Wed, 23 Nov 22 09:06:41 +0100 Polizeimeldung

Polizeiinspektion Stendal

 

Nr. 28 / 2022                                                                           23.11.2022

 

 

Sicherheitsübung in der JVA Burg

Burg, 23.11.2022

 

 

Im Rahmen einer Sicherheitsübung üben Einsatzkräfte der Polizeiinspektion Stendal am heutigen Mittwoch gemeinsam mit Mitarbeitern der Justizvollzugsanstalt (JVA) Burg für den Ernstfall. Die Übernahme von verschiedenen Aufgaben im inneren und äußeren Bereich der JVA werden dem Praxistest unterzogen. Während der simulierten Übung kann es zu einem vermehrten Aufkommen von Einsatzfahrzeugen kommen.

 

]]>
336519
<![CDATA[ Berichtszeitraum 23.11.2022 ]]> Wed, 23 Nov 22 16:16:37 +0100 Polizeimeldung

Polizeiinspektion Stendal

 

Nr. 29/ 2022                                                                            23.11.2022

 

 

Ende der Sicherheitsübung in der JVA Burg

Burg, 23.11.2022

 

 

Die Erstmeldung zur Sicherheitsübung vom 23.11.2022 wird als bekannt vorausgesetzt.

 

Mit der erfolgreichen Befreiung einer „Geisel“ wurde die Sicherheitsübung der Polizeiinspektion (PI) Stendal beendet. Mitarbeiter der Justizvollzugsanstalt (JVA) Burg und Einsatzkräfte der PI Stendal sowie des Landeskriminalamtes Sachsen-Anhalt probten realitätsnah für den Ernstfall einer Geiselnahme. 

 

Vor der JVA Burg standen Übungsleiter, Beobachter und Schiedsrichter, die die fiktive Lage beurteilten und dokumentierten. Die Zusammenarbeit zwischen Polizei und Justiz wurde unter realistischen Bedingungen trainiert, bevor das Übungsszenario gegen 16:30 Uhr planmäßig beendet wurde.

 

Bereits im Frühjahr wurde in der JVA Burg geübt. Es bleibt zu hoffen, dass das Geübte nicht in einer echten Lage abgerufen werden muss.

]]>
336764
<![CDATA[ Hinweis: Störung des E-Reviers ]]> Tue, 22 Nov 22 08:01:36 +0100 Aufgrund von Umbauarbeiten auf Seiten unserer Dienstleister kommt es derzeit zu Störungen bei der Anzeigenaufnahme im elektronischen Polizeirevier (E-Revier). Es wird mit Hochdruck an einer Lösung gearbeitet. Bitte wenden Sie sich in der Zwischenzeit mit Anzeigen und Anfragen an eine örtliche Polizeidienststelle. Dies ist auch telefonisch möglich.

Wir melden uns, wenn die Störung behoben ist.

Beim E-Revier können Anzeigen, Hinweise und Beschwerden übermittelt werden.

Der Notruf 110 ist uneingeschränkt erreichbar.

 

 

 

]]>
336177
<![CDATA[ Hinweis: Störung des E-Reviers ]]> Mon, 21 Nov 22 17:08:03 +0100 Aufgrund von Umbauarbeiten auf Seiten unserer Dienstleister kommt es derzeit zu Störungen bei der Anzeigenaufnahme im elektronischen Polizeirevier (E-Revier). Es wird mit Hochdruck an einer Lösung gearbeitet. Bitte wenden Sie sich in der Zwischenzeit mit Anzeigen und Anfragen an eine örtliche Polizeidienststelle. Dies ist auch telefonisch möglich. Wir melden uns, wenn die Störung behoben ist.
Beim E-Revier können Anzeigen, Hinweise und Beschwerden übermittelt werden. Der Notruf 110 ist uneingeschränkt erreichbar.

Die Anschriften und telefonischen Kontaktmöglichkeiten zu unseren örtlichen Dienststellen entnehmen Sie bitte dem folgenden Link:

https://polizei.sachsen-anhalt.de/das-sind-wir/polizeiinspektion-magdeburg/dienststellen/ .

