Landesportal Sachsen-Anhalt - Polizeirevier Salzwedel https://www.sachsen-anhalt.de/bs/pressemitteilungen/ Pressemitteilungen der Landesverwaltung Sachsen-Anhalt sowie nachgeordneter Behörden und Bereiche de-de Sun, 27 Nov 22 09:41:27 +0100 <![CDATA[ Berichtszeitraum vom 24.11.2022 bis 25.11.2022 ]]> Fri, 25 Nov 22 12:28:48 +0100 Drei Brände in einer Nacht

Kalbe, Alte Bahnhofstraße, 25.11.2022

Gleich dreimal brannte es am frühen Morgen in Kalbe. Verletzt wurde niemand, allerdings entstand Sachschaden im vierstelligen Eurobereich.

Gegen 00:20 Uhr meldete eine Zeugin den ersten Brand. In zwei leerstehenden Lagerhallen auf dem Gelände eines Supermarktes brannte jeweils Unrat. 20 Einsatzkräfte der Feuerwehr Kalbe kamen zum Brandort und konnten die zwei Feuerstellen schnell löschen.

Einen weiteren Brand, diesmal in einer kleinen, leerstehenden Gartenlaube in der alten Bahnhofstraße, stellte eine Zeugin gegen 01:45 Uhr fest und wählte den Notruf. Das Feuer wurde durch 12 Kameraden der Feuerwehr Kalbe gelöscht. Die Laube brannte komplett aus.

Kurz nach 6 Uhr gab es einen weiteren Einsatz, weil der Brand an der Gartenlaube wieder aufflammte und auf die daneben befindliche, leerstehende Laube übergriff. Nochmal kam die Feuerwehr Kalbe zum Einsatz, diesmal mit 13 Kameraden in zwei Einsatzfahrzeugen.

Die Brandorte wurden kriminaltechnisch untersucht. Bei beiden Bränden in den Lagerhallen und auch in der Gartenlaube wird von vorsätzlicher Brandstiftung als Brandursache ausgegangen. Die Ermittlungen dauern an.

Durch Zeugen wurde bei den Einsätzen gegen 00:20 Uhr und 01:45 Uhr ein Mann festgestellt, der jeweils die Löscharbeiten beobachtete. Der Unbekannte war schlank, etwa 1,75 Meter groß, trug lange Haare oder eine Mütze und dunkele Kleidung. Wir bitten diesen Mann darum, sich im Polizeirevier Salzwedel unter der Telefonnummer: 03901/848-0 zu melden.

Weitere Zeugen, die in diesem Zusammenhang etwas Sachdienliches wahrgenommen haben, werden ebenfalls gebeten sich bei der Polizei zu melden.

Opel gegen VW

Gardelegen Weteritzer Landstraße, 25.11.2022, 05:48 Uhr

Eine 58-jährige Opel-Fahrerin befuhr die Weteritzer Landstraße von der B 188 kommend in Richtung Stadtzentrum Gardelegen. Nach eigenen Angaben übersah die Frau aufgrund des Nebels einen geparkten VW und fuhr auf dessen Heck auf. Die Frau erlitt einen Schock und wurde zur weiteren Untersuchung mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus verbracht. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wird auf 40.000 Euro geschätzt.

Geschwindigkeitskontrollen

Stappenbeck, L8, 24.11.2022, 09:00 bis 12:30 Uhr

Auf der derzeitigen Umleitungsstrecke durch Stappenbeck wurde bei vorgeschriebenen 30 km/h die Geschwindigkeit von 612 Fahrzeugen kontrolliert. 23 Überschreitungen, davon 4 im Bußgeldbereich wurden festgestellt. Am schnellsten fuhr ein Pkw-Fahrer mit 61 km/h.

Gardelegen, B71, 24.11.2022, 14:15 bis 18:45 Uhr

Auf der B71 in Gardelegen auf Höhe der Einmündung zur Magdeburger Landstraße wurden im Rahmen einer Geschwindigkeitskontrolle 733 Fahrzeuge überprüft. 13 Pkw und 5 Lkw-Fahrer waren bei erlaubten 70 km/h zu schnell unterwegs. 11 Verstöße lagen im Verwarngeldbereich und 7 haben ein Bußgeld zur Folge. Die höchste gemessene Geschwindigkeit eines Pkw-Fahrers betrug 106 km/h.

Kollision mit Damwild

Cheinitz-Winterfeld, B71, 24.11.2022, 17:06 Uhr

Eine Frau (61) befuhr im Toyota die B 71 von Cheinitz kommend in Richtung Winterfeld. Plötzlich überquerte ein Rudel Damwild die Fahrbahn. Ein Tier kollidierte mit dem Toyota und schleuderte dadurch gegen einen LKW auf der Gegenfahrbahn, sodass es am Unfallort verendete. Am Toyota blieb ein Sachschaden von etwa 3.000 Euro zurück.

(FH)

 

 

 

 

]]>
337247
<![CDATA[ Berichtszeitraum vom 23.11.2022 bis 24.11.2022 ]]> Thu, 24 Nov 22 14:59:35 +0100 Verkehrsunfall mit leichtverletzter Person

Dähre, L 8, 24.11.2022, 12:06 Uhr

Am Donnerstag zur Mittagszeit befuhr ein 58-Jähriger mit seinem Ford Focus die L 8 aus Richtung Dähre in Richtung Diesdorf. Vor ihm fuhr ein 74-Jähriger mit einem Wohnmobil. Der Fahrer des Fords beabsichtigte das Wohnmobil zu Überholen. Während des Überholvorgangs zog der Fahrer des Wohnmobils nach links in eine Parknische, um auf der Straße zu wenden. Dabei kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge und die 45-jährige Beifahrerin aus dem Ford Focus wurde leichtverletzt. Beide Fahrzeuge wurden durch einen Abschleppdienst geborgen und abgeschleppt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 15 000 Euro. Für den Zeitraum der Unfallaufnahme kam es bis ca. 13:30 Uhr zu Verkehrseinschränkungen. 

Qualmender PKW auf der L 20

Miesterhorst, L 20, 24.11.2022, 07:26 Uhr

Am Donnerstagmorgen befuhr eine 50-Jährige mit einem BMW die L 20 aus Richtung Dannefeld kommend in Richtung Miesterhorst, als plötzlich die Motorkontrollleuchte aufleuchtete. Der 58-jährige Beifahrer konnte zusätzlich Brandgeruch wahrnehmen. Daraufhin hielt die Fahrerin am Straßenrand an und öffnete die Motorhaube, da stellte sie fest, dass es bereits qualmte. Sie wählte den Notruf und die Feuerwehr wurde ebenfalls alarmiert. Mit 3 Fahrzeugen und insgesamt 15 Kameraden war die Feuerwehr vor Ort und konnte das Fahrzeug schnell löschen, anschließend wurde es abgeschleppt. Laut ersten Erkenntnissen wird bei der Brandursache von einem technischem Defekt ausgegangen. Es entstand ein Sachschaden von ca. 2 000 Euro. 

Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen

Salzwedel, Südbockhorn, 23.11.2022, 15:17 Uhr

Am Mittwochnachmittag kam es zu einem Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen in Salzwedel auf dem Südbockhorn. Eine 39-Jährige befuhr mit ihrem VW den Südbockhorn in Richtung Jahnstraße. Hinter ihr fuhr eine 23-Jährige ebenfalls mit einem VW. Beide Fahrzeuge mussten aufgrund eines einparkenden Fahrzeugs verkehrsbedingt bremsen. Dies nahm ein 86-Jähriger zu spät wahr und fuhr mit seinem Renault auf den VW der 23-Jährigen auf. In weiterer Folge wurde der VW auf den weiteren VW aufgeschoben. Insgesamt entstand an den Fahrzeugen ein Sachschaden von ca. 10 000 Euro.

(HaH)

]]>
336954
<![CDATA[ Berichtszeitraum vom 22.11.2022 bis 23.11.2022 ]]> Wed, 23 Nov 22 15:11:33 +0100 Schwerverletzter Fußgänger nach Verkehrsunfall

Salzwedel, Jahnstraße, 22.11.2022, 17:29 Uhr

Eine 29-jährige Frau im VW beabsichtigte von der Karl-Marx-Straße in Salzwedel nach links in die Jahnstraße zu fahren. Beim Abbiegen kollidierte das Fahrzeug mit einem 55-jährigen Fußgänger, der bei Dunkelheit die Jahnstraße in Richtung Uelzener Straße überquerte. Der Mann kam durch den Aufprall zu Fall und schlug mit dem Kopf auf der Straße auf. Der 55-Jährige verletzte sich dadurch schwer und musste mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus verbracht werden. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von circa 500 Euro.

Radfahrer mit zwei Promille

Salzwedel, Magdeburger Straße, 22.11.2022, 23:34 Uhr

Weil ein Radfahrer in der Dunkelheit ohne Licht fuhr, wurde er von Polizeibeamten in der Magdeburger Straße in Salzwedel angehalten. Während des Gespräches nahmen die Polizisten Alkoholgeruch bei dem 36–jährigen Mann wahr. Ein Atemalkoholtest zeigte einen Wert von 2,06 Promille, sodass eine Blutprobenentnahme im Krankenhaus folgte. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet und die Weiterfahrt untersagt.

