Menu
menu

Polizeimeldungen aus dem südlichen Sachsen-Anhalt, 15.04.2018

15.04.2018, Halle – 67

  • Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Süd

 

 

Halle (Saale)

 

Gestern früh gegen 04:15 Uhr wurde die Polizei zum

Riebeckplatz gerufen. Hier war es zwischen mehreren Afrikanern zu einer

tätlichen Auseinandersetzung gekommen. Einer Person wurde dabei eine

Schnittverletzung zugefügt. Den Mann brachte man zur Behandlung in ein Krankenhaus.

 

Nachdem was bisher bekannt ist, waren etwa 10

Personen an dieser Auseinandersetzung beteiligt. Die Beteiligten waren wohl zu

Gast in einem nahe gelegenen Cafe. Dort soll es plötzlich zu einem verbalen

Streit zwischen zwei Personengruppen gekommen sein. In der Folge sollen sich

zwei dieser Personen geschlagen haben. Vor dem Cafe ist es dann zu weiteren

Handgreiflichkeiten gekommen. Mehrere dieser Personen stiegen in eine

Straßenbahn der Linie 2 und fuhren in Richtung Beesen davon. Diese konnte die

Polizei wenig später noch in der Bahn aufgreifen. Bei Ihnen handelt es sich um

vier junge Männer somalischer Herkunft im Alter von 16 bis 22 Jahren.

 

Im Bereich des Tatortes traf die Polizei den

geschädigten Somalier (21 Jahre), mehrere Zeugen sowie einen weiteren

26-jährigen Afrikaner an, welcher beteiligt gewesen sein soll.

 

Die Polizei 

hat Ermittlungen wegen einer gefährlichen Körperverletzung aufgenommen.

 

 

 

Gegen 05:20 Uhr war die Polizei gestern früh in der

Geiststraße im Einsatz. Hier hatten Passanten einen verletzten Mann

aufgefunden. Bei dem Mann handelt es sich um einen 33-jährigen Hallenser. Er

stand erheblich unter Alkoholeinfluss. Den Verletzten brachte man zur

Behandlung in ein Krankenhaus. Wie es zu den Verletzungen kam ist bisher nicht

geklärt. die Polizei hat Ermittlungen wegen dem Verdacht einer Körperverletzung

aufgenommen.

 

 

 

Gestern Nachmittag gegen 15:05 Uhr wurden in der

Kirchnerstraße zwei  Afrikaner von einem

Hund gebissen. Die Geschädigten (21 und 33 Jahre)  waren zu Fuß unterwegs. Als sie auf Höhe des

angeleinten Hundes und dessen Halters waren, sprang der Hund sie plötzlich an

und bis sie in den Oberschenkel. Die beiden Geschädigten wurden zur Behandlung

in ein Krankenhaus gebracht. Gegen den 53-jährigen Hundehalter wurden Ermittlungen

wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.

 

 

 

In der Industriestraße fiel gestern Abend gegen

22:40 Uhr ein Fahrradfahrer  auf. Der

Mann war mit seinem Rad ohne Licht unterwegs und fuhr in Schlangenlinien. Die

Beamten stoppten das Fahrrad und führten eine allgemeine Verkehrskontrolle

durch. Dabei kam heraus, dass der Radfahrer erheblich unter  Alkoholeinfluss stand. Bei einem

durchgeführten Atemalkoholtest wurden über 2,6 Promille gemessen. Gegen den

34-jährigen Mann wurde Anzeige erstattet.

 

 

 

Heute früh gegen 00:30 Uhr war die Polizei am

Ernst-Barlach-Ring im Einsatz. Hier war es in einem Lokal zu Streitigkeiten

gekommen. Nach dem was bisher bekannt ist rauchte ein Gast dort trotz Verbotes

und wurde deshalb aufgefordert das Lokal zu verlassen. Der Streit setzte sich

vor dem Lokal fort. Nunmehr soll der Gast, ein 29-jähriger Iraker, den

Mitarbeiter des Lokals mit einem Messer bedroht haben. Außerdem soll der

Geschädigte noch von einer anderen Person, welche in Begleitung des Irakers

war, mit einer zerbrochenen Bierflasche bedroht worden sein. Der Mitarbeiter

des Lokals, ein 30-jähriger Mann türkischer Herkunft, informierte die Polizei.

Die beiden anderen Männer entfernten sich vom Ort  des Geschehens. Bei einer Suche nach ihnen,

konnte der o.G. in Tatortnähe aufgegriffen werden. Er stand unter

Alkoholeinfluss. Bei einem Atemalkoholtest wurden über 1,7 Promille gemessen.