]]>
336170
<![CDATA[ Kriminalitäts- und Verkehrslage ]]> Sun, 20 Nov 22 13:46:36 +0100 Die Meldungen vom Samstag zum Sonntag für den gesamten Zuständigkeitsbereich

 

Stadt Halle (Saale)

Fahrräder entwendet

In der Nacht vom Freitag zum Samstag wurde in einen Abstellraum eines Mehrfamilienhauses in der Wilhelm-Külz-Straße eingebrochen. Entwendet wurden drei Fahrräder im Gesamtwert von 5.700 Euro.

 

Küchenbrand

Am Samstag kam es gegen 13.00 Uhr in einem Mehrfamilienhaus in der Straße „Saalberg“ zu einem Brand in der Küche einer Wohnung. Der Wohnungsinhaber war zum Zeitpunkt nicht zu Hause. Mehrere Menschen aus dem Hauses wurden wegen der Rauchentwicklung kurzzeitig evakuiert. Nach bisherigem Stand wurde niemand verletzt. Nach ersten Erkenntnissen könnte es sich um eine technische Ursache, ausgehend von einem Küchengerät, handeln. Die betroffene Wohnung ist vorerst nicht mehr bewohnbar.

 

Hausfriedensbruch

Am Samstag wurde der Polizei eine Person gemeldet, welche sich unberechtigt Zugang zu einem leerstehenden Gewerbeobjekt in der Magdeburger Straße verschaffte. Polizeibeamte konnten gegen 15.00 Uhr einen 37-jährigen Hallenser in dem Objekt aufgreifen. Dieser gab an, sich in dem Gebäude aufwärmen zu wollen. Da gegen den Mann ein Haftbefehl vorlag, wurde er in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

 

Brände in der Silberhöhe und in der Südstadt

Gegen 21.00 Uhr stand in der Hanoier Straße ein Kleinkraftrad in Vollbrand, welches vor einem Mehrfamilienhaus abgestellt war. Kurz darauf gegen 21.15 Uhr brannte ebenfalls in der Hanoier Straße ein Müllcontainer und ein dahinterstehender Unterstand. Unter diesem befanden sich unter anderen zwei Kinderwagen einer dortigen Wohngruppe. Alles fiel den Flammen zum Opfer. Eine weitere Mülltonne wurde durch die Hitzeeinwirkung beschädigt. Schließlich ging gegen 21.30 Uhr in der Brüsseler Straße eine weitere Mülltonne in Flammen auf und brannte vollständig herunter. Die Brandursachenermittlung läuft. Zusammenhänge werden geprüft.

 

Auseinandersetzung am August-Bebel-Platz

Am Samstag gegen 22.30 Uhr hielt sich am August-Bebel-Platz eine größere Gruppierung auf, welche Streit mit anderen Jugendlichen provozierte. Schließlich griffen drei Jugendliche aus dieser Gruppe im Alter von 16 – 18 Jahren einen 14-Jährigen und einen 15-Jährigen tätlich an. Diese wurden leicht verletzt. Der Rettungsdienst musste nicht zum Einsatz kommen. Die Kräfte der Polizei konnte alle Personen stellen und hat gegen die drei Tatverdächtigen Ermittlungsverfahren eingeleitet.

 

Graffiti-Sprayer zweimal gestellt

Gegen 23.30 Uhr konnten Polizeibeamte am Samstag in der Straße „Harz“ einen 42-Jährigen stellen, welcher eine Hauswand mit schwarzer Farbe besprühte. Bei ihm wurden zwei Spraydosen und zwei Permanentmarker aufgefunden und sichergestellt.

Am Sonntag gegen 11.00 Uhr wurde der 42-Jährige nach einem Zeugenhinweis erneut aufgegriffen. Dieses Mal hat er ein Grundstück in der Streiberstraße mit blauer und silberne Farbe besprüht. Die Beamten nahmen ihm nun 5 Spraydosen und 7 Stifte ab. Es wird geprüft, inwieweit dem Mann weitere Schmierereien im Stadtgebiet zugeordnet werden können.  