Unfallflucht

Salzwedel, Eichenallee, 21.11.2022

Ein 62–jähriger Mann parkte seinen grünen Ford Focus am Montag gegen 15:00 Uhr am rechten Fahrbahnrand der Eichenallee in Richtung Weidenweg. Als er gegen 18:00 Uhr zu seinem Ford zurückkehrte musste der Mann feststellen, dass die Fahrzeugseite hinten links beschädigt wurde. Ein bislang unbekannter Fahrer muss den Schaden in Höhe von etwa 2.000 Euro verursacht und sich vom Unfallort entfernt haben. Personen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten sich im Polizeirevier Altmarkkreis Salzwedel (Tel.: 03901/848-0) zu melden.

BMW kollidiert mit BMW

Salzwedel, Neuperverstraße, 22.11.2022, 17:53 Uhr

Ein BMW-Fahrer (18) befuhr die Neuperverstraße in Salzwedel in Richtung Südbockhorn. Unmittelbar nach einer leichten Linkskurve verlor der Mann, nach eigenen Angaben, die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. In der Folge kollidierte der BMW mit einem geparkten Fahrzeug, desselben Fabrikats. Der 18-Jährige verletzte sich durch den Unfall leicht und wurde von Rettungssanitätern vor Ort behandelt. Der entstandene Sachschaden an beiden Fahrzeugen wird auf 15.000 Euro geschätzt.  

Geschwindigkeitskontrollen

Rohrberg, Salzwedeler Straße, 23.11.2022, 10:00 bis 13:00 Uhr

In Rohrberg erfolgte eine Geschwindigkeitskontrolle von insgesamt 486 Fahrzeugen bei einer zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h. 28 Überschreitungen, davon 8 im Bußgeldbereich wurden festgestellt. 93 km/h fuhr der Schnellste, der nun zusätzlich mit einem Fahrverbot rechnen muss.

Miesterhorst, B188, 23.11.2022, 10:20 bis 11:20 Uhr

Auf der B188 in Miesterhorst wurde eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Bei erlaubten 50 km/h mussten 4 Verwarngeldverstöße festgestellt werden. Die höchste gemessene Geschwindigkeit betrug 65 km/h. Insgesamt passierten 80 Fahrzeuge die Messstelle im Kontrollzeitraum.

Klötze, Gardelegener Straße, 22.11.2022, 15:15 bis 18:45 Uhr

434 Fahrzeuge wurden im Rahmen einer Geschwindigkeitskontrolle bei zulässigen 30 km/h in Klötze überprüft. 42 Pkw und ein Lkw waren zu schnell unterwegs. Die höchste Überschreitung eines VW-Fahrers betrug 58 km/h. Dieser und ein weiterer Fahrer erwarten nun ein Bußgeld. 

(FH)

]]>
336718
<![CDATA[ Berichtszeitraum vom 21.11.2022 bis 22.11.2022 ]]> Tue, 22 Nov 22 15:14:18 +0100 Verkehrsunfall mit leichtverletzter Person

Kuhfelde, K 1382, 21.11.2022, 15:17 Uhr

Am Montagnachmittag befuhr ein 18-Jähriger mit seinem Ford Fiesta die K 1382 aus Richtung Kuhfelde in Richtung Schieben. In einer Rechtskurve kam der 18-Jährige nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Straßenbaum. Dabei wurde er leichtverletzt und zur weiteren medizinischen Versorgung mit einem Rettungswagen in das Altmarkklinikum Salzwedel verbracht. Das Fahrzeug wurde durch einen Abschleppdienst geborgen und abgeschleppt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 4 000 Euro.

Auffahrunfall auf der B 71

Kakerbeck, B 71, 21.11.2022, 12:32 Uhr

Am Montag zur Mittagszeit kam es zu einem Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen auf der B 71 zwischen dem Abzweig Wernstedt und der Ortschaft Kakerbeck. Eine 30-Jährige befuhr mit ihrem VW Caddy die B 71 aus Richtung Wiepke kommend in Richtung Kakerbeck. Hinter ihr fuhr eine 35-Jährige mit ihrem Skoda Octavia. Beide Fahrzeuge mussten aufgrund von Mäharbeiten am Straßenrand verkehrsbedingt anhalten. Dies nahm eine 67-Jährige zu spät wahr und fuhr mit ihrem Nissan auf den Skoda der 35-Jährigen auf. In weiterer Folge wurde der Skoda auf den Caddy aufgeschoben. Die Nissan-Fahrerin und auch die Skoda-Fahrerin wurden dabei leichtverletzt und anschließend mit einem Rettungswagen in das Altmarkklinikum Gardelegen verbracht. Insgesamt entstand an den Fahrzeugen ein Sachschaden von ca. 20 000 Euro. Zwei der drei beteiligten Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden, für diesen Zeitraum war die B 71 halbseitig gesperrt.

Geschwindigkeitskontrolle

Stappenbeck, Zur Klauskirche, 21.11.2022, 14:45 Uhr – 18:30 Uhr

Bei einer Geschwindigkeitskontrolle in Stappenbeck auf der Straße Zur Klauskirche wurde die Einhaltung der innerorts zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h überprüft. Von gut 427 Fahrzeugen, welche die Messstelle passierten, waren insgesamt 36 Fahrer zu schnell unterwegs. Davon müssen 31 Fahrer mit einem Verwarngeld rechnen und auf 5 Fahrer kommt sogar ein Bußgeld zu. Der Schnellste, ein Kia-Fahrer, wurde mit 60 km/h gemessen.

(HaH)

]]>
336434
<![CDATA[ Berichtszeitraum vom 18.11.2022 bis 20.11.2022 ]]> Mon, 21 Nov 22 13:21:51 +0100 Fahren unter Alkohol

Arendsee, Schulstraße, 19.11.2022, 16:05 Uhr

Am Samstag wurde in Arendsee ein PKW von der Polizei kontrolliert. Während der Kontrolle fiel den Beamten Alkoholgeruch, ausgehend vom Fahrer (47), auf. Der Fahrzeugführer musste daraufhin mit ins Polizeirevier Altmarkkreis Salzwedel und absolvierte dort einen freiwilligen, beweissicheren Atemalkoholtest. Dieser ergab einen Wert von 0,58‰. Den Mann erwartet nun ein Ordnungswidrigkeitenverfahren und ihm wurde die Weiterfahrt untersagt.

Drogenfund bei einem Betrunkenen

Salzwedel, Gardelegener Straße, 19.11.2022, 17:30 Uhr

Durch aufmerksame Bürger wurde am frühen Samstagabend ein Betrunkener in der Gardelegener Straße in Salzwedel gemeldet. Als die Beamten eintrafen wurde der Mann (33) halb auf der Straße liegend angetroffen. Aufgrund der widrigen Außenbedingungen entschlossen sich die Beamten den Mann zu seiner Wohnung zu bringen. Dort angekommen fiel der Mann in seinen Flur und die Polizisten halfen ihm in die Wohnung. In der Wohnung roch es nach Cannabis und auf einem Tisch konnte eine geringe Menge an Betäubungsmitteln aufgefunden werden. Diese beschlagnahmten die Beamten und ließen den Mann dann schlafen. Weiter erwartet den Mann nun, neben einem alkoholbedingen, körperlichen Unwohlsein, ein Strafverfahren.

Schreck in Pretzier

Pretzier, 19.11.-20.11.2022

Durch Anwohner der Pretzierer Dorfstraße wurde am Samstagabend ein Mann gemeldet, welcher sich unrechtmäßig im Partyraum der Familie aufhielt. Dort habe dieser Lebensmittel gefunden und aufgegessen. Durch die herbeigerufene Polizei wurde der Mann vom Grundstück entfernt und eine Strafanzeige gefertigt. Einen weiteren Schreck erlitt ein Mann in der Ritzlebener Straße am Sonntagmorgen. Beim Blick aus dem Fenster musste er feststellen, dass drei Garagen hinter dem Wohnblock aufgebrochen wurden. Da die Garagen leer standen, wurde nichts entwendet. Jedoch entstand an den Toren ein geschätzter Schaden in Höhe von 300 Euro.

(SW)

]]>
335953
<![CDATA[ Berichtszeitraum vom 20.11.2022 bis 21.11.2022 ]]> Mon, 21 Nov 22 15:39:33 +0100 PKW landet im Straßengraben

Beetzendorf, L 11, 18.11.2022, 11:28 Uhr

Am Freitagvormittag fiel einigen Zeugen in der Friedensstraße in Beetzendorf ein Fahrzeug auf, welches zunächst Schlangenlinien fuhr und anschließend auf Höhe der Einmündung Friedensstraße und L 11 geradeaus weiterfuhr und in den Straßengraben rutschte. Der 75-jährige Fahrer wurde bei Eintreffen der Beamten bereits im Rettungswagen medizinisch versorgt und wurde anschließend leichtverletzt in das Altmarkklinikum Salzwedel verbracht. Als Ursache für die Ausfallerscheinungen wird nach ersten Erkenntnissen von einem medizinischen Problem ausgegangen. An seinem Fahrzeug, dem Suzuki Splash entstand ein Sachschaden von ca. 5 000 Euro.