Die Polizei hat strafrechtliche Ermittlungen eingeleitet.

 

 

 

An einer Straßenbahnhaltestelle auf dem Markt kam

es heute  früh gegen 00:45 Uhr zu einer

Tätlichkeit. Geschädigt sind zwei 33-jährige Männer. Diese sowie Zeugen gaben

an, dass drei unbekannte männliche Personen auf sie zugekommen sind und auf sie

eingeschlagen sowie eingetreten hätten. Anschließend flüchteten die Angreifer in

Richtung Alter Markt. Die beiden Opfer 

erstatteten Strafanzeige.

 

Saalekreis

 

In einer Wohnung in der Otto-Lilienthal-Straße von

Merseburg wurde gestern Abend eine tote Frau aufgefunden. Vermutlich handelt es

sich dabei um die 20-jährige Mieterin der Wohnung. Die Untersuchungen dazu sind

noch nicht abgeschlossen.Nach den bisher vorliegenden Erkenntnissen besteht

der Verdacht eines Tötungsdeliktes. Die Polizei hat entsprechende Ermittlungen

aufgenommen.In der o.g. Wohnung wurden Spuren gesichert. Hier

kam die Tatortgruppe des Landeskriminalamtes zum Einsatz. Die Leiche wurde

sichergestellt. Anfang nächster Woche soll eine rechtsmedizinische Untersuchung

durchgeführt werden.Die Ermittlungen in diesem Fall dauern an. Aufgrund

der laufenden Ermittlungen wird die Polizei dazu keine weiteren Informationen

herausgeben. Weitere Auskünfte werden ausschließlich über die Staatsanwaltschaft

Halle (Saale) erfolgen.

 

Gestern früh gegen 10:25 Uhr ist es in der

Friedensstraße von Merseburg zu einem Verkehrsunfall gekommen. An dem Unfall

waren drei PKW beteiligt. Die drei Autos befuhren die Straße aus Kötzschen

kommend. Ein Opel musste verkehrsbedingt anhalten. Ein dahinter fahrender BMW

blieb ebenfalls stehen. Der Fahrer eines anderen BMW, erkannte dies zu spät und

fuhr auf seinen Vordermann auf. Durch den Aufprall wurde auch das erste  Fahrzeug beschädigt. Es entstanden

Sachschäden von mehreren tausend Euro. Personen wurden nicht verletzt.

 

Gestern Mittag gegen 12:05 Uhr kontrollierte die

Polizei in Teutschenthal einen VW Polo. Wie sich herausstellte, war dessen

Fahrer, ein 51-jähriger Mann unter dem Einfluss von Alkohol unterwegs. Ein

durchgeführter Atemalkoholtest warf einen Wert von über 0,5 Promille aus. Der

Mann hat mit einem Bußgeldverfahren zu rechnen.

 

In der Poststraße von Merseburg wurde gestern Abend

gegen 17:45 Uhr eine Frau sexuell belästigt. Den unbekannten Täter traf sie

bereits in der Bahnhofstraße. Der Mann sprach sie mehrfach an, was von ihr

negiert wurde. Plötzlich berührte der Mann Sie unsittlich. Die Frau flüchtete

in einen Hauseingang, der Täter verschwand in unbekannte Richtung. Die Polizei

hat strafrechtliche Ermittlungen aufgenommen.

 

Am gestrigen Abend gegen 19:15 Uhr ist es in

Querfurt zu eine tätlichen Auseinandersetzung zwischen drei Männern gekommen.

Der Vorfall geschah auf einem Parkplatz in der Straße ?Vor dem Nebraer Tor?.

Bei der Auseinandersetzung wurde ein 53-jähriger Mann verletzt. Die beiden anderen

Beteiligten (17 und 20 Jahre) blieben unverletzt.

 

Weil die Beleuchtungseinrichtung eines Seat Ibiza

defekt war, wurde er heute früh gegen 02:50 Uhr im Kötzschener Weg in Leuna von

einer Polizeistreife angehalten. Dabei kam heraus, dass dessen Fahrerin (28

Jahre) unter Alkoholeinfluss stand. Beim durchgeführten Atemalkoholtest wurden

über 0,5 Promille gemessen. Die Frau erwartet ein Bußgeld.