 

 

Saalekreis

Einbruch in Kleintransporter

Bad Dürrenberg – In der Nacht vom Freitag zum Samstag wurde in Firmenfahrzeug eingebrochen, welches in der John-Schehr-Straße abgestellt war. Aus dem Transporter wurden verschiedene Werkzeuge im Wert von ca. 5.000 Euro entwendet.

 

Freilaufende Pferde

Querfurt - Am Samstagvormittag stellten Zeugen auf einer Wiese in der Holzendorfer Straße zwei freilaufende Pferde fest. Die Tiere konnten wieder zur naheliegenden Koppel gebracht und der Halter verständigt werden.

Braunsbedra – Auch in der Ortslage Braunsbedra am Hafenplatz wurden freilaufende Pferde gesichtet. Hier handelte es sich um 6 Pferde. Nachdem der Halter informiert wurde, fing er seine Tiere wieder ein und brachte sie unversehrt in ihre Stallung.

 

Rabenkäfig beschädigt

Merseburg – Eine Glasscheibe des historischen Rabenkäfigs im Innenhof des Schlosses wurde am Samstagvormittag durch Unbekannte beschädigt. Die Scheibe konnte kurz nach der Feststellung gesichert werden. Die Raben konnten so nicht entweichen. Es entstand ein Sachschaden von ca. 250 Euro.

 

Unfall mit Straßenbahn

Bad Dürrenberg – In der Bahnhofstraße kam es Samstagmittag an einem unbeschrankten Bahnübergang zu einem Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einer Straßenbahn. Der 37-jährige Fahrer des VW Golf wurde leichtverletzt in ein naheliegendes Krankenhaus gebracht. Der Fahrer und die Fahrgäste der Straßenbahn blieben unverletzt. Der PKW wurde durch einen Abschleppdienst geborgen. Die Straßenbahn war weiter fahrbereit.

 

Gescheiterter Einbruch in Einfamilienhaus

Petersberg / OT Krosigk – Als eine Familie am Samstagabend zu ihrem Haus in Kaltenmark zurückkam, stellten sie Hebelspuren an der Tür und an Jalousien fest. Die unbekannten Täter scheiterten aber mit ihrem Vorhaben und kamen nicht ins Haus. Die Kripo sicherte die Spuren.

 

Flucht mit entwendeten PKW

Leuna / OT Zweimen – Polizeibeamte wollten am Samstag gegen 23.30 Uhr auf der B 181 den Fahrer eines Opel kontrollieren, welcher aus Merseburg kommend in Richtung Günthersdorf unterwegs war. Der Fahrer reagierte nicht auf Anhaltezeichen und erhöhte seine Geschwindigkeit deutlich. Im PKW befanden sich zwei Personen. In der Ortslage Zweimen wurde der PKW schließlich abgestellt aufgefunden. Die Insassen waren zunächst geflüchtet. Der 17-jährige Fahrer konnte schließlich zusammen mit der Beifahrerin im Nahbereich aufgegriffen werden. Es stellte sich heraus, dass der PKW und die angebrachten Kennzeichen entwendet waren. Zudem besteht der Verdacht, dass der Fahrer unter Einwirkung von Betäubungsmitteln stand. Es wurden mehrere Ermittlungsverfahren eingeleitet.

 

 

Burgenlandkreis

Einbruch in Scheune und Garage

Droyßig / OT Romsdorf – Am Samstagmittag stellte die Eigentümer eines im Bau befindlichen Einfamilienhauses fest, dass in die Nebengelasse des Grundstücks eingebrochen wurde. Nach erstem Überblick wurden Werkzeuge und Getränke entwendet.

 

Unfall im Gegenverkehr

Naumburg – In der Weißenfelser Straße kam es am Samstag gegen 14.00 Uhr im Bereich der Seyferthstraße zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei PKW im Gegenverkehr. Die Fahrerin eines Hyundai kam kurz zuvor in den Fahrbahnbereich eines entgegenkommenden Dacia. Beide Beteiligte mussten vor Ort durch den Rettungsdienst behandelt werden. Die PKW waren durch den Unfall nicht mehr fahrbereit und wurden durch einen Abschleppdienst geborgen.