Fahren unter Alkohol

Salzwedel OT Kuhfelde, B 248, 20.11.2022, 18:59 Uhr

Am Sonntagabend wurde durch einen Zeugen gemeldet, dass auf der B 248 aus Richtung Kuhfelde in Richtung Salzwedel ein Transporter in Schlangenlinien fährt. Bei der Sachverhaltsüberprüfung stellten die Beamten auf der B 248 das beschriebene Fahrzeug abgestellt, mit eingeschaltetem Warnblinklicht, jedoch ohne Fahrer fest. Kurze Zeit später kam ein Fahrzeug angefahren, aus diesem stiegen zwei männliche Personen und gaben an, dass sie das andere Fahrzeug abstellen mussten, da der Tank leer war. Beim Aussteigen der Personen konnte festgestellt werden, dass beide sehr stark in ihrem Gang schwanken. Der durchgeführte Atemalkoholtest beim dem 44–jährigen Fahrer zeigte einen Wert von 2,58 Promille. Demnach erfolgte anschließend eine Blutprobenentnahme im Altmarkklinikum Salzwedel und ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

(HaH)

]]>
336139
<![CDATA[ Berichtszeitraum vom 17.11.2022 bis 18.11.2022 ]]> Fri, 18 Nov 22 12:30:16 +0100 Opel überschlägt sich

Vitzke, B248, 17.11.2022, 15:57 Uhr

Ein 21-jähriger Mann befuhr im Opel die B 248 aus Richtung Püggen in Richtung Vitzke. Nach eigenen Angaben bog der Fahrer in einen rechtsseitig befindlichen Verbindungsweg ein. Beim Abbiegen verlor er die Kontrolle über das Fahrzeug und kam nach links von der Fahrbahn ab. Der Opel rutschte in der Folge in einen Graben, überschlug sich und kam auf dem Dach zum Liegen. Der Fahrer und die 27-jährige Beifahrerin wurden durch den Unfall leichtverletzt und mussten mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus verbracht werden. Das Fahrzeug wurde durch ein Abschleppunternehmen geborgen.

Einbruch in Büroräume

Kalbe, Alte Bahnhofstraße

Im Zeitraum vom 17.11.2022, 17:30 Uhr bis 18.11.2022, 07:30 Uhr verschafften sich bislang unbekannte Täter Zutritt in das Bürogebäude eines Sozialdienstes in Kalbe. Im Gebäude wurden mehrere Bürotüren und ein Schrank aufgehebelt. Weiterhin wurde ein Fenster aufgebrochen.

Nach ersten Erkenntnissen entwendeten die Täter Bargeld. Der entstandene Schaden liegt insgesamt im fünfstelligen Eurobereich. Spurenträger konnten durch die Polizeibeamten gesichert werden. Die Ermittlungen dauern an. Personen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten sich im Polizeirevier Altmarkkreis Salzwedel (Tel.: 03901/848-0) zu melden.

Fahrt trotz Fahrverbot

Kuhfelde, B248, 17.11.2022, 13:44 Uhr

Polizeibeamte führten mit einem Audi-Fahrer auf der B248 in Kuhfelde eine Verkehrskontrolle durch. Eine nachfolgende Abfrage in den polizeilichen Auskunftssystemen ergab, dass gegen den 41-jährigen Fahrer ein Fahrverbot besteht. Eine Strafanzeige wurde gefertigt und die Weiterfahrt untersagt.

VW-Fahrer mit 0,9 Promille

Röwitz, L22, 17.11.2022, 23:30 Uhr

Im Rahmen der Streifentätigkeit wurde ein VW-Fahrer (49) einer Verkehrskontrolle in Röwitz unterzogen. Der durchgeführte Atemalkoholtest zeigte 0,87 Promille. Der anschließende beweissichere Test auf der Polizeidienststelle ergab einen Wert von 0,9 Promille, sodass ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet werden musste. Die Weiterfahrt wurde untersagt.

Vermehrt Anrufe durch falsche Polizeibeamte

Salzwedel, 18.11.2022

Am heutigen Tag gingen im Polizeirevier Salzwedel mehrere Hinweise von Betroffenen aus Salzwedel ein, dass diese unter der Nummer 8482 durch angebliche Polizeibeamte angerufen wurden, die Geld und Wertsachen sicherstellen wollen, da kriminelle, ausländische Personengruppen im Altmarkkreis unterwegs seien.

Wir weisen hiermit nochmals darauf hin, dass es sich hierbei um eine Betrugsmasche handelt. Die Täter nutzen spezielle Technik, um auf der Telefonanzeige der Angerufenen eine örtliche Telefonnummer oder die Polizei-Notrufnummer 110 erscheinen zu lassen.

Wildunfall

Klötze, K1091,17.11.2022, 16:40 Uhr

Ein 27-jähriger Mann befuhr mit einem Seat die K 1091 von Immekath in Richtung Klötze. Plötzlich überquerte ein Reh die Fahrbahn und es kam zur Kollision. Das Tier flüchtete in den angrenzenden Wald. Am Seat entstand ein Schaden von etwa 1.500 Euro.

(FH)

 

 

]]>
335316
<![CDATA[ Berichtszeitraum vom 16.11.2022 bis 17.11.2022 ]]> Thu, 17 Nov 22 14:35:12 +0100 Citroen vs. Straßenlaterne

Gardelegen, Buschhorstweg, 16.11.2022, 12:30 Uhr

Eine 50jährige befuhr mit ihrem Citroen Picasso am Mittwochmittag in Gardelegen den Buschhorstweg, als sie nach eigenen Angaben durch einen abseits der Fahrbahn freilaufenden Hund abgelenkt war. Dadurch kam sie nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einer Straßenlaterne. Diese kippte dabei vollständig um. Die Frau verletzte sich glücklicherweise nicht, aber der Citroen war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf 8000 Euro geschätzt. 

 

Motorradfahrer ohne Fahrerlaubnis und Versicherung

Klein Gerstedt, K1002, 16.11.2022, 13:10 Uhr

Am Mittwoch fiel einer Polizeistreife zwischen Groß Gerstedt und Klein Gerstedt ein Crossmotorrad auf, welches anscheinend keine Rückspiegel besaß. Bei der Kontrolle in Klein Gerstedt konnte dann auch festgestellt werden, dass das Fahrzeug keine Kennzeichen besaß und somit nicht für den Straßenverkehr zugelassen sowie nicht versichert war. Außerdem besaß der 20jährige Fahrer auch keine Fahrerlaubnis. Somit wurde ihm die Weiterfahrt untersagt und entsprechende Strafverfahren gegen ihn eingeleitet.  

 

Wildunfall

Stappenbeck, K1003, 17.11.2022, 06:35 Uhr

Als ein 22jähriger mit seinem VW Golf auf der K1003 von Stappenbeck nach Pretzier unterwegs war, hatte er eine unliebsame Begegnung mit einem Reh, mit welchem er kollidierte, als es unerwartet über die Straße sprang. Nach der Kollision konnte das Reh anscheinend noch flüchten. Am Golf blieb ein Schaden von schätzungsweise 2000 Euro zurück.

 

Geschwindigkeitskontrollen

Ahlum, Braunschweiger Straße (B248), 16.11.2022, 08:00 – 12:00 Uhr

Bei einer Geschwindigkeitskontrolle auf der B248 in Ahlum wurde die Einhaltung der innerorts erlaubten 50 km/h überprüft. Dabei passierten gut 485 Fahrzeuge die Messstelle. Davon waren 14 Fahrer zu schnell unterwegs. 10 müssen nun mit einem Verwarngeld und 4 mit einem Bußgeld rechnen. Für zwei der Fahrer wird es auch ein Fahrverbot geben. Die schnellste gemessene Geschwindigkeit erreichte ein Opel-Fahrer mit 93 km/h.

Trippigleben, Lange Straße (L20), 16.11.2022, 15:00 – 18:00 Uhr

In Trippigleben auf der Langen Straße wurde eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. An der Stelle, die im Moment zu einer Umleitungsstrecke gehört, sind die innerorts üblichen 50 km/h erlaubt. Es wurden 280 Fahrzeuge gemessen. Von diesen hielten sich 22 Fahrer nicht an die Geschwindigkeitsvorgabe. 16 von ihnen müssen nun ein Verwarngeld bezahlen und 6 ein Bußgeld. Der unrühmliche Spitzenreiter, der mit 84 km/h gemessen wurde, wird auch um ein Fahrverbot nicht herumkommen.

