Ausgabe Nr. 21 vom 25. November 2016

Staatskanzlei "Palais am Fürstenwall"
Foto: Werner Klapper

Landespolitik

 

Sitzungen des Kabinetts: Die Landesregierung Sachsen-Anhalts

  • hat den Fahrplan zur Erstellung einer „Digitalen Agenda“ für Sachsen-Anhalt beschlossen. Das Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung wird in Zusammenarbeit mit anderen Fachressorts bis spätestens September 2017 eine Digitalisierungsstrategie erarbeiten. mehr erfahren
  • hat das der aktuellen Entwicklung des Flüchtlingszustroms angepasste Konzept zur Unterbringung von Schutzsuchenden im Land beschlossen. Im Kern wurden die künftigen Standorte der Erstaufnahme von Asylbegehrenden und eine Verringerung der vorzuhaltenden Platzkapazität bei der Erstaufnahme vereinbart. mehr erfahren
  • teilte mit, dass sich Sachsen-Anhalt an der Stiftung „Anerkennung und Hilfe“ beteiligen wird. Aus der Stiftung sollen Menschen Hilfen erhalten können, die als Kinder oder Jugendliche in der Zeit von 1949 bis 1975 (BRD) bzw. 1949 bis 1990 (DDR) in stationären Einrichtungen der Behindertenhilfe oder stationären psychiatrischen Einrichtungen Leid und Unrecht erfahren haben. mehr erfahren

 

Demografie-Preis 2016 des Landes Sachsen-Anhalt verliehen

„Der demografische Wandel ist nichts, was die Politik allein bewältigen könnte. Sie kann und muss die notwendigen Rahmenbedingungen setzen. Wir sind aber angewiesen auf die Mitwirkung vor Ort, auf die tägliche Arbeit dafür, dass unser Heimatland lebenswert und attraktiv bleibt. Der Demografie-Preis soll Dank und Anerkennung für diese Arbeit sein, die zum großen Teil ehrenamtlich geleistet wird. Die Bewerber zeigen mit ihren Projekten, wie man Ideen umsetzen kann, die ihre Heimatorte und unser ganzes Land voranbringen“, erklärte Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff anlässlich der Verleihung des diesjährigen Demografie-Preises in dieser Woche in Magdeburg. mehr erfahren

Haseloff: Integrationspolitik heißt Fördern und Fordern

„Integrationspolitik heißt Fördern und Fordern. Integration kann nur gelingen, wenn den Maßnahmen, die wir organisieren, Bereitschaft und Willen bei den Aufzunehmenden gegenüberstehen und wenn sie unsere Gesellschaft insgesamt nicht überfordert. Integration ist ein wechselseitiger Prozess zwischen Zuwanderern und Einheimischen. Je mehr Menschen nach Sachsen-Anhalt kommen, desto größer ist die Herausforderung.“ Das erklärte Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff kürzlich in Halle anlässlich der Eröffnung der Forschungsstelle Migrationsrecht an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. 
mehr erfahren

Projekt zur Weiterentwicklung der Ausländerbehörden

Innenstaatssekretärin Dr. Tamara Zieschang hat kürzlich in Magdeburg offiziell das Projekt „Willkommenskultur in Sachsen-Anhalt – Willkommensbehörden“ gestartet. Schwerpunkt des vom Ministerium für Inneres und Sport initiierten Vorhabens ist die Weiterentwicklung der Ausländerbehörden. Durch umfassende Neuerungen im Aufenthaltsrecht und durch die gestiegene Zahl an Zuwanderern sind die Aufgaben der einst primär als Ordnungsbehörde agierenden Behörde komplexer und umfangreicher geworden. mehr erfahren

Breitbandausbau: Land fördert schnelle Netze in Wittenberg
 
Wirtschaftsminister Prof. Dr. Armin Willingmann hat in dieser Woche einen Förderbescheid aus dem Landes-Programm „NGA Breitbandausbau“ an Oberbürgermeister Torsten Zugehör überreicht. Durch die 90-prozentige Förderung in Höhe von rund 367.000 Euro aus der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) kann die Stadt die vier Gewerbegebiete Piesteritz, Apollensdorf, Heuweg und Kropstädt bis Ende 2017 mit leistungsfähigen Glasfaseranschlüssen erschließen lassen. Willingmann: „Schnelles Internet ist gerade für die Wirtschaft ein Muss. Im digitalen Zeitalter müssen immer mehr Daten immer schneller transportiert werden.“ mehr erfahren