 

Verfassungsfeindliche Symbolik

Naumburg – In der Bahnunterführung am Auengrund wurden mit schwarzer Farbe drei ca. 40x40 cm große Hakenkreuze aufgebracht. Diese wurden am Samstag gegen 15.20 Uhr der Polizei gemeldet und dann nach der Spurensicherung umgehend beseitigt.

 

Taxi aufgebrochen

Weißenfels – Der Besitzer eines Taxi Mercedes-Benz Vito stellte am Samstag sein Auto kurzzeitig in der Merseburger Straße ab. Als er gegen 18.30 Uhr wieder zum Fahrzeug kam, war die Beifahrerscheibe eingeschlagen. Aus dem Auto wurde eine Tasche mit Bargeld und einer Vielzahl an Dokumenten entwendet.

 

Sachbeschädiger mit Drogenbesitz

Weißenfels – Mitarbeiter des Ordnungsamtes stellten am Samstag gegen 22.30 Uhr einen 25-Jährigen dabei, wie er am Bahnhof einen Werbeträger aus der Verankerung riss. Der Mann wurde an die Polizei übergeben. Bei der Kontrolle seiner Person fanden die Beamten bei ihm eine geringe, in Folie eingewickelte, Menge mutmaßliches Kokain. Gegen ihn wird nun wegen beider Sachen ermittelt.

 

Witterungsbedingter Verkehrsunfall

Meineweh – Der Fahrer eines Kleintransporters war am Sonntagfrüh auf der B 180 in Richtung Naumburg unterwegs, als er gegen 01.15 Uhr ca. 300 Meter vor der Ortslage Meineweh ins Schleudern geriet und in die gegenüberliegende Leitplanke fuhr. Der Fahrer blieb unverletzt. Der PKW musste abgeschleppt werden.

 

Brand in Wohnhaus

Zeitz – Am Sonntagvormittag gegen 10.20 Uhr kam es in der Vater-Jahn-Straße zu einem Brand in einem alleinstehenden Wohnhaus. Personen kamen nicht zu schaden. Nach ersten Erkenntnissen ist das Feuer in einer leerstehenden Wohnung ausgebrochen. Gegen 11.00 Uhr konnten die Kräfte der Feuerwehr den Brand erfolgreich bekämpfen. Das Haus ist vorerst unbewohnbar. Der einzige Bewohner kommt bei Verwanden unter. Nach ersten Schätzungen ist von einem Schaden von mindestens 30.000 Euro auszugehen. Die Brandursachenermittlung dauert an.

 

   

Mansfeld-Südharz

PKW‘s beschädigt

Sangerhausen – In der Zeit von Donnerstagmittag bis Samstagmorgen wurden die Beifahrerseiten eines Audi sowie eines Ford mit einem spitzen Gegenstand zerkratzt. Diese standen auf einem Parkplatz in der Straße Glück auf. In der Wilhelm-Koenen-Straße traf es die Beifahrerseite eines Citroen. Auch in der John-Schehr-Straße wurde in dem Zeitraum auf ähnliche Weise die Fahrerseite eines VW beschädigt. In den Fällen wird von einem Sachschaden von jeweils ca. 1.000 Euro ausgegangen.

 

Freilaufende Wasserbüffel

Sangerhausen / OT Horla – Auf einem Feld kurz vor der Ortslage wurden vier freilaufende Wasserbüffel gesichtet. Der Halter wurde verständigt und führte seine Tiere wohlbehalten zurück auf die Koppel.

 

Einbruch in Gartengrundstück

Hettstedt – Am Samstagabend stellte der Besitzer einer Parzelle der Gartenanlage „Sonnenschein“ im Bereich „Über der Heckerlingsbreite“ fest, dass in die Gartenlaube eingebrochen und Werkzeug entwendet wurde. Auch in de Geräteschuppen versuchte man einzubrechen, scheiterte aber. Die Schadenshöhe kann noch nicht abschließend beziffert werden.