(IR)

]]>
335124
<![CDATA[ Berichtszeitraum vom 15.11.2022 bis 16.11.2022 ]]> Wed, 16 Nov 22 15:04:45 +0100 Unfallverursacher gesucht

Gardelegen, Letzlinger Landstraße, 15.11.2022, 16:00 Uhr – 17:00 Uhr

Ein 19-Jähriger parkte am 15.11.2022 gegen 14:30 Uhr seinen VW Golf in Gardelegen an der Letzlinger Landstraße. Ein Zeuge ging gegen 16:00 Uhr an dem Fahrzeug vorbei, da stellte er noch keinen Schaden fest. Als der Zeuge gegen 17:00 Uhr wieder zurückkehrte, stellte er eine erhebliche Beschädigung an dem Fahrzeug fest. Beschädigt wurde die gesamte Fahrerseite. Weiterhin wurde durch den Aufprall der linke Seitenspiegel entfernt. Der dabei entstandene Sachschaden an dem Fahrzeug des 19-Jährigen wird auf etwa 2 000 Euro geschätzt. Durch den Zeugen wurde die Verkleidung eines rechten Seitenspiegels des unbekannten Fahrzeugs, welches den Unfall verursachte aufgefunden. Laut Beschriftung der Verkleidung handelt es sich bei dem unbekannten Fahrzeug um einen Audi. Hinweise zum Unfallverursacher nimmt die Polizei in Gardelegen (03907 7240) entgegen.

Fahrradfahrer unter Alkohol

Salzwedel, Schillerstraße, 15.11.2022, 20:43 Uhr

Im Rahmen der Streifentätigkeit stellten die Beamten am Dienstagabend in der Schillerstraße in Salzwedel einen Radfahrer mit einer äußerst unsicheren Fahrweise fest. Bei der anschließenden Kontrolle stellten die Beamten Alkoholgeruch ausgehend von dem 37-jährigen Radfahrer fest. Ein anschließend durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert 2,09 Promille. Im Anschluss erfolgte die Blutprobenentnahme im Altmarkklinikum Salzwedel und das entsprechende Verfahren wurde eingeleitet.

Betrunken auf dem Fahrrad unterwegs

Salzwedel, Schäferstegel, 15.11.2022, 17:35 Uhr

Durch seine auffällige Fahrweise fiel den Beamten am späten Dienstagnachmittag ein Radfahrer im Schäferstegel in Salzwedel auf. Der Radfahrer wurde einer Kontrolle unterzogen und ein anschließender Atemalkoholtest ergab einen Wert von 3,43 Promille. Demnach erfolgte anschließend eine Blutprobenentnahme im Altmarkklinikum Salzwedel und eine Strafanzeige wurde gefertigt.

Geschwindigkeitskontrollen

Brietz, Hauptstraße, 15.11.2022, 22:45 Uhr – 23:45 Uhr

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wurde die Geschwindigkeit in Brietz auf der Hauptstraße kontrolliert. Hier beträgt die zulässige Höchstgeschwindigkeit für PKW 50 km/h. Von gut 18 gemessenen Fahrzeugen hielten sich zwei Fahrer nicht an die Geschwindigkeitsvorgabe. Davon muss einer mit einem Verwarngeld und einer mit einem Bußgeld rechnen. Der Schnellste wurde mit 68 km/h gemessen.

Gardelegen, Umgehungsstraße, 15.11.2022, 14:15 Uhr – 18:45 Uhr

Auf der Umgehungsstraße von Gardelegen wurde am Dienstagnachmittag eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Hier ist die zulässige Höchstgeschwindigkeit für PKW 100 km/h und für LKW 60 km/h. Gut 801 Fahrzeuge wurden an diesem Nachmittag gemessen. Davon waren insgesamt 79 Fahrer zu schnell unterwegs. Auf 53 Fahrer kommt nun ein Verwarngeld zu. Mit einem Bußgeld müssen insgesamt 26 Fahrer rechnen. Der unrühmliche Spitzenreiter, der mit einer Geschwindigkeit von 146 km/h gemessen wurde, wird auch um ein Fahrverbot nicht herumkommen.

Kunrau, Neuferchauer Straße, 15.11.2022, 15:00 Uhr – 16:16 Uhr

In Kunrau auf der Neuferchauer Straße wurde am Dienstagnachmittag die Geschwindigkeit kontrolliert. Die dort erlaubte Geschwindigkeit beträgt 50 km/h. Von 50 gemessenen Fahrzeugen waren drei Fahrer zu schnell unterwegs, auf zwei kommt nun ein Verwarngeld zu. Ein Fahrer muss sogar mit einem Bußgeld rechnen, er wurde mit 73 km/h gemessen.

Mieste, B 188, 15.11.2022, 08:00 Uhr – 11:45 Uhr

Bei Mieste auf der B 188 an der Einmündung Kurze Straße wurde am Dienstagmorgen eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Hier ist die zulässige Höchstgeschwindigkeit mit 70 km/h ausgeschildert. Von gut 439 gemessenen Fahrzeugen hielten sich 17 Fahrer nicht an die vorgeschriebene Geschwindigkeit. Davon müssen 10 Fahrer mit einem Verwarngeld und 7 mit einem Bußgeld rechnen. Der unrühmlichen Spitzenreiter, ein Ford-Fahrer, wurde mit 102 km/h gemessen.

(HaH)

]]>
334902
<![CDATA[ Berichtszeitraum vom 14.11.2022 bis 15.11.2022 ]]> Tue, 15 Nov 22 15:08:03 +0100 Verkehrsunfall mit verletztem Radfahrer

Gardelegen, Mozartstraße, 15.11.2022, 07:16 Uhr

Am Dienstagmorgen befuhr ein 16-Jähriger mit seinem Fahrrad den Fußweg an der Mozartstraße in Gardelegen aus Richtung Stendaler Straße kommend. Eine 35-Jährige befuhr mit ihrem PKW Citroen ebenfalls die Mozartstraße und beabsichtigte nach links auf einen Parkplatz zu fahren, um zu wenden. Dabei übersah sie den jungen Radfahrer und es kam zum Zusammenstoß, wobei der Fahrradfahrer leicht verletzt wurde. Aus diesem Grund wurde er anschließend mit einem Rettungswagen in das Altmarkklinikum Gardelegen verbracht. An dem Citroen entstand ein Sachschaden in Höhe von 1 000 Euro.

Auffahrunfall Brückenstraße

Salzwedel, Brückenstraße, 14.11.2022, 15:52 Uhr

Am Montagnachmittag kam es zu einem Auffahrunfall an der Kreuzung der Brückenstraße zur Ernst-Thälmann-Straße. Eine 63-Jährige befuhr mit ihrem BMW die Brückenstraße in Richtung Kreuzung. Hinter ihr fuhr eine 78-Jährige mit ihrem Opel. Die BMW-Fahrerin musste an der Kreuzung verkehrsbedingt anhalten, dies nahm die Opel-Fahrerin zu spät wahr und fuhr demnach auf den haltenden PKW der 63-Jährigen auf. Dabei entstand an beiden Fahrzeugen ein Sachschaden von insgesamt 6 000 Euro.

Verkehrsunfall auf der B 71

Salzwedel, B 71, 14.11.2022, 13:10 Uhr

Am Montagnachmittag befuhr ein 41-Jähriger mit seinem Audi die B 71 aus Richtung Salzwedel in Richtung Bergen (Dumme). Auf Höhe der Kreuzung beabsichtigte er nach links in Richtung Rockenthin abzubiegen. Dies hat der 71-jährige Audi-Fahrer, welcher hinter dem 41-Jährigen fuhr, übersehen und zum Überholen angesetzt, trotz ausgeschildertem Überholverbot. Im Anschluss kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Insgesamt entstand bei dem Zusammenstoß ein Sachschaden von etwa 10 000 Euro.

Simson-Dieb fährt ohne Fahrerlaubnis

Gardelegen, Stendaler Straße, 14.11.2022 10:00 Uhr

Am Montagvormittag teilt ein 55-Jähriger mit, dass er sein entwendetes Moped auf einem Parkplatz in der Stendaler Straße in Gardelegen aufgefunden hat. Bereits am 13.11.2022 hatte er seine Simson bei der Polizei als gestohlen gemeldet. Erste Ermittlungen der Beamten vor Ort führten schnell zu dem 15-jährigen Beschuldigten. Laut weiterer Zeugen fuhr der 15-Jährige am Montagmorgen mit dem Moped. Weitere Ermittlungen ergaben, dass er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Das Moped wurde dem eigentlichen Besitzer im Nachgang ausgehändigt und gegen den Jugendlichen wurden entsprechende Strafverfahren eingeleitet.

Geschwindigkeitskontrollen

Kunrau, Neuferchauer Straße, 14.11.2022, 15:00 Uhr – 16:00 Uhr

In Kunrau auf der Neuferchauer Straße wurde für eine Stunde am Montagnachmittag die Geschwindigkeit kontrolliert. Die dort erlaubte Geschwindigkeit beträgt 50 km/h. Von 49 gemessenen Fahrzeugen waren zwei Fahrer zu schnell unterwegs, auf beide kommt nun ein Verwarngeld zu. Der Schnellste wurde mit 66 km/h gemessen.