Förderung: Nanostone Water investiert 11 Millionen Euro

Der Filter-Hersteller Nanostone Water erweitert für rund elf Millionen Euro seine Produktionsstätte in Halberstadt. Die Investition wird vom Land mit gut 2,75 Millionen Euro aus der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) gefördert. Den Zuwendungsbescheid hat Wirtschaftsstaatssekretär Thomas Wünsch kürzlich an die Geschäftsführer Bernhard Bischof und Christian Göbbert überreicht. Die Nanostone Water GmbH entwickelt und produziert keramische Nanotechnologie-Wasserfilter. Durch die Erweiterung sollen rund 60 zusätzliche Arbeitsplätze entstehen. mehr erfahren

Harz: Blankenburg ist jetzt „Staatlich anerkannte Erholungsort“

Die Stadt Blankenburg (Landkreis Harz) kann künftig mit dem Titel „Staatlich anerkannter Erholungsort“ für sich werben. Die entsprechende Urkunde hat Wirtschaftsminister Prof. Dr. Armin Willingmann kürzlich an Bürgermeister Heiko Breithaupt überreicht. Für Blankenburg sprechen unter anderem die landschaftlich und klimatisch bevorzugte Lage, die gut ausgebaute touristische Infrastruktur sowie die vergleichsweise lange Aufenthaltsdauer der Gäste. In Sachsen-Anhalt gibt es derzeit rund 30 staatlich anerkannte Erholungsorte. mehr erfahren

Gartenreich Dessau-Wörlitz: Einigung zu Windpark erzielt

In dem seit Monaten diskutierten Genehmigungsverfahren für die Errichtung eines neuen Windparks in Coswig-Luko gibt es eine Einigung. Diese wurde in Gesprächen zwischen Staatskanzlei und Ministerium für Kultur und den Investoren, der VSB Neue Energien Deutschland GmbH mit Sitz in Dresden und der Sabowind GmbH aus Freiberg, erzielt. Zwischen den Gesprächspartnern wurde eine denkmalverträgliche Planungsänderung vereinbart. Die geänderte Planung sieht jetzt verschiedene Maßnahmen vor, die die Sichtbarkeit der Windräder aus den zehn Kilometer entfernten Wörlitzer Anlagen drastisch reduzieren. mehr erfahren

Preis der Umweltallianz in Sachsen-Anhalt zum 6. Mal verliehen

Umweltministerin Prof. Dr. Claudia Dalbert hat in der vergangenen Woche im Umweltbundesamt in Dessau-Roßlau die diesjährigen Preise der Umweltallianz Sachsen-Anhalt verliehen. In der Kategorie „Produkte und Technologien“ konnte sie die Firma Schubert & Langenbeck Solarthermische Konzentratoren aus Stendal für die Entwicklung ihrer Kollektoren TOBECK 800 und 1800 auszeichnen. Der Preis in der Kategorie „Konzepte und Projekte“ ging an die GNS - Gesellschaft für Nachhaltige Stoffnutzung mbH aus Halle für ihr innovatives FaserPlus-Verfahren zur Gewinnung von Holzwerkstoffen aus Gärresten. mehr erfahren

Landesregierung unterstützt die Initiative ELER-RESET

Speziell für den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) hat das Sächsische Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft eine mittlerweile europaweit viel beachtete Initiative zum ELER-RESET gestartet. ELER-RESET steht für eine Neuausrichtung der ELER-Förderung nach 2020. Ziel ist die Vereinfachung für Förderempfänger und Verwaltung. Aus einer Handvoll Verordnungen in den 90er Jahren wurden EU-Regularien im ELER mit 24 EU-Verordnungen und rund 60 Leitlinien, zusammen mehr als 3.000 Seiten Text. mehr erfahren


Runder Tisch Pflege beleuchtet aktuellen Pflegearbeitsmarkt

Der Bedarf an Fachkräften für Altenpflege wird in Sachsen-Anhalt bis zum Jahr 2030 um bis zu 36 Prozent ansteigen. Das prognostiziert eine neue Fachkräfte-Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung Sachsen-Anhalt-Thüringen, die in enger Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration und dem Landespflegeausschuss entstanden ist. Um Fachkräftemangel entgegen zu wirken, fordert Sozialministerin Petra Grimm-Benne: „Die Pflegeberufe müssen attraktiver werden.“ mehr erfahren

 

 

Land und Regionen

 