 

Fehlende Haftpflichtversicherung für E-Scooter

Wimmelburg – Polizeibeamte kontrollierten am Samstagabend in der Hauptstraße den 16-jährigen Fahrer eines E-Scooters. Im war offenbar nicht bewusst, dass er für das Fahrzeug einen Versicherungsschutz benötigt. Damit hat er allerdings einen Straftatbestand erfüllt, welchem er sich nun in einem Ermittlungsverfahren stellen muss. Die Fahrt mit dem Gerät war somit beendet.

 

Garagenbrand

Kelbra – Am Samstag kam es gegen 19.00 Uhr in der Straße „Kirchtal“ zu einem Brand in einer Garage, welche sich unter einem Wohnhaus befindet. Die Kräfte der Feuerwehr konnten das Feuer löschen, bevor es auf das Wohnhaus übergriff. Durch das Feuer wurde niemand verletzt. Jedoch erlitt die Bewohnerin des Hauses einen Schock und musste zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. In der Garage stand zum Brandzeitpunkt kein Fahrzeug. Das Haus musste wegen der Rauchentwicklung durch die Feuerwehr gelüftet werden. Der entstandene Sachschaden wird vorerst auf ca. 2.000 Euro geschätzt. Die Brandursache ist Gegenstand der Ermittlungen. Diese dauern an. Im Einsatz waren neben den Kräften von Polizei und Rettungsdienstes die Freiwillige Feuerwehr Goldene Aue mit 48 Kameraden.

 

Wohnhausbrand

Mansfeld / OT Annarode – Am Samstag gegen 23.00 Uhr kam es in der Kohlenstraße zu einem Wohnhausbrand. Der Bewohner des freistehenden Hauses war zur Brandausbruchzeit unterwegs und bemerkte bei seiner Rückkehr Qualm aus dem Dachstuhl. Das Feuer breitete sich in der Zwischendecke des Einfamilienhauses aus. Die Feuerwehr musste diese öffnen, um den Brand zu bekämpfen. Im Haus befand sich ein Hund, welcher verletzt gerettet werden konnte. Menschen wurden nicht verletzt. Das Haus ist vorerst nicht mehr bewohnbar. Der Bewohner kommt bei Verwandten unter. Der Schaden wird auf 100.000 Euro geschätzt. Die Brandursache ist Gegenstand der Ermittlungen. Diese dauern an. Nach derzeitigem Kenntnisstand waren neben den Kräften von Polizei und Rettungsdienstes die Freiwillige Feuerwehr Annerode im Einsatz.

 

Mülltonnenbrände

Hettstedt – Auf dem Parkplatz eines Supermarktes im Lindenweg brannte am Samstag gegen 23.45 Uhr eine Mülltonne. Kurz darauf brannte auch eine Tonne in der Fichtestraße. Die Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr löschten die Brände ab. Der Schaden wird auf etwa 1.000 Euro geschätzt. Die Brandursachenermittlung läuft und dauert an.

 

Alkoholisierter Fahrradfahrer

Lutherstadt Eisleben – Am Samstag gegen 21.00 Uhr kontrollierten Polizeibeamte in der Glumestraße einen Radfahrer, weil dieser ohne Licht unterwegs war. Die Kontrolle ergab, dass der 30-Jährige aus Helbra nicht unerheblich alkoholisiert war. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 2 Promille. Gegen den Mann wurden Maßnahmen wegen Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet.

 

]]>
335646
<![CDATA[ Vermisstenfahndung ]]> Sat, 19 Nov 22 22:46:08 +0100 edit:

Der Junge konnte am Abend gegen 23.00 Uhr durch Polizeikräfte in der Delitzscher Straße aufgegriffen werden. Er war unterkühlt, aber ansonsten wohlauf.

Die Polizei bedankt sich für die Unterstützung.

 

Halle (Saale) – Die Polizei bittet um Mithilfe bei der Suche nach dem 14-jährigen Jason S. aus Halle. Der Junge hat heute Nachmittag die elterliche Wohnung in der Nähe des Thüringer Bahnhofs in unbekannte Richtung verlassen. Er ist nur leicht und nicht an die Witterung angepasst bekleidet. Zudem benötigt er dringend Medikamente.