Gardelegen, B 71, 14.11.2022, 14:15 Uhr – 18:45 Uhr

Bei einer Geschwindigkeitskontrolle auf der B 71 zwischen Gardelegen und Letzlingen auf Höhe des ehemaligen Waldhaus Forst wurde am Montag die Einhaltung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h für PKW und 60 km/h für LKW überprüft. Von insgesamt 922 gemessenen Fahrzeugen waren 21 zu schnell unterwegs. Davon kommt nun auf 16 Fahrer ein Verwarngeld zu und 5 Fahrer müssen mit einem Bußgeld rechnen. Der schnellste PKW-Fahrer passierte die Messstelle mit 129 km/h. Der schnellste LKW-Fahrer brachte es auf 92 km/h.                                                                   

Winterfeld, Schulstraße, 14.11.2022, 08:00 Uhr – 10:45 Uhr

Bei einer Geschwindigkeitskontrolle am Montag in der Schulstraße in Winterfeld, vor dem dortigem Kindergarten wurde die Einhaltung der dort ausgeschilderten zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h überprüft. Dabei passierten gut 131 Fahrzeuge die Messstelle. Davon hielten sich 11 Fahrer nicht an die vorgegebene Geschwindigkeit. Von ihnen müssen nun fünf mit einem Verwarngeld und sechs mit einem Bußgeld rechnen. Auf drei Fahrer kommt jetzt sogar ein Fahrverbot zu. Der unrühmliche Spitzenreiter an diesem Tag, ein VW-Fahrer, brachte es auf 68 km/h.

(HaH)

]]>
334678
<![CDATA[ Berichtszeitraum vom 11.11.2022 bis 13.11.2022 ]]> Mon, 14 Nov 22 14:02:15 +0100 Volltrunken zum Wochenendeinkauf

Beetzendorf, Lindenstraße, 12.11.2022, 12:00 Uhr

Eine 44-jährige Altmärkerin beabsichtigte, in einem Supermarkt einzukaufen. Problem hierbei: Sie war erheblich alkoholisiert, was aufmerksame Zeugen sofort bemerkten, als sie aus ihrem Pkw Alfa Romeo ausstieg und ihr bis zum Eintreffen der Polizei den Fahrzeugschlüssel abnahmen.

Der Verdacht des Zeugen bestätigte sich schnell. Um 12:00 Uhr ergab ein Atemalkoholtest einen Wert von beachtlichen 3,38‰. Der Fahrzeugführerin wurde anschließend Blut sowie der Führerschein abgenommen, ein Strafverfahren eingeleitet.

 

Unfall mit vier Verletzten

Salzwedel, Arendseer Straße, 12.11.2022, 13:33 Uhr

Drei Fahrzeuge waren am Samstagnachmittag an einem Unfall beteiligt. Ein 49-jähriger Fahrer eines Ford Ranger fuhr die Arendseer Straße in Richtung Pretzier und beabsichtigte, nach links in die Straße Am Großen Stein abzubiegen und musste hierfür verkehrsbedingt halten. Die dahinter befindliche 29-jährige Fahrerin eines Hyundai bemerkte dies rechtzeitig, die 19-jährige Audi-Fahrerin als drittes Fahrzeug allerdings nicht und fuhr auf den Hyundai auf. Der Hyundai wurde dadurch auf den Ford aufgeschoben, sodass alle drei Fahrzeuge beschädigt wurden. Die 29-jährige sowie die Beifahrerin des Ford (47) mussten mit einem Rettungswagen in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht werden. Die beiden anderen Unfallbeteiligten wurden ebenfalls leicht verletzt. Zwei Fahrzeuge wurden abgeschleppt, die Arendseer Straße war für anderthalb Stunden teilweise gesperrt. 

 

Jugendliche nach Sachbeschädigung gestellt

Salzwedel, Am Chüdenwall, 12.11.2022, 19:45 Uhr

Gegen 19:45 Uhr wurde durch eine Anwohnerin gemeldet, dass Jugendliche im Bereich der Altperverstraße mit Böllern werfen würden. Durch die eingesetzten Beamten wurden am gemeldeten Einsatzort zunächst keine Personen festgestellt. Bei der Überprüfung der Umgebung konnten dann zwei Jugendliche festgestellt werden, welche allem Anschein nach soeben den Briefkasten einer Anwohnerin mittels eines Böllers beschädigt hatten. Einer der jugendlichen Täter konnte durch die Beamten gestellt werden. Auch der zweite Täter konnte durch die Beamten ermittelt werden. Ein Strafverfahren gegen die beiden Jugendlichen wurde eingeleitet.

]]>
334291
<![CDATA[ Berichtszeitraum vom 13.11.2022 bis 14.11.2022 ]]> Mon, 14 Nov 22 14:45:56 +0100 Unfall unter Alkoholeinfluss mit anschließender Flucht

Estedt, Dorfstraße, 13.11.2022, 00:45 Uhr

In der Nacht von Sonnabend zu Sonntag beabsichtigte ein 56-Jähriger mit seinem Skoda von Schenkenhorst nach Estedt zu fahren. Auf dem Weg kollidierte er jedoch mit einem Bordstein und verlor dabei seinen linken Vorderreifen. Anschließend fuhr er weiter und kam in einer Kurve in Estedt von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem geparkten Fahrzeug einer 37-Jährigen. Diese bemerkte am Sonntagmorgen gegen 08:22 Uhr den Schaden an ihrem Fahrzeug und verständigte daraufhin die Polizei. Bei den ersten Ermittlungen der Polizei führten die Spurenlage sowie sämtliche Beschädigungen zur Wohnanschrift des 56-Jährigen, wo dieser die Tat einräumte. Weiterhin konnte festgestellt werden, dass er um 08:54 Uhr noch einen Restalkoholwert von 0,6 Promille pustete, sodass zur Unfallzeit vermutlich ein höherer Wert vorlag. Demnach wurde anschließend noch eine Blutprobenentnahme im Altmarkklinikum Gardelegen durchgeführt. Gegen den 56-Jährigen wurden entsprechende Strafverfahren eingeleitet.

Geschwindigkeitskontrollen

Stappenbeck, Zur Klauskirche, 13.11.2022, 15:50 Uhr – 16:50 Uhr

Bei einer Geschwindigkeitskontrolle in Stappenbeck auf der Straße Zur Klauskirche wurde die Einhaltung der innerorts zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h überprüft. Von gut 42 Fahrzeugen, welche die Messstelle passierten, waren vier Fahrer zu schnell unterwegs. Davon müssen zwei Fahrer mit einem Verwarngeld rechnen und auf zwei Fahrer kommt sogar ein Bußgeld zu. Der Schnellste wurde mit 49 km/h gemessen.

Mieste, B 188, 12.11.2022, 09:45 Uhr – 13:15 Uhr

Bei Mieste auf der B 188 an der Einmündung Kurze Straße wurde eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Hier ist die zulässige Höchstgeschwindigkeit mit 70 km/h ausgeschildert. Von gut 416 gemessenen Fahrzeugen hielten sich 19 Fahrer nicht an die vorgeschriebene Geschwindigkeit. Davon müssen 12 Fahrer mit einem Verwarngeld und 7 mit einem Bußgeld rechnen. Der unrühmlichen Spitzenreiter, ein Opel-Fahrer, wurde mit 102 km/h gemessen.

(HaH)

]]>
334391
<![CDATA[ Berichtszeitraum vom 10.11.2022 bis 11.11.2022 ]]> Fri, 11 Nov 22 11:55:45 +0100 Golf 4 brennt in einer Garage

Klötze Ortsteil Kunrau, 10.11.2022, 22:09 Uhr

Am späten Donnerstagabend kam es in Kunrau zu einem Fahrzeugbrand. Ein 32-Jähriger gab an, Schweißarbeiten an dem Golf 4 vorgenommen zu haben und nur kurze Zeit später entflammte das Fahrzeug. Das Feuer hat er anschließend mit einem Feuerlöscher unter Kontrolle gebracht. Die herbeigerufene Feuerwehr musste keine Löscharbeiten mehr leisten. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 1 000 Euro.

Geschwindigkeitskontrollen

Ahlum, Braunschweiger Straße, 10.11.2022, 14:15 Uhr – 18:30 Uhr

Bei einer Geschwindigkeitskontrolle in Ahlum in Richtung Rohrberg wurde am Donnerstagnachmittag die Einhaltung der innerorts erlaubten 50 km/h überprüft. Von 534 gemessenen Fahrzeugen waren 43 Fahrer zu schnell unterwegs. Davon müssen nun 35 mit einem Verwarngeld rechnen und auf acht Fahrer kommt ein Bußgeld zu. Davon müssen 2 Fahrer auch noch mit einem Fahrverbot rechnen. Die höchste gemessene Geschwindigkeit betrug 88 km/h.