Landesmuseum Halle: Ausstellung zum Thema Alchemie

Unter dem Motto „Die Suche nach dem Weltgeheimnis“ ist im Landesmuseum in Halle eine Ausstellung zum Thema Alchemie zu sehen. Im Mittelpunkt stehen die Funde der Laborgeräte von Deutschlands einzigem Alchemisten-Labor aus der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts in Wittenberg, wie das Museum mitteilte. Beispielsweise wird ein digitalisiertes Daumenkino aus einem mittelalterlichen Buch aus England zu sehen. Insgesamt stammen die Stücke von 30 Leihgebern aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Großbritannien. mehr erfahren

Halle: Doppelausstellung für den Pop-Art-Künstler Wasia Götze

Werke des Pop-Art-Künstlers Wasja Götze werden bis zum 29. Januar 2017 in Halle gezeigt. Die Doppelausstellung hat den Titel „Wasja Götze: inmitten - am Rande. Malerei und anderes“. Das Kunstmuseum Moritzburg präsentiert unter anderem 20 Gemälde und 12 Pastell-Zeichnungen. Diese Werke sind zu DDR-Zeiten entstanden. Rund 100 Bilder, Plakate oder Objekte sind zudem im Kunstforum Halle zu sehen. Sie stammen aus der Zeit nach dem Mauerfall. Der hallesche Maler, der in diesem Jahr 75 Jahre alt wird, war einer der wenigen Pop-Art-Künstler in der DDR. mehr erfahren

Dessauer Schüler gewannen den 22. Jugend-Videopreis

Mit dem Streifen „Der Totentanz“ haben Schüler der Friedensschule Dessau den Hauptpreis der Kategorie „Die jungen Teams“ des 22. Jugend-Videopreises Sachsen-Anhalt gewonnen. Die Auszeichnung ist mit 500 Euro dotiert, wie die Veranstalter in Magdeburg mitteilten. Der Film entführt auf einen Waldfriedhof des Jahre 1813, auf dem Tote auferstehen. In der gleichen Kategorie wurde ein mit 150 Euro dotierter Kinderjurypreis vergeben, der an den Film „Alles Clara?!“ von Jugendlichen der Evangelischen Jugend Anhalt in Dessau-Roßlau ging. mehr erfahren


Halle: Kurzfilmpreis für Absolventen der Kunsthochschule
 
Der mit 30.000 Euro dotierte diesjährige Deutsche Kurzfilmpreis ist in der Kategorie Dokumentarfilm an zwei Filmproduzenten aus Halle gegangen. In dem von Stephan Helmut Beier und Ray Peter Maletzki produzierten Dokumentarfilm „Kaltes Tal“ geht es um die Arbeit in einem Tagebau, teilte die Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle in dieser Woche mit. Die beiden Produzenten absolvierten an der Kunsthochschule die Studienrichtung MM/VR-Design und gründeten anschließend in Halle eine Produktionsfirma. mehr erfahren

Unterwegs mit dem Ministerpräsidenten

 

Video-Clips Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff unterwegs in Sachsen-Anhalt.
mehr erfahren

Personen - Projekte - Publikationen

 

Sachsen-Anhalts Minister für Inneres und Sport, Holger Stahlknecht, hat in dieser Woche die zwölf Gewinner des landesweiten Mal- und Zeichenwettbewerbs zur Verkehrserziehung ausgezeichnet. Die Veranstaltung wurde in diesem Jahr von der Unfallkasse Sachsen-Anhalt organisiert und fand in Zerbst statt. Die zehn Mädchen und zwei Jungen hatten zum diesjährigen Motto des Wettbewerbs „Wir sind unterwegs – Erwachsene seid aufmerksam“ ein Bild gezeichnet, das von einer unabhängigen Jury für die Veröffentlichung im Schülerkalender 2017 ausgewählt wurde. mehr erfahren

Die Landesregierung hat das Landesprogramm „Jobperspektive 58+“ auf den Weg gebracht, das Beschäftigungen für ältere Langzeitarbeitslose fördert. Bis zu 1.100 Plätze sollen in den nächsten drei Jahren entstehen. 36 Millionen Euro stehen insgesamt zur Verfügung. 1,6 Millionen Euro fließen nach Dessau-Roßlau, wo unter anderem ein Projekt im Technikmuseum Hugo Junkers realisiert wird. Sieben Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind dort im Museumsdienst eingesetzt, übernehmen Führungen, bedienen technische Anlagen und bereiten Veranstaltungen vor. mehr erfahren

Zwei der vier Preisträger des deutschen Arbeitgeberpreises für Bildung 2016 kommen aus Sachsen-Anhalt. Sozialministerin Petra Grimm-Benne und Staatssekretärin Susi Möbbeck, Integrationsbeauftragte des Landes, gratulierten der Stiftung Evangelische Jugendhilfe St. Johannis Bernburg und der Hochschule Magdeburg Stendal, die in der vergangenen Woche in Berlin ausgezeichnet wurden. Grimm-Benne sagte, die Auszeichnungen seien ein Beleg für die gute und engagierte Arbeit, die im Integrationsbereich an ganz vielen Stellen geleistet werde. mehr erfahren