Jason kann wie folgt beschrieben werden:

  • 165 bis 170cm groß;
  • Schlanke Gestalt;
  • Kurze dunkelblonde Haare;
  • Brillenträger;
  • Bekleidet mit dunkler kurzer Hose, gelben Pullover; ohne Jacke und mit Crocs aus Plastik ohne Socken

Wer hat Jason gesehen? Wer kann Hinweise zu seinem Aufenthaltsort geben?

Hinweise bitte an die Polizei Halle unter 0345/224-1291 oder an jede andere Polizeidienststelle. In Halle (Saale) und dem Saalekreis können Hinweise auch über den Polizeinotruf 110 abgegeben werden.

 

 

Hinweis an die Redaktion:

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass eine Einstellung des Fotos zur Öffentlichkeitsfahndung nicht in sozialen Netzwerken oder bei privaten Internetanbietern erfolgen soll.

Es ist zu gewährleisten, dass das Bild nach Aufhebung der Öffentlichkeitsfahndung restlos von Internetportalen gelöscht wird.

 

]]>
335582
<![CDATA[ Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang ]]> Sat, 19 Nov 22 12:05:12 +0100 Saalekreis

Schwerer Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang

Petersberg / OT Nehlitz – Gegen 21.30 Uhr ereignete sich am Freitag auf der L 145 ein folgenschwerer Verkehrsunfall. Daran waren ein Sattelzug und zwei PKW beteiligt. Nach aktuellem Stand der Ermittlungen verlor der 39-jährige Fahrer des Sattelzuges, welcher in Richtung Halle unterwegs war, aus noch nicht geklärter Ursache in einer Kurve die Kontrolle über sein Gespann und kollidierte mit einem entgegenkommenden PKW. Ein weiterer PKW konnte nicht mehr ausweichen und fuhr ebenfalls auf. Dessen 27-jähriger Fahrer blieb unverletzt. In der Folge des Unfalls kam der Sattelzug von der Fahrbahn ab und der erste PKW wurde unter dem Auflieger eingeklemmt. In diesem PKW befanden sich eine Frau und ein Mann, welche tödlich verletzt wurden. Die Identität der Beiden ist bislang noch ungeklärt. Die L 145 musste für die Bergungsmaßnahmen und die Unfallaufnahme bis gegen 07.00 Uhr voll gesperrt werden. Es herrschten zum Unfallzeitpunkt winterliche Fahrbahnverhältnisse. Vor Ort waren neben den Kräften der Polizei, der Rettungsdienst und die Feuerwehr im Einsatz. Mehr Informationen können zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht herausgeben werden. Es wird nachberichtet.  

 

]]>
335541
<![CDATA[ Kriminalitäts- und Verkehrslage ]]> Sat, 19 Nov 22 12:07:09 +0100 Meldungen aus der Nacht zum Samstag

 

Stadtgebiet Halle (Saale)

Auseinandersetzung zwischen PKW-Fahrer und Passant

Halle (Saale) – Am Freitag gegen 18.30 Uhr kam es zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen einem 38-Jährigen Passanten und einem vorbeifahrenden Autofahrer. Der unbekannte Fahrer des PKW hielt daraufhin an und stieg aus. Der Streit eskalierte und der PKW-Fahrer schlug auf den 38-Jährigen ein. Dieser wurde leicht verletzt. Der Autofahrer entfernte sich schließlich vom Ereignisort. Zu seiner Person wird nun ermittelt.

 

PKW-Brand

Halle (Saale) – In der Gustav-Staude-Straße stand am Freitag gegen 22:15 Uhr ein parkender Mitsubishi in Brand. Die Kräfte der Feuerwehr konnten das Feuer schließlich löschen. Der Sachschaden wird auf ca. 8.000 Euro geschätzt. Zur Brandursache wird ermittelt.

