Menu
menu

Aktuelle Pressemitteilungen - Sachsen-Anhalt

Polizeimeldungen

Berichtszeitraum vom 24.11.2021 bis 25.11.2021

25.11.2021, Salzwedel – Nr. 305/Prev SAW

  • Polizeirevier Salzwedel

Ohne Fahrerlaubnis auf dem Mofa

Zichtau, Hauptstraße, 25.11.2021, 08:50 Uhr

In Zichtau wurde ein Mofa kontrolliert, welches offensichtlich schneller als 25 km/h fuhr. Bei der Kontrolle gab der 64jährige Fahrer zu, dass ihm diese Tatsache auch schon aufgefallen wäre. Daher hätte er für dieses Mofa eine gültige Fahrerlaubnis haben müssen, die er jedoch nicht hatte. Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt und ein Strafverfahren eingeleitet. Ihm wurde empfohlen das Mofa in einer Werkstatt auf 25 km/h drosseln zu lassen, damit er es ohne Fahrerlaubnis fahren kann.

 

Wildunfall

Lindstedt, L28, 25.11.2021, 00:50 Uhr

Ein 55jähriger befuhr mit seinem Fiat die L28 von Lindstedt nach Lindstedterhorst, wobei er einen Zusammenstoß mit einem über die Fahrbahn wechselnden Reh nicht mehr verhindern konnte. Während das Reh anschließend wohl noch flüchten konnte, blieb am Fiat ein Schaden von ca. 4000 Euro zurück.

 

Geschwindigkeitskontrollen

Rohrberg, Salzwedeler Straße (B248), 24.11.2021, 08:00 – 13:00 Uhr

Bei einer Geschwindigkeitskontrolle auf der B248 in Rohrberg wurden 445 Fahrzeuge gemessen. Dabei verstießen 22 Fahrer gegen die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h. 21 von ihnen müssen ein Verwarngeld und einer ein Bußgeld bezahlen. Das schnellste Fahrzeug wurde mit 75 km/h gemessen.

Gardelegen, B71, 24.11.2021, 14:30 – 18:30 Uhr

Bei einer Geschwindigkeitskontrolle auf der B71 bei Gardelegen am Abzweig zur Magdeburger Landstraße wurde die Einhaltung der dort ausgeschilderten zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 70 km/h überprüft. Von gut 660 gemessenen Fahrzeugen waren 16 zu schnell unterwegs. Von diesen müssen nun 14 Fahrer mit einem Verwarngeld und 2 mit einem Bußgeld rechnen. Das schnellste Fahrzeug, ein PKW Daimler-Benz, brachte es auf 94 km/h.

 

Aktionstag

Am 24.11.2021 wurde im Altmarkkreis Salzwedel ein Aktionstag mit dem Schwerpunkt „Aufmerksamkeit und Geschwindigkeit im Straßenverkehr“ durchgeführt. Dabei erfolgten diverse Kontrollen auf Wegen und Straßen im Altmarkkreis Salzwedel. Primäres Ziel polizeilicher Verkehrssicherheitsarbeit ist es, schwere Verkehrsunfälle zu verhindern, Unfallfolgen zu minimieren und dem Sicherheitsbedürfnis der Bevölkerung im Straßenverkehr Rechnung zu tragen. Vor diesem Hintergrund fanden umfangreiche Verkehrsüberwachungsmaßnahmen statt.

Bei den Maßnahmen an diesem Aktionstag wurden insgesamt 1200 Fahrzeuge kontrolliert bzw. gemessen. Zweimal wurden dabei Verstöße gegen das Pflichtversicherungsgesetz festgestellt, wobei Fahrzeuge nicht den nötigen Versicherungsschutz hatten. Hier wurden Strafverfahren eingeleitet und die Weiterfahrt untersagt. Außerdem kam es zur Ahndung von weiteren 32 Verkehrsverstößen in Form von Ordnungswidrigkeiten.

Während der an vier Orten durchgeführten Geschwindigkeitskontrollen wurden 34 Verstöße gegen die jeweils zulässige Höchstgeschwindigkeit festgestellt. Davon müssen 29 Fahrer mit einem Verwarngeld und 5 mit einem Bußgeld rechnen.  

 

Erfolgreicher Zeugenaufruf in einer Fernsehfahndungssendung

Roxförde – Wannefeld, 22.11.2021

Am Sonntag, dem 21.11.2021 wurde ein Zeugenaufruf in einer Fernsehfahndungssendung zu einer Sachbeschädigung und einem Hausfriedensbruch in Magdeburg ausgestrahlt. Dabei ging es um vermeintliche Handwerker, die ohne Auftrag ein Garagendach abdeckten und mit fehlerhaften Blechen neu eindeckten. Anschließend verlangten sie einen mittleren vierstelligen Betrag. Als die Geschädigte 78jährige daraufhin die Polizei rief, flüchteten die vermeintlichen Dachdecker. Der Frau gelang es von einem ein Foto zu machen. In den vergangenen Tagen gingen sehr viele Hinweise bei der Polizei zu diesem Sachverhalt ein. Einer dieser vielen Hinweise war besonders bedeutsam für die Polizei. Der 48jährige Hinweisgeber aus Magdeburg war am 22.11.2021 im Bereich Gardelegen unterwegs, als er ein Fahrzeug sah, in welchem eine Person saß, welche dem gezeigten Tatverdächtigen sehr ähnlich sah. Daraufhin informierte er umgehend die Polizei. Durch Polizeibeamte aus dem Revierkommissariat Gardelegen konnte der beschriebene Wagen im Bereich Roxförde-Wannefeld angehalten werden. Im Fahrzeug befanden sich drei Männer. Bei einem der Männer handelte es sich um den gesuchten Tatverdächtigen. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an. Die Polizei bedankt sich für die zahlreichen Hinweise.

(IR)

Impressum:

 

Polizeiinspektion Stendal Polizeirevier Altmarkkreis Salzwedel

 

Große Pagenbergstr. 10

29410 Salzwedel

 

Tel: (03901) 848 198

Fax: (03901) 848 210

 

Mail: bpa.prev-saw@polizei.sachsen-anhalt.de

Pressemitteilung als PDF