Termine

 

Die Termine für die nächsten Führungen durch das Palais am Fürstenwall in Magdeburg, Dienstsitz von Sachsen-Anhalts Ministerpräsidenten Dr. Reiner Haseloff, stehen fest. Die Führungen werden jeweils sonnabends um 10.00 und 11.00 Uhr und an folgenden Terminen durchgeführt: 10. Dezember 2016, 17. Dezember 2016, 21. Januar 2017, 28. Januar 2017, 11. Februar 2017, 25. Februar 2017, 11. März 2017 und 18. März 2017. Anmeldungen sind aus organisatorischen Gründen notwendig. mehr erfahren

Unter dem Titel „Fantitastisch #2 - Kunst und Design nicht nur für Kinder“ zeigt die Kunststiftung Sachsen-Anhalt in Halle bis zum 15. Januar 2017 ungewöhnliche Designobjekte. Das Spektrum reicht von Büchern und Handpuppen bis zu Computerspielen und Fahrgerät. Laut Stiftung sind rund 20 Arbeiten von 18 Stipendiaten und Gästen der Kunststiftung zu sehen. Darüber hinaus werden Kinderkunstnachmittage die Ausstellung ergänzen. mehr erfahren

Die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland (EKM) bietet auch in diesem Jahr einen mobilen Adventskalender an. Jugendliche können bis Heiligabend weihnachtliche Bibelsprüche auf ihr Smartphone erhalten. Vom 27. November 2016 an werde täglich ein Bibelzitat oder eine Liedzeile per SMS und Whatsapp auf die Mobiltelefone ihrer Abonnenten gesendet, teilte die EKM in dieser Woche mit. Ziel der Aktion sei, die Jugendlichen in der Adventszeit zu begleiten und zum Nachdenken anzuregen. mehr erfahren

Impressum

Herausgeber und Diensteanbieter gem. § 5 Abs. 1 TMG ist das Land Sachsen-Anhalt.
Verantwortlich im Sinne von § 55 Abs. 2 RStV: Rainer Metke
Staatskanzlei und Ministerium für Kultur des Landes Sachsen-Anhalt
Presse- und Informationsamt der Landesregierung
Hegelstraße 40 - 42
39104 Magdeburg
Tel.: +49 391 567-6665

Redaktion: Andreas Zirke
Tel.: +49 391 567-6679

Onlineredaktion: Burkhard Rulf, Ines Berger
Tel.: +49 391 567-6520
Email: newsletter(at)stk.sachsen-anhalt.de

Layout und Design: TSA Teleport GmbH
Herrenstraße 20
06108 Halle
Tel.: +49 345 20560-0

Datenschutz
Die Datenschutzerklärung des Landesportals Sachsen-Anhalt informiert Sie darüber, wie die Staatskanzlei Sachsen-Anhalt den Schutz Ihrer Daten gewährleistet.
Die E-Mail-Adresse, die Sie für das Newsletter-Abonnement angegeben haben, verwenden wir nur zu dem Zweck der Zustellung des Newsletters und nur innerhalb der Landesregierung bzw. der beauftragten Behörden, Institutionen und Dienstleister.

Copyright
Falls nicht anders angegeben, unterliegen alle Texte, Logos und Bilder im Newsletter der Landesregierung dem Urheberrecht (Copyright).
Die Genehmigung zur Publikation einzelner Inhalte des Newsletters kann die Redaktion erteilen. Bei Verwendung zu nicht rein journalistischen bzw. redaktionellen Zwecken durch Dritte ist die Redaktion zuvor zwingend zu kontaktieren. Die Urheberschaft ist wie folgt auszuweisen: © Land Sachsen-Anhalt/ Staatskanzlei.

Disclaimer
Dieser Newsletter wird mit großer Sorgfalt erstellt. Wir sind darum bemüht, Aktualität, Korrektheit und Vollständigkeit sicherzustellen. Alle Inhalte sind zur allgemeinen Information bestimmt. Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr und haftet nicht für etwaige Schäden materieller oder ideeller Art, die durch Nutzung des Dienstes verursacht werden, soweit sie nicht nachweislich durch Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit verschuldet sind.

  • Facebook-Icon
  • YouTube-Icon
  • Twitter-Icon
Mitmachen: Logo herunterladen!Logo Weltoffen