 

 

Saalekreis

Auto landet im Vorgarten

Leuna / OT Günthersdorf – Gegen 22.30 Uhr kam es auf der Merseburger Landstraße zu einem Unfall zwischen zwei PKW. Ein Auto landete in der Folge im Vorgarten eines angrenzenden Grundstücks. Ein 39-Jähriger wurde durch den Unfall schwer und ein 22-Jähriger leicht verletzt. Beide waren die jeweiligen Fahrer. Sie wurden durch den Rettungsdienst in ein naheliegendes Krankenhaus gebracht. Die entstandenen Sachschäden werden auf über 35.000 Euro geschätzt. Für die Bergungsarbeiten war die Unfallstelle bis kurz nach Mitternacht gesperrt. Zur Unfallursache wird ermittelt.

  

Verkehrsunfälle im Zusammenhang mit winterlichen Verhältnissen

Kabelsketal – Gegen 20.45 Uhr kam ein PKW zwischen Dieskau und Lochau wegen der winterlichen Verhältnisse von der Fahrbahn ab und fuhr in die Leitplanke. Der Fahrer blieb unverletzt.

Wettin-Löbejün – Gegen 22.15 Uhr fuhr ein 64-Jähriger Motorradfahrer auf der L174 zwischen Nauendorf und Löbejün und kam wegen Straßenglätte zu Fall. Er wurde verletzt in ein hallesches Krankenhaus gebracht.

 

Ohne Fahrerlaubnis unterwegs

Teutschenthal – Polizeibeamte kontrollierten in der Ortslage gegen 22.00 Uhr den Fahrer eines PKW. Es stellte sich heraus, dass dieser nicht in Besitz eines Führerscheins und das Auto zudem nicht zugelassen war. Somit bestand auch kein vorgeschriebener Versicherungsschutz. Die Fahrt war damit beendet und der 38-Jährige muss sich mehreren Ermittlungsverfahren stellen.

 

 

Burgenlandkreis

PKW kollidiert mit Baum

Zeitz – Der Fahrer eines Kia kam am Freitagabend gegen 19.30 Uhr auf der B180 von Meuselwitz kommend, kurz vor der Kreuzung zur L196, von der Fahrbahn ab und fuhr gegen einen Baum. Der 22-Jährige Fahrer wurde leicht verletzt und vom Rettungsdienst zur weiteren Behandlung in ein Klinikum gebracht. Am PKW erstand erheblicher Sachschaden. Er musste von einem Abschleppdienst geborgen werden. Ob die winterlichen Straßenverhältnisse ursächlich waren, ist Gegenstand der Unfallermittlungen.

 

 

Mansfeld-Südharz

PKW überschlagen

Arnstein – Am Freitag war ein 27-Jähriger gegen 20.30 Uhr mit seinem PKW auf der L 227 zwischen Willerode und Rödgen unterwegs, als er von der Fahrbahn abkam und in den linken Straßengraben fuhr. Dort kam der PKW auf dem Dach zum Liegen. Der Fahrer wurde verletzt in ein naheliegendes Krankenhaus gebracht. Der PKW musste durch den Abschleppdienst geborgen werden. Vor Ort herrschten winterliche Verhältnisse.

 

Einbruch in Landwirtschaftsbetrieb

Arnstein / OT Roda – In der Nacht zum Samstag haben Unbekannte eine Garage innerhalb eines Agrarbetriebes aufgebrochen. Von einem dort abgestellten Traktor wurde ein Monitor entwendet, welcher für die landwirtschaftlichen Arbeiten benötigt wird. Der Wert des Monitors wird auf ca. 15.000 Euro geschätzt. Darüber hinaus entstand durch den Einbruch ein Sachschaden von bis zu 10.000 Euro. Die Kripo ermittelt.