Salzwedel, Sankt Georgstraße, 11.11.2022, 07:00 Uhr – 08:30 Uhr

Am Freitagmorgen wurde die Geschwindigkeit in Salzwedel in der Sankt Georgstraße kontrolliert. Hier beträgt die zulässige Höchstgeschwindigkeit 30 km/h. Von gut 69 gemessenen Fahrzeugen hielten sich vier Fahrer nicht an die Geschwindigkeitsvorgabe und müssen nun mit einem Verwarngeld rechnen. Der Schnellste wurde mit 42 km/h gemessen.

(HaH)

]]>
333712
<![CDATA[ Berichtszeitraum vom 09.11.2022 bis 10.11.2022 ]]> Thu, 10 Nov 22 14:53:07 +0100 Zwei Verletzte nach Unfall

Salzwedel, Ernst-Thälmann-Straße, 09.11.2022, 13:27 Uhr

Am Mittwoch zur Mittagszeit befuhr ein 58-Jähriger mit seinem Transporter die Brückenstraße in Richtung Ernst-Thälmann-Straße in Salzwedel. Zur gleichen Zeit befuhr ein 15-Jähriger mit seinem Moped und seiner 15-jährigen Sozia die Ernst-Thälmann-Straße in Richtung Magdeburger Straße. Auf Höhe der Kreuzung Brückenstraße und Ernst-Thälmann-Straße beachtete der 58-jährige Transporter-Fahrer nicht die Vorfahrt des Moped-Fahrers und es kam zum Zusammenstoß. Die beiden 15-Jährigen stürzten dabei mit dem Moped zu Boden, dabei wurde der Moped-Fahrer schwer- und die Sozia leichtverletzt. Beide wurden mittels Rettungswagen in das Altmarkklinikum Salzwedel verbracht. An beiden Fahrzeugen entstand insgesamt ein Sachschaden von ca. 13 000 Euro.

Teleskoplader gestohlen

Salzwedel Ortsteil Dambeck

Am Donnerstagmorgen teilt ein 38-Jähriger mit, dass aus der Stallanlage in Dambeck ein roter Teleskoplader der Marke Weidemann entwendet wurde. Er gab an, dass der Teleskoplader am 09.11.2022 gegen 16:00 Uhr zuletzt benutzt wurde und am 10.11.2022 gegen 06:00 Uhr stellte er fest, dass unbekannte Täter den Teleskoplader entwendet haben. Es ist somit ein Sachschaden von ca. 40 000 Euro entstanden.  Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Salzwedel (03901 8480) zu melden.

Einbrecher konnte gefasst werden

Salzwedel, An der Ritzer Brücke, 10.11.2022, 00:50 Uhr

Der Geschäftsführer eines Schrottplatzes in Salzwedel teilt in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag mit, dass er auf einer Live-Videoüberwachung eine Person mit Sturmhaube auf seinem Gelände des Schrottplatzes sieht. Vor Ort konnten die Beamten den 31-jährigen Einbrecher auf frischer Tat ertappen, wie dieser beabsichtigte Kupferkabel zu entwenden. Laut ersten Schätzungen hätte er sich bereits Diebesgut im Wert von ca. 100 Euro bereitgelegt.

Fahrradfahrer unter Alkoholeinfluss

Salzwedel, Karl-Marx-Straße, 09.11.2022, 20:02 Uhr

Im Rahmen der Streifentätigkeit stellten die Beamten am Mittwochabend in der Karl-Marx-Straße in Salzwedel einen Radfahrer mit einer äußerst unsicheren Fahrweise fest. Bei der anschließenden Kontrolle stellten die Beamten Alkoholgeruch ausgehend von dem 32-jährigen Radfahrer fest. Ein anschließend durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert 1,64 Promille. Im Anschluss erfolgte die Blutprobenentnahme im Altmarkklinikum Salzwedel und das entsprechende Verfahren wurde eingeleitet.

Trunkenheit im Verkehr
Klötze, Poppauer Straße, 09.11.2022, 21:39 Uhr

Am Mittwochabend stellten die Beamten im Rahmen der Streifentätigkeit in Klötze in der Poppauer Straße einen Peugeot fest. Bei der anschließenden Verkehrskontrolle bemerkten die Beamten Alkoholgeruch ausgehend von dem 39-jährigen Fahrer. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,36 Promille. Anschließend wurde mit dem Fahrer eine Blutprobenentnahme im Altmarkklinikum Gardelegen durchgeführt. Entsprechende Strafverfahren wurden eingeleitet.

Geschwindigkeitskontrolle

Niephagen, L 8, 09.11.2022, 14:45 Uhr – 18:45 Uhr

Auf der L 8 in Niephagen in Richtung Wallstawe wurde am Mittwochnachmittag die Geschwindigkeit kontrolliert. Die hier innerorts erlaubte Geschwindigkeit beträgt mit 50 km/h. Von insgesamt 238 gemessenen Fahrzeugen waren sechs Fahrer zu schnell unterwegs. Davon müssen nun vier Fahrer mit einem Verwarngeld und zwei Fahrer mit einem Bußgeld rechnen. Der Schnellste wurde mit 84 km/h gemessen, auf diesen VW-Fahrer kommt außerdem auch ein Fahrverbot zu. 

(HaH)

]]>
333511
<![CDATA[ Berichtszeitraum vom 08.11.2022 bis 09.11.2022 ]]> Wed, 09 Nov 22 15:10:33 +0100 Zwei Leichtverletzte nach Unfall

Pretzier, B190, 08.11.2022, 18:30 Uhr

Auf der B190 von Salzwedel nach Pretzier war ein 17jähriger mit einer 53jährigen in einem VW Golf unterwegs. Weil ein Fahrzeug vor ihm auf einen Feldweg abbog, musste er seine Geschwindigkeit verringern und schließlich sogar anhalten. Das bemerkte eine hinter ihm fahrende 60jährige mit ihrem Audi A3 zu spät und fuhr auf den Golf auf. Die beiden Insassen des VW wurden dabei leicht verletzt und kamen zur Behandlung in die Krankenhäuser in Salzwedel und Seehausen. Der entstandene Sachschaden an den Fahrzeugen wird auf ungefähr 5000 Euro geschätzt.

 

Gegen betrunkenen Radfahrer liegt Haftbefehl vor

Gardelegen, Vogelsangweg, 08.11.2022, 14:00 Uhr

Zu Streitigkeiten zwischen einem 37jährigen und einem 36jährigen kam es am Dienstagnachmittag in Gardelegen im Vogelsangweg. Der 36jährige war mit dem Fahrrad dort und stark alkoholisiert. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,23 Promille. Daraufhin folgte eine Blutprobenentnahme im Altmarkklinikum Salzwedel und es wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Bei der Überprüfung des 36jährigen wurde außerdem festgestellt, dass gegen diesen ein Haftbefehl vorlag. So wurde er anschließend in die Justizvollzugsanstalt Burg eingeliefert.

 

Transporter brennt in Molitz

Molitz, 09.11.2022, 11:30 Uhr

Am Mittwoch kam es in Molitz zu einem Fahrzeugbrand. Ein 70jähriger stellte einen VW Transporter auf seinem Grundstück ab bemerkte beim Aussteigen Rauch unter dem Fahrerhaus. Während er einen Feuerlöscher holte, stand das Fahrerhaus dann schon im Vollbrand. Dies wurde schließlich durch die Feuerwehr gelöscht, die mit insgesamt 15 Kameraden vor Ort gekommen war. Der Schaden am Fahrzeug soll etwa 4000 Euro betragen. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern noch an.

 

Wildunfall

Apenburg, L11, 09.11.2022, 06:50 Uhr

Als eine 27jährige mit ihrem VW die L11 von Cheinitz nach Apenburg befuhr, hatte sie eine unliebsame Begegnung mit einem Reh, welches dort überraschend über die Straße sprang. Nach dem Zusammenprall konnte sich das Reh anscheinend noch schnell vom Acker machen. Am Fahrzeug blieb dagegen ein Schaden von schätzungsweise 3000 Euro zurück.

 

Geschwindigkeitskontrolle

Salzwedel, Sankt Georgstraße, 09.11.2022, 06:40 – 07:40 Uhr

Für eine Stunde wurde die Geschwindigkeit am Mittwoch in Salzwedel in der Sankt Georgstraße kontrolliert. Hier beträgt die zulässige Höchstgeschwindigkeit 30 km/h. Von gut 50 gemessenen Fahrzeugen hielt sich ein Fahrer nicht an die Geschwindigkeitsvorgabe. Dieser Fahrer wurde mit 51 km/h gemessen und muss nun ein Bußgeld bezahlen.

(IR)

]]>
333177
<![CDATA[ Berichtszeitraum vom 07.11.2022 bis 08.11.2022 ]]> Tue, 08 Nov 22 15:02:53 +0100 Unfallflucht auf der B71

Mahlsdorf – Salzwedel, Abzweig Stappenbeck, 07.11.2022, 12:15 Uhr

Am Montagmittag wurde der Polizei ein Unfall auf der B71 am Abzweig Stappenbeck gemeldet. Hier ist ein LKW beim Wenden rückwärts gegen die dortige Bushaltestelle gestoßen und hat diese aus der Verankerung gerissen. Der Fahrer soll sich noch den Schaden angesehen haben, hat dann aber seine Fahrt in Richtung Stappenbeck fortgesetzt und sich unerlaubt von der Unfallstelle entfernt. Der entstandene Schaden wird im unteren vierstelligen Bereich geschätzt. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Salzwedel (03901 8480) zu melden. 