 

 

 

Mansfeld-Südharz

 

Am Freitag gegen 21:40 Uhr kam es auf der B 180 im

Bereich der Gerbstedter Chaussee zu einem Verkehrsunfall mit einem Reh. Die

drei beteiligten Fahrzeuge waren aus Richtung B 80 kommend unterwegs, als

plötzlich das Reh auf die Straße sprang. Das Tier wurde zunächst von einem der

PKW erfasst. In der Folge wurde es noch von den beiden folgenden Autos

überrollt. Das Reh verstarb an der Unfallstelle. An den Fahrzeugen entstanden

Sachschäden von jeweils mehreren hundert Euro.

 

In der Nacht zum Samstag drangen Unbekannte in

einen LKW ein. Der Tatort befindet sich in der Dorfstraße von Welfesholz. Aus

dem Fahrzeug stahlen die Diebe Werkzeug sowie Putzmittel. Die Gesamtschadenshöhe

muss noch ermittelt werden.

 

Am Kupferberg von Hettstedt kontrollierte die

Polizei gestern Nachmittag gegen 16:15 Uhr einen BMW. An dem PKW befanden sich

Kennzeichen, welche nicht daran gehörten. Außerdem stellte sich heraus, dass

dessen Fahrer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Gegen den 21-jährigen

Hettstedter wurde Anzeige erstattet.

 

Heute früh gegen 02:20 Uhr kam es in einem Wohnheim

in Eisleben zum Streit zwischen zwei Iranern (20 und 29 Jahre). Bei dem Streit

wurde der Jüngere leicht verletzt. Die Polizei hat strafrechtliche Ermittlungen

aufgenommen.

 

Auf der L 175, ca. 200 Meter vor dem Ortseingang

Amsdorf, machte ein Hyundai Bekanntschaft mit einem Reh. Das Reh verendete an der

Unfallstelle. An dem Auto entstand ein Sachschaden von etwa 2000,- Euro.

 

 

 

Burgenlandkreis

 

In Theißen kontrollierte die Polizei gestern früh

gegen 00:00 Uhr einen Opel Corsa. Bei der allgemeinen Verkehrskontrolle stellte

sich heraus, dass für das Auto kein Pflichtversicherungsschutz bestand.

Außerdem lag gegen den 32-jährigen Fahrer ein Haftbefehl vor. Der Mann wurde zunächst

festgenommen. Nach Einzahlung der außenstehenden Geldsumme wurde der Mann

wieder entlassen. Ihn erwarten strafrechtliche Ermittlungen.

 

Wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis muss sich ein

57-jähriger Mann verantworten. Er war gestern Nachmittag mit einem Alfa Romeo

unterwegs und wurde gegen 15:30 Uhr in der Lauchaer Straße von Bad Bibra von

der Polizei kontrolliert. Bei der Kontrolle konnte er keinen Führerschein vorweisen.

 

Heute früh gegen 00:20 Uhr verunfallte im Bereich

Janisroda ein 33-jähriger Mann mit seinem VW Jetta. Das Auto war aus Richtung B

88 kommend in Richtung Janisroda unterwegs und kam in einer Rechtskurve nach

links von der Fahrbahn ab. Der Wagen beschädigte mehrere Meter einer Böschung

und kam auf dem dortigen Flutgraben zum Stehen. Der Mann wurde leicht verletzt.

Am PKW entstanden Sachschäden deren Höhe noch beziffert werden müssen.

 

In der Naumburger Straße von Zeitz kontrollierte

die Polizei heute früh gegen 01:15 Uhr einen Opel Vectra. Es stellte sich

heraus, dass das Auto seit Juni 2017 bereits stillgelegt ist und der Fahrer des

Opel (32 Jahre) unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Bei einem

Drogenschnelltest wurden Hinweise auf den Konsum von Amphetaminen gefunden. Den

Mann erwarten strafrechtliche  Ermittlungen.

 

Weil er unter Alkoholeinfluss mit einem Dacia

gefahren war, muss sich ein 26-jähriger Mann verantworten. Er wurde heute früh

gegen 05:40 Uhr in der Leopold-Kell-Straße von einer Polizeistreife

kontrolliert. Dabei wurden in der Atemluft des Mannes über 1,7 Promille Alkohol

gemessen.

 

 

 

 

Impressum:

 

Polizeiinspektion Halle (Saale)

Pressestelle

Merseburger Straße 06

06110 Halle

Tel: (0345) 224-1533

Fax: (0345) 224-1280

Mail:

presse.pi-hal@polizei.sachsen-anhalt.de