 

]]>
335548
<![CDATA[ Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang ]]> Sat, 19 Nov 22 18:56:36 +0100 Nachmeldung zur Pressemitteilung Nr. 324 / 19.11.2022

Schwerer Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang

Petersberg / OT Nehlitz – Nach Fortgang der Ermittlungen können nunmehr weitere Angaben zum Verkehrsunfall gemacht werden:

Der unter dem Auflieger des Sattelzuges eingeklemmte PKW geriet kurz nach dem Zusammenstoß in Vollbrand. Trotz der zeitnah eingeleiteten Rettungsmaßnahmen konnten die beiden Insassen nicht lebend geborgen werden. Bei ihnen handelt es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um eine 38-jährige Frau und einen 37-jährigen Mann aus dem Saalekreis.

Entgegen der Ausgangsmeldung wurde der 27-jährige Fahrer des zweiten beteiligten PKW durch den Unfall verletzt und in einem Krankenhaus behandelt.

Der 39-jährige Fahrer des Sattelzuges erlitt einen Schock und wurde ebenfalls in einer Klinik aufgenommen.

Die Unfallursachenermittlung dauert an.

 

Ausgangsmeldung:

Schwerer Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang

Petersberg / OT Nehlitz – Gegen 21.30 Uhr ereignete sich am Freitag auf der L 145 ein folgenschwerer Verkehrsunfall. Daran waren ein Sattelzug und zwei PKW beteiligt. Nach aktuellem Stand der Ermittlungen verlor der 39-jährige Fahrer des Sattelzuges, welcher in Richtung Halle unterwegs war, aus noch nicht geklärter Ursache in einer Kurve die Kontrolle über sein Gespann und kollidierte mit einem entgegenkommenden PKW. Ein weiterer PKW konnte nicht mehr ausweichen und fuhr ebenfalls auf. Dessen 27-jähriger Fahrer blieb unverletzt. In der Folge des Unfalls kam der Sattelzug von der Fahrbahn ab und der erste PKW wurde unter dem Auflieger eingeklemmt. In diesem PKW befanden sich eine Frau und ein Mann, welche tödlich verletzt wurden. Die Identität der Beiden ist bislang noch ungeklärt. Die L 145 musste für die Bergungsmaßnahmen und die Unfallaufnahme bis gegen 07.00 Uhr voll gesperrt werden. Es herrschten zum Unfallzeitpunkt winterliche Fahrbahnverhältnisse. Vor Ort waren neben den Kräften der Polizei, der Rettungsdienst und die Feuerwehr im Einsatz. Mehr Informationen können zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht herausgeben werden. Es wird nachberichtet.  

 

]]>
335570
<![CDATA[ Untersuchungshaftbefehl nach Wohnungseinbruch erlassen ]]> Fri, 18 Nov 22 15:14:25 +0100 335473 <![CDATA[ Öffentlichkeitsfahndung nach Landfriedensbruch ]]> Wed, 16 Nov 22 16:44:57 +0100 Magdeburg | Zurückliegend kam es im Rahmen von unangemeldeten versammlungsrechtlichen Aktionen, die sich gegen die Corona-Schutzmaßnahmen richteten, unter anderem auch zu Straftaten durch Versammlungsteilnehmer. So fand in der Stadt Magdeburg am 17.01.2022 ein sog. „Corona-Spaziergang“ statt, bei welchem zahlreiche Straftaten begangen und zur Anzeige gebracht wurden. In diesem Zusammenhang wird u.a. ein Ermittlungsvorgang wegen des Verdachts des Landfriedensbruchs gegen eine bislang unbekannte männliche Person geführt.

Die bislang unbekannte männliche Person war Teil einer Personengruppe, die an der o.g. unangemeldeten Versammlung in Magdeburg teilnahm und gemeinschaftlich im Rahmen dieser versammlungsrechtlichen Aktion wiederholt andere Versammlungsteilnehmer aufforderte, eine Polizeikette zu durchbrechen. In der Folge wurden polizeiliche Einsatzkräfte körperlich attackiert. Das Geschehen ereignete sich gegen 18:30 Uhr in der Arthur-Ruppin-Straße in Magdeburg

Die Polizei bittet um Mithilfe:

Wer erkennt die Person auf dem Foto bzw. wer kann Hinweise zu ihrem Aufenthaltsort machen?

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0391/546- 5196 bei der Kriminalpolizei Magdeburg zu melden.

]]>
334966