 

Unfall nach Missachtung Vorfahrt

Gardelegen, Stendaler Straße, 07.11.2022, 13:40 Uhr

Eine 62jährige wollte mit ihrem Dacia Sandero in Gardelegen den Parkplatz eines Supermarktes verlassen und nach rechts auf die Stendaler Straße abbiegen. Dabei beachtete sie nicht die Vorfahrt eines 86jährigen mit einem Ford, der die Stendaler Straße in Richtung Innenstadt befuhr. Bei dem Zusammenprall wurde glücklicherweise niemand verletzt. Der entstandene Sachschaden an beiden Fahrzeugen wird auf etwa 5000 Euro beziffert.

 

Wildunfälle

Kassieck, K1095, 07.11.2022, 16:55 Uhr

Als eine 58jährige mit einem Mercedes Vito auf der K1095 von Kassieck nach Lindstedt unterwegs war, kollidierte sie mit einem Reh, welches unerwartet über die Straße sprang. Das Reh überlebte die Kollision nicht und verendete am Unfallort. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von ungefähr 1500 Euro.

Winterfeld, B71, 07.11.2022, 19:00 Uhr

Auf der B71 von Winterfeld nach Mahlsdorf war eine 63jährige mit ihrem VW Golf unterwegs, als überraschend ein Reh übe die Fahrbahn wechselte. Es kam zum Zusammenstoß mit dem Tier, dass den Unfall auch nicht überlebte. Der Golf erlitt einen Schaden von schätzungsweise 1500 Euro, war jedoch nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Röwitz, L22, 07.11.2022, 19:15 Uhr

Zu einem Zusammenprall mit einem Reh kam es, als ein 30jähriger mit seinem Skoda Octavia auf der L22 Buchhorst nach Röwitz unterwegs war. Das Reh sprang plötzlich über die Straße und musste des Zusammenstoß mit seinem Leben bezahlen. Am Skoda blieb ein Schaden von geschätzten 4000 Euro zurück.  

 

Geschwindigkeitskontrollen

Stappenbeck, Zur Klauskirche, 07.11.2022, 09:30 – 13:45 Uhr

Bei einer Geschwindigkeitskontrolle am Montag wurde auf der Umleitungsstrecke für die B71 in Stappenbeck die Einhaltung der dort ausgeschilderten zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h überprüft. Dabei passierte gut 425 Fahrzeuge die Messstelle. 40 Fahrer hielten sich nicht an die vorgegebene Geschwindigkeit. Von ihnen müssen nun 33 mit einem Verwarngeld und 7 mit einem Bußgeld rechnen. Zwei Fahrer werden sogar um ein Fahrverbot nicht herumkommen. Der unrühmliche Spitzenreiter an diesem Tag, ein VW-Fahrer, brachte es auf 71 km/h.

Wallstawe, Bahnhofstraße, 08.11.2022, 07:00 – 08:00 Uhr

Auf der Bahnhofstraße in Wallstawe wurde für eine Stunde am Dienstagmorgen die Geschwindigkeit kontrolliert. Zwischen 06:00 und 08:00 Uhr ist hier die erlaubte Geschwindigkeit mit 30 km/h ausgeschildert. Von 20 gemessenen Fahrzeugen war ein Fahrer zu schnell unterwegs. Hierbei handelte es sich um den Fahrer eines Sattelzuges mit Gefahrgut. Dieser wurde mit 45 km/h gemessen und muss nun mit einem Bußgeld rechnen.

(IR)

]]>
332876
<![CDATA[ Berichtszeitraum vom 04.11.2022 bis 06.11.2022 ]]> Mon, 07 Nov 22 07:29:16 +0100 Unfall mit schwer verletztem Kind

L1, Apenburg in Richtung Recklingen, 04.11.2022, 17:31 Uhr

Eine 49-jährige VW-Fahrerin fuhr die L 1 aus Richtung Apenburg in Richtung Winterfeld. Hierbei übersah sie zwei junge Damen, welche auf der rechten Fahrbahnseite liefen. Sie fuhr ungebremst gegen das Fahrrad der 13-jährigen und anschließend gegen das Mädchen selbst, welches hierbei mehrere Meter weit geschleudert wurde. Die 16-jährige Begleiterin wurde durch das Fahrrad ebenfalls getroffen und verletzt. Beide Fußgängerinnen wurden in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht. Die Unfallstelle war für ca. 2,5h voll gesperrt.       

 

Bus blockiert Bundesstraße

B 190, Salzwedel in Richtung Pretzier, 04.11.2022, 18:40 Uhr

Aufgrund einer Verkehrswarnmeldung wegen eines anderen Unfalls, beabsichtigte der Fahrer eines Reisebusses, auf der B 190 zu wenden und eine andere Route einzuschlagen. Hierbei fuhr der 54-jährige mit seiner Hinterachse zu weit runter von der Straße, sodass er mit der Karosserie auf der Fahrbahn aufsetzte und die Hinterräder in der Luft hingen. Die B 190, aktuell auch Umleitungsstrecke für den gesperrten Kreisverkehr am Fuchsberg, musste für Bergungsarbeiten ca. 4 Stunden gesperrt werden.

 

Unfall mit schwer verletzten Fahrradfahrer

Mieste, B188, 05.11.2022, 09:47 Uhr

Ein 82-jähriger befuhr in den Morgenstunden die Gardelegener Straße und wollte am Kreuzungsbereich der B188 geradeaus auf die K1112. Bei dem Überqueren des Kreuzungsbereichs übersah dieser eine 43-jährige vorfahrtsberechtigte PKW-Fahrerin, welche die B188 aus Richtung Miesterhorst in Richtung Solpke befuhr. Trotz eines Ausweichmanövers der PKW-Fahrerin war eine Kollision unvermeidbar. Die 43-jährige erfasste das Vorderrad des Fahrrades, wodurch der 82-jährige mit der rechten PKW-Seite zusammenstieß. Dabei erlitt der 82-jährige diverse Verletzungen und musste mittels Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht werden.

 

Fahren unter Betäubungsmitteleinfluss

Salzwedel, Nordbockhorn, 05.11.2022, 22:00 Uhr

Im Rahmen der Streifentätigkeit stellten die Beamten einen PKW mit Kurzkennzeichen fest. Dieser befuhr den Nordbockhorn in Richtung Wallstraße. Bei der anschließenden Kontrolle stellten die Beamten bei dem 20-jährigen Fahrer Anzeichen für Betäubungsmittelkonsum fest. Ein freiwilliger Drogenschnelltest reagierte anschließend positiv auf Amphetamine. Im Anschluss wurde der 20-jährige für eine Blutprobenentnahme ins Krankenhaus verbracht. Die Weiterfahrt wurde nach Beendigung der polizeilichen Maßnahme untersagt.

]]>
332304
<![CDATA[ Berichtszeitraum vom 06.11.2022 bis 07.11.2022 ]]> Mon, 07 Nov 22 15:23:02 +0100 Unfall auf der B 71

Salzwedel, B 71, 07.11.2022, 07:06 Uhr

Am Montagmorgen fuhr eine 23-Jährige mit einem VW Polo aus Richtung Stappenbeck kommend in Richtung B 71 und beabsichtigte nach links auf die B 71 abzubiegen. Dabei beachtete sie nicht die Vorfahrt einer 38-Jährigen, welche mit ihrem VW Beetle die B 71 aus Richtung Mahlsdorf in Richtung Salzwedel befuhr. Die 23-Jährige Polo-Fahrerin und der 44-Jährige Beifahrer der Beetle-Fahrerin wurden leichtverletzt und mit Rettungswagen in das Altmarkklinikum nach Salzwedel gebracht. Der entstandene Sachschaden wird auf ungefähr 25.000 Euro geschätzt. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Während der Zeit der Unfallaufnahme kam es zu Verkehrseinschränkungen.

Unfall mit leichtverletztem Fahrradfahrer

Salzwedel, Schillerstraße, 06.11.2022, 14:04 Uhr

Am Sonntagnachmittag befuhr ein 62-jähriger Fahrradfahrer den Radweg der Schillerstraße in Salzwedel. Zum gleichen Zeitpunkt beabsichtigte ein 38-jähriger Audi-Fahrer aus der Gartenstraße kommend auf die Schillerstraße aufzufahren. Dabei übersah dieser den Radfahrer und erfasste das Vorderrad des Fahrrads, wodurch der 62-Jährige vom Fahrrad stürzte. Der 62-jährige Radfahrer verletzte sich dabei leicht und begab sich anschließend selbstständig in ärztliche Behandlung.

Fahren unter Betäubungsmitteleinfluss

Arendsee Ortsteil Lohne, K 1012, 06.11.2022, 22:20 Uhr

Im Rahmen der Streifentätigkeit stellten die Beamten einen Volkswagen Passat fest. Dieser befuhr die K 1012 aus Richtung Kleinau kommend in Richtung Lohne. Bei der anschließenden Kontrolle stellten die Beamten bei dem 39-jährigen VW-Fahrer Anzeichen für einen Betäubungsmittelkonsum fest. Ein durchgeführter Drogenschnelltest reagierte positiv, demnach erfolgte im Anschluss eine Blutprobenentnahme im Krankenhaus Seehausen. Gegen den Fahrer wurde ein entsprechendes Verfahren eingeleitet.

Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden

Gardelegen, Holzweg, 05.11.2022, 13:10 Uhr

Am Sonnabend zur Mittagszeit befuhr eine 64-Jährige mit ihrem Mazda CX 5 den Holzweg in Gardelegen und beabsichtigte die Kreuzung An den Burgstücken geradeaus zu überqueren. Dort musste sie aufgrund einen Stoppschildes halten, übersah aber dennoch einen 60-Jährigen der mit seinem VW Sharan die Straße An den Burgstücken befuhr. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge und dabei entstand insgesamt ein Sachschaden von ca. 12.000 Euro. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Geschwindigkeitskontrollen

Arendsee Ortsteil Leppin, B 190, 04.11.2022 u. 05.11.2022

Sowohl am Freitagvormittag als auch am Samstag zur Mittagszeit wurde in Leppin bei Arendsee Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt. Hierbei wurde die Einhaltung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h überprüft. Dabei passierten insgesamt 63 Fahrzeuge die Messstelle. An beiden Tagen zusammen hielten sich insgesamt 9 Fahrer nicht an die vorgegebene Geschwindigkeit. Fünf dieser Fahrer müssen nun mit einem Verwarngeld rechnen und auf 4 Fahrer kommt sogar ein Bußgeld zu. Der Schnellste wurde mit 72 km/h gemessen.

Mieste, B 188, 04.11.2022, 10:00 Uhr – 13:00 Uhr

Am Freitag wurde auf der B 188 bei Mieste, auf Höhe des Abzweiges der Peckfitzer Straße eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Dabei wurde die Einhaltung der dort ausgeschilderten zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 70 km/h überprüft. Während der Kontrolle passierten 305 Fahrzeuge die Messstelle. Insgesamt hielten sich 7 Fahrer nicht an die Geschwindigkeitsvorgaben. Davon muss nun ein Fahrer mit einem Verwarngeld und sechs mit einem Bußgeld rechnen. Der schnellste Fahrer wurde mit 102 km/h gemessen.

(HaH)

]]>
332563
<![CDATA[ Berichtszeitraum vom 03.11.2022 bis 04.11.2022 ]]> Fri, 04 Nov 22 12:34:18 +0100 Dieseldiebstahl bei Deponie

Gardelegen, Bismarker Straße, 03.11.2022 – 04.11.2022

In dem Zeitraum von Donnerstag, 17:15 Uhr und Freitag, 06:00 Uhr verschafften sich unbekannte Täter Zugang zum Gelände der Deponie in der Bismarker Straße in Gardelegen. Insgesamt wurde der gesamte Tank von 7 der dort abgestellten LKW geleert. Bei zwei weiteren LKW wurde der Tankdeckel ebenfalls geöffnet aber nur zur Hälfte bzw. gar nicht geleert. Nach Angabe des 37-jährigen Mitteilenden beläuft sich der Schaden bei dem aktuellen Dieselpreis auf ca. 6 000 Euro. Hinweise zum Diebstahl werden bei der Polizei in Gardelegen (03907 7240) entgegengenommen.

Geschwindigkeitskontrollen

Klötze, Schützenstraße, 03.11.2022, 12:45 Uhr – 13:45 Uhr

Bei einer Geschwindigkeitskontrolle zur Mittagszeit am Donnerstag in Klötze auf der Schützenstraße wurde die Einhaltung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h überprüft. Dabei passierten 40 Fahrzeuge die Messstelle. 2 Fahrer hielten sich nicht an die vorgegebene Geschwindigkeit. Beide Fahrer müssen nun mit einem Bußgeld rechnen. Der Schnellste wurde mit 65 km/h gemessen.

Rohrberg, Salzwedeler Straße, 03.11.2022, 16:10 Uhr – 17:10 Uhr

Bei einer Geschwindigkeitskontrolle in Rohrberg auf Höhe der dortigen Feuerwehr wurde die Einhaltung der innerorts erlaubten 50 km/h überprüft. Von 28 gemessenen Fahrzeugen waren 3 Fahrer zu schnell unterwegs. Davon muss nun einer mit einem Verwarngeld rechnen und auf zwei Fahrer kommt ein Bußgeld zu. Die höchste gemessene Geschwindigkeit betrug 69 km/h.

Gardelegen, B 71, 03.11.2022, 14:30 Uhr – 19:00 Uhr

Am Donnerstag wurde auf der B 71 bei Gardelegen, auf Höhe des Abzweiges der Magdeburger Landstraße eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Dabei wurde die Einhaltung der dort ausgeschilderten zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 70 km/h für PKW-Fahrer und 60 km/h für LKW-Fahrer überprüft. Während der Kontrolle passierten 642 Fahrzeuge die Messstelle. Insgesamt hielten sich 11 Fahrer nicht an die Geschwindigkeitsvorgaben. Davon müssen 6 Fahrer nun mit einem Verwarngeld und 5 mit einem Bußgeld rechnen. Der schnellste PKW-Fahrer wurde mit 102 km/h gemessen.

Betrug über WhatsApp mit hohem Vermögensschaden
Am 01.11.2022 erhielt eine Frau aus dem Bereich Klötze über den Messenger Dienst WhatsApp eine Nachricht von einer unbekannten Telefonnummer. Der Absender gab sich als ihr Sohn aus, erklärte kurz, warum er eine neue Handynummer habe und bat um die Begleichung von drei Rechnungen. Sein Onlinebanking funktioniere im Moment nicht. Die Mutter bekäme zeitnah alles zurückgezahlt. In der falschen Annahme, dass tatsächlich ihr Sohn geschrieben habe, überwies sie in mehreren Überweisungen insgesamt etwas über 7 000 Euro an den Betrüger. Erst als sie später ihren echten Sohn kontaktierte, flog der Schwindel auf.

So schützen Sie sich vor Betrug per WhatsApp: Wenn Sie von einer Ihnen bekannten Personen unter einer unbekannten Nummer kontaktiert werden, speichern Sie die Nummer nicht automatisch ab. Fragen Sie bei der Ihnen bekannten Person unter der alten Nummer nach. Geldüberweisungen über WhatsApp und andere Messenger sollten immer misstrauisch machen und überprüft werden.

(HaH)

]]>
331914
<![CDATA[ Berichtszeitraum vom 02.11.2022 bis 03.11.2022 ]]> Thu, 03 Nov 22 14:58:42 +0100 Wildunfälle

Kassuhn, L10, 02.11.2022, 18:25 Uhr

Auf der L10 von Kassuhn nach Fleetmark war ein 29jähriger mit seinem VW Golf unterwegs, als er eine unliebsame Begegnung mit einem Reh hatte, dass dort unerwartet über die Straße sprang. Den Zusammenprall bezahlte das Reh mit seinem Leben. Am Golf blieb ein nicht ganz unerheblicher Schaden in Höhe von ungefähr 5000 Euro zurück.

Jeggau, L26, 02.11.2022, 19:30 Uhr

Als eine 57jährige mit ihrem Honda Accord die L26 von Peckfitz nach Jeggau befuhr, wechselte plötzlich ein Reh über die Fahrbahn. Es kam zur Kollision mit dem Tier, welches in der Folge am Unfallort verendete. Der Sachschaden am Honda wird auf etwa 1000 Euro geschätzt.  

 

Geschwindigkeitskontrollen

Stappenbeck, Zur Klauskirche, 03.11.2022, 08:00 – 11:30 Uhr

Am Donnerstagvormittag wurde in Stappenbeck auf der derzeitigen Umleitungsstrecke eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Dabei wurde die Einhaltung der dort ausgeschilderten zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h überprüft. Während der Kontrolle passierten 290 Fahrzeuge die Messstelle. 33 Fahrer hielten sich nicht an die Geschwindigkeitsvorgaben. 26 von ihnen müssen nun mit einem Verwarngeld und 7 mit einem Bußgeld rechnen. Der ruhmlose Spitzenreiter, ein Skoda-Fahrer, wurde mit 67 km/h gemessen. Diesen erwartet außerdem ein Fahrverbot.

Kunrau, Neuferchauer Straße, 03.11.2022, 08:45 – 10:45 Uhr

Bei einer Geschwindigkeitskontrolle in Kunrau wurde die Einhaltung der innerorts erlaubten 50 km/h überprüft. Von 100 Fahrzeugen die gemessen wurden, waren 6 Fahrer zu schnell unterwegs. Von diesen muss nun einer ein Verwarngeld und 5 ein Bußgeld bezahlen. Die schnellste gemessene Geschwindigkeit betrug 70 km/h.

(IR)

]]